Darf ich meine Berufsbezeichnung selbst aussuchen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie groß ist denn das Unternehmen. Wenn ihr nur 2 Angestellte habt, dann machst du dich mit dieser Bezeichnung eher lächerlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Chief\_Financial\_Officer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atiraro
25.10.2015, 14:22

Das Unternehmen ist nach § 267 HGB eine mittelgroße Kapitalgesellschaft. Mir gefällt die Bezeichnung "COO" allerdings besser. Der COO leitet das operative Geschäft.

0

Meinst Du eine Bezeichnung wie Deine wird Dein Ansehen verbessern? Bleibe doch mal auf dem Boden und versuche nicht mit Bezeichnungen die es in der Finanzwelt Amerikas gibt in einer kleinen GmbH eine Megawichtigkeit darzustellen. Der "Kassenwart" einer GmbH hat doch nichts mit dem Job eines Bankers zu tun der täglich mit Millionen umgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atiraro
25.10.2015, 15:35

Das Unternehmen tritt international auf. Die Hauptzielgruppen sind daher englischsprachige Länder. Die Berufsbezeichnung "Shareholder" (Gesellschafter) sagt nicht aus, ob ich im Unternehmen tätig bin oder mich zurücklehne und nur die Gewinne zähle.

0

Ich überlege gerade was unsere DAX-Unternehmen machen. Nach meinem Eindruck verwenden einige die Bezeichnungen. Ich würde auf die genaue deutsche Aufgabenstellung abstellen und die in Deinem Fall mit der vergleichbaren Übersetzung versehen.

Rechtlich würde ich allerdings darauf achten, dass Du nach deutschem Recht nicht in die Situation kommst, ggf. als faktischer Ges.-GF. behandelt zu werden. Zwar kenne ich Deine Gründe nicht, würde aber nach der Wichtigkeit immer wieder darauf achten den Fakt, dass Du nicht als Geschäftsführer entscheidest aktenkundig zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atiraro
26.10.2015, 02:54

Hallo Gullup,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mich nun für den Titel "CVO" entschieden, da dieser genau auf mein Aufgabengebiet zutrifft. Nur der Titel "Gesellschafter" sagt nichts über meine Aufgaben aus. Ergo könnte man auch denken, dass ich mich nur zurücklehne und die Gewinne zähle.

Ein CVO ist praktisch eine Schnittstelle zwischen CEO, CFO und COO.

0

Du kannst dich nennen wie du willst was du da aber geschrieben hast klingt schrecklich hochgestochen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atiraro
25.10.2015, 03:48

Vielen Dank für deine Antwort! Das Unternehmen tritt nun mal international auf. Deshalb die typische englische Bezeichnung "CFO".

Also muss ich mich nicht selbst mit der Berufsbezeichnung einstellen?

0

Was möchtest Du wissen?