Darf ich meine ehrliche Meinung sagen, dass ich finde, dass schwules Verhalten unnatürlich ist, oder stehe ich dann gleich als Nazi da?

... komplette Frage anzeigen

33 Antworten

Homosexualität eine genetisch und pränatal gestellte Disposition die einen gleichgeschlechtlichen Bezug hat, der nicht nur sexuell, sondern auch kognitiv,  konativ und affektiv ausgerichtet – nicht mehr und nicht weniger.

Was ist an biologischen Entwicklungen für Dich unnatürlich – man könnte eher dazu neigen Deine (gehemmte und regressive) Einstellung als „unnatürlich“ zu interpretieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deswegen als Nazi dastehen? Ganz sicher nicht.

Aber eine gewisse Gefahr, wegen dieser Ansicht als jemand hingestellt zu werden, der z. B. mitschuldig an der drohenden Überalterung der Bevölkerung ist, sehe ich schon, doch ich denke, auch mit so etwas könnte man leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das deine Auffassung ist, dann darfst du das natürlich sagen.
Ich würde dich dafür nicht als Nazi bezeichnen aber als intolerant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das Recht auf freie Meinungsäußerung. 

Du darfst deine Meinung kundtun, sofern du damit nicht gegen Gesetzte verstößt (d.h. keine Drohungen oder dergleichen).

Als Nazi wirst du nicht dastehen, weil das nicht der Begriff für intolerante Menschen deiner Sorte ist.

Trotzdem rückt dich diese Aussage gesellschaftlich nicht gerade in ein gutes Licht. Wenn du also Angst vor negativen Reaktionen hast, solltest du lieber den Mund halten.

Wenn dir das aber egal ist, dann kannst du deine Meinung gerne in der Welt herumposaunen, solange du den Menschen nicht persönlich schadest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vortragshalter
02.11.2016, 19:03

Man könnte hierbei gegen §3 GG (3) oder §1 AGG verstoßen.

1

Darf ich meine ehrliche Meinung sagen, dass ich finde, dass homophobes Verhalten unnatürlich ist, oder stehe ich glech als Nazi da? :-)

Und warum genau schwules Verhalten, findest du lesbisches Verhalten normal und meinst du mit "schwules Verhalten" die Liebe zwischen 2 Männern oder tuntiges Verhalten? 

Aber jetzt zu deiner Frage: Nein, du bist kein Nazi und du kannst deine Meinung kundtun, aber du hast Unrecht, 

,,Normalität ist kein Begriff, der Durchschnitte beschreiben soll, Durchschnitt soll Durchschnitte beschreiben. Normal ist den Normen einer Gesellschaft entsprechend und damit ist die Frage, ob Homosexualität normal ist, leicht zu beantworten: Nein. Und genauso wenig normal sind Moslems in der deutschen Gesellschaft. Oder Schwarze. Oder Juden. Oder Frauen. Oder Kinder. Denn die deutsche oder gar westliche Gesellschaft ist eine heteronormative mit Schwerpunkt auf dem weißen, erfolgreichen Mann. Und das klingt jetzt härter als gemeint, aber ganz neutral betrachtet ist es nun einmal so; wie gut man es nun findet oder nicht, ist ja nebensächlich. Normalität ist ein Abstraktum, in der Realität inexistent und kein Ziel zur Perfektion, maximal das Bild einer Gesellschaft.
Wenn die Frage nun aber ist, ob Homosexualität etwas Unnatürliches ist, dann muss man die Frage auf der Ebene beantworten, auf der am ehesten eine passende Antwort kommt. Denn die ist je nach Wissenschaft oder Religion anders zu beantworten und das macht das ganze Thema erst interessant. In den meisten Religionen ähnelt das Bild der Natürlichkeit dem heteronormativen Bild der Gesellschaft, Homosexualität ist also ebenfalls nicht natürlich. In den allermeisten anerkannten Wissenschaften jedoch ist Homosexualität viel mehr als das. In Zweigen der Evolutionstheorie wird Homosexualität als natürliche Regulation betrachtet, um die Population einer Rasse auf einem tragbaren Level zu halten. In der Genetik spricht man von epigenetischen Markern, deren Existenz dafür verantwortlich ist, dass Teile des Gehirns mit zu wenig Testosteron (schwul, weibliches Gehirn [das darf man jetzt nicht gleichsetzen, das sind absolut verschiedene Teile des Gehirns!]) oder mit zu viel (lesbisch, männliches Gehirn [siehe Klammer zuvor]) versorgt werden, während ein Embryo sich entwickelt, wodurch dauerhafte und irreversible Veränderungen entstehen. Und das ist, das wird wohl jeder zugeben, so natürlich wie braune oder blaue Augen, große oder kleine Hände. Es ist natürlich und das sehen die meisten realen Wissenschaften auch so.
Natürlich gibt es dann auch noch andere, ebenfalls reale Wissenschaften, die Homosexualität in Zusammenhang mit soziologischen und psychologischen Faktoren erklären wollen; kann man machen, ist aber ziemlich zwiespältig zu betrachten, denn dann gäbe es in homophob geprägten Kulturen keinerlei Homosexualität. Es ist also nichts Anerzogenes und nichts, wofür man sich entscheiden kann. Es ist biologisch zu erklären und dementsprechend natürlich.
Und was natürlich ist, ist abseits irgendwelcher Gesellschaftsbilder auch normal."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nazi bist du mit deiner Auffassung nicht pewr se, doch ziemlich beschränkt biste mir schon. Ist dir denn immer noch nicht bekannt, dass es unglaublich viele Tierarten gibt, bei denen Homosexualität vorkommt und nicht nur als bloße Rarität. Wie also kannst du dann Homosexualität als was Unnatürliches betrachten, sag mal geht` s noch?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat denn Deine Meinung mit Nazi sein zu tun?

Man ist eher unaufgeklärt, nicht informiert oder extrem lernunwillig, wenn man solch eine "Meinung", in der heutigen Zeit noch vertritt und diese ungefragt in die Welt hinaus posaunen muss!

Informiere Dich doch bitte erst einmal über ganz natürliche Verhaltensweisen, die den Menschen einfach mit in die Wiege gelegt werden! Wer maßt sich denn bitte an, darüber Meinungen zu bilden oder gar Urteile zu fällen?

Alles Gute und hoffentlich verstehst Du das Gelesene ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist Schwulsein natürlich. Ich kenne nichts Anderes, habe nie anders gefühlt. 

Ich finde es schwach, jemanden als "unnatürlich" zu bezeichnen, der nichts dafür kann, dass er etwas anders ist als die Mehrheit. Sind Kleinwüchsige unnatürlich? Oder Linkshänder? Rothaarige? Behinderte? Zwillinge? Inselbewohner? Dunkelhäutige? Kraushaarige? Unbehaarte?

Wer bist du, dass du entscheidest, was "natürlich" ist und was nicht?

Die Natur hat vorgesehen, dass ich auf Männer stehe. Das schadet dir nicht, schadet der Gesellschaft nicht, schadet der Menschheit nicht. Ich wurde so geboren. Für mich ist das einfach ganz natürlich.

Und zum Glück für immer mehr Menschen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaudel
02.11.2016, 18:10

👍

3
Kommentar von Jogi57L
04.11.2016, 16:01

Damit habe ich keinerlei Problem... als tief empfindender "Hetero"....

"Probleme" bekomme ich nur dann.. wenn homosexuelle Paare es als ihr "natürliches Recht" bezeichen... auch Kinder haben zu dürfen....

Da sage ich dann schon:

Dann macht welche.....

Es spricht nichts gegen Adoption... wenn es sich geschickt ergibt... aber ein "Recht" sehe ich darin nicht....

[...sicher ginge es manchen Kids bei gleichgeschlechtlichen Paaren evtl. besser, als im Heim, einer Pflegefamilie... oder bei ihren leiblichen, streitenden Eltern.....]

Das ist aber dann humanitär... und kein "Recht"....

ok, sorry, das hat nichts mit Dir zu tun... es geht mir grad nur noch nach, dass ein lesbisches Paar mir klarmachen wollte, dass sie "genauso ein Recht auf Kinder haben"... wie hetero-Paare auch...

jou... und da hatte ich eben jenen "verhängnisvollen" Satz gesagt.. der mich in Augen derer in die Ultra-Rechte-Ecke beförderte....

ich sagte:

"Dann macht doch Kinder...falls es klappt, akzeptiere ich es natürlich...."

Sorry, nochmal... aber so konnte ich "DAS" mal loswerden.....

auch wenn es nichts mit dir zu tun hat... so hat es dennoch für mich einen sozialen Zweck erfüllt... Danke !

2

Du darfst die Meinung haben, schwules Verhalten sei unnatürlich. Du darfst nur niemanden deshalb beleidigen oder benachteiligen.

(Diskutieren kann man auch über deine Überzeugung. Selbst im Tierreich gibt es schwules Verhalten - ist die "Natur" unnatürlich?

- und auch biologische Vorteile, wenn nämlich starke Herdenbullen nicht ständig um die Vorreiterrolle in der Herde kämpfen müssen und darum, wer das Begatten vornehmen darf. So etwas kann eine Herde erheblich schwächen. Die Kräfte werden für Nahrungsbeschaffung und Herdenschutz gebraucht, nicht für herdeninterne Kämpfe. Nur ein denkbares Beispiel... )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo Nanometer18, ...ja, du darfst eine solche Meinung von dir geben, aber wundere dich nicht, wenn du als Dummkopf, Idiot, oder ähnlich...bezeichnet wirst; du solltest deine Wortwahl noch ma überdenken...denn schwules Verhalten, wie du es nennst, ist nicht unnatürlich; bitte lese doch ma einiges darüber, bevor du dir hier so viel Negatives einfängst...sicherlich bist du ein unerfahrener Junge, der homophob ist..., der sich hier nur falsch ausdrückt; ...mit Nazis haben deine Worte direkt auch nix zu tun...

...mein Rat: informiere dich mal über Homosexualität in der Natur, bei Mensch und Tier, dann komm wieder mit einer anderen von dir gestellten Frage, was homosexuell ist; Fakt ist...es ist nicht unnatürlich oder hat dir das nur so jemand eingetrichtert ? ...selbst sehr viele (auch streng) Gläubige geben sowas nicht von sich; viel Erfolg beim Nachlesen....liebet euch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Nazi wirst du deswegen wohl kaum dastehen, natürlich darfst du deine Meinung äußern.

Man wird dich dann eben für einen homophoben Menschen mit recht begrenztem Horizont halten, und bei vielen machst du dich mit so einer intoleranten und haltlosen Ansicht sicherlich nicht gerade beliebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Du hast das Recht auf freie Meinungsäußerung, aber die Gesellschaft sieht es halt mittlerweile nicht gerne, wenn man etwas gegen Schwule, deren Verhalten oder allgemein Homosexuelle äußert. Und das hat überhaupt nichts mit ''Nazi-sein'' zu tun.

Du kannst immer Deine Meinung sagen, aber ich würde sowas dann so formulieren, dass es nicht als Homophobie rüberkommt und außerdem vlt anmerken, dass Du z.B. trotzdem Schwule und ihr Verhalten akzeptierst bzw. tolerierst, das nur eben als unnatürlich ansiehst. 

Trotzdem: manchmal ist es immer besser, lieber nichts zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat nicht unbedingt was mit Nazis zu tun. Das ist "nur" ein kleiner Teil deren Ideologie. Genauso übrigens wie Religionen (dabei ist es fast egal, welche der Großen man nimmt) die sich über den freien Willen und gesunden Menschenverstand stellen. Aber auch ohne einen solchen Zusammenhang sind solche Aussagen engstirnig und unaufgeklärt. Sie sind Zeichen mangelnder sozialer Kompetenz und fehlender Empathie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja....viele Nazis waren ja selber schwul....von daher würde ich eher sagen, du bist etwas intolerant, und verkennst die Natur. Denn Homosexualität kommt ja auch im Tierreich vor....und ist durchaus kein unnatürliches Verhalten....

Aber sagen darfst du das....man darf ja auch sagen: "Die Erde ist eine Scheibe"! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es deine Meinung ist dann bitteschön aber ich finde nicht das du irgendwie nazi dadurch genannt wirst .trotzdem finde ich das es jedem überlassen ist in wen man sich verliebt und wenn jemand was dagegen hat sollte er sich einfach nicht darum kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mag ja deine momentane persönliche Meinung sein und die darfst du äußern. Du musst aber nicht auf diesem niederen Wissensstand stehen bleiben, sondern darfst/solltest dich weiterbilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du selber nicht schwul sein möchtest und auch in Homopanik geräts, wenn die ein solcher auf die Pelle rückt, dann bist du kein Nazi. Du bist eben so gestrickt. Punkt.

Einige Jahrhunderte waren die feudalen und bürgerlichen Regierungen der Meinung, es sei auch ihres Amtes, das Sexualverhalten und die sexuelle Orientierung ihrer Untertanen zu reglementieren. Abweichungen wurden in Europa bis ins 20.Jahrhundert strafrechtlich verfolgt (widernatürliche Unzucht; in GB große Unanständigkeit) ein besonders widerliches, heute fast unglaubliches Beispiel war die Verfolgung von Alan Turing, dem britischen Mathe-Genie, der zum 'Dank' für seine Kryptographie-Leistungen im 2.Weltkrieg nach 1945 unsäglichen Behandlungen wegen seiener Homosexualität ausgesetzt wurde.

Im März 1952 wurde Turing wegen seiner Homosexualität, die damals noch als Straftat verfolgt wurde, zur chemischen Kastration verurteilt.Turing erkrankte in Folge der Hormonbehandlung an einer Depression und beging etwa zwei Jahre später Suizid.

Die strafrechtliche Verfolgung von Homosexuellen ist im islamischen Machtbereich bis heute gültig.

Homosexualität ist sicher dort ein ganz natürliches biologisches Ventil, wo, wie beim Homo sapiens/Cro Magnon, der evolutionäre Mutationssprung eine männliche Dauerbrunst hervorgebracht hat. Nicht jedes dauerbrünstige Männchen kann ein zu ihm passendes, paarungswilliges Weibchen finden, also sucht sich die Natur eine alternative Lösungsmöglichkeit.

Sie es doch ganz entspannt; ich denke, Schwule rücken einem nie so schlimm auf die Pelle wie dauerbrünstige junge Kerle, die über mangelnde Sozialisierung und ein mittelalterlich-orientalisches Frauenbild verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosenblad
03.11.2016, 18:08

Ich denke der Verweis auf den europäischen Homo sapiens war nur ironisch gemeint, da Homosexualität einem biologischen Muster zu entspringen scheint, da es auch bei Tieren kein Idiom manifestiert.

1

Du bist deshalb kein Natzi, weil du Homosexualität unnatürlich findest. Wenn du homosexuelle durch deine Einstellung von Grund auf nicht magst, solltest du sie trotzdem akzeptieren, denn sie sind auch Teil der Gesellschaft. Es schreibt dir ja niemand etwas vor, wie du zu sein hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerServerNerver
08.11.2016, 19:55

"Overheard Conversation" -> *nimmt selbst an Konversation teil*

0

Na ja, das ist deine Meinung. Aber es ist auch nicht unnatürlich, du empfindest es einfach nur als falsch. Ich glaube niemand würde dich wegen sowas Nazi nennen, aber intolerant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du? Warscheinlich noch nicht so alt um zu wissen, dass Homophobie nichts mit Nazi sein zu tun hat?!

Vor ein paar Jahren habe ich auch mal so gedacht. Aber du wirst auch noch in ein Alter kommen, wo du vielleicht manche Sachen tolerieren oder vielleicht sogar auch akzeptieren wirst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?