Darf ich mein Kind rauswerfen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Was du tun darfst- juristisch gesehen und was du tun willst- menschlich betrachtet, sind zweierlei Dinge. Du hast also die Hoffnung aufgegeben, deine Tochter abgestempelt, für dich ist alles klar. Wie geht es aber deiner Tochter? Wie sieht sie die Gegebenheiten? Redet ihr miteinander? Tauscht Ansichten aus? Gibt es nur Regeln für sie oder hältst du dich auch an Absprachen? Es ist eine harte Entscheidung, sie einfach sich selbst zu überlassen, in einem Alter, in dem viele Junge Erwachsene keinen Plan haben und sich treiben lassen. Erwartest du, dass sie sich plötzlich aufrappelt und ihr Leben erfolgreich leben kann? Woher kommt deine zuversicht, alles wird gut, wenn sie weg ist?! Verantwortung für Kinder endet nie. Du bist Mutter, du hast Pflichten, du musst wege zeigen und versuchen, zu lenken, Bedürfnisse zu erkennen...aber du lehnst das ab und überlässt Fremden deinen Job. Deine Tochter ist tatsächlich besser dran, wenn sie allein leben darf und ich wünsche ihr ein besseres Leben als sie es "Zuhause" hat!

Kinder brauchen Grenzen. Vielleicht kommt sie ja zur Vernunft wenn du sie rauswirfst. Ich hatte folgendes Problem. Meine Tochter meldete sich immer nur wenn sie Geld brauchte. Da hab ich ihr den Kopf gewaschen und den Kontakt abgebrochen. Nach ca. 3 Jahren hat sie sich wieder gemeldet, ohne Ansprüche zu stellen. Von da an hatten wir wieder ein richtig gutes Vater/Tochter Verhältnis. Darum, Kinder brauchen Grenzen.

Hamsterbaby 29.10.2013, 09:31

Tja, wenn das arme Mädchen wenigstens Geld von ihren Erzeugern bekommen könnte... Aber da gab es ja nicht mal Liebe und ein stabiles Umfeld....

1
Toblas 29.10.2013, 09:39
@Hamsterbaby

Ich habe für meine Tochter bis sie 21 war Unterhalt und Taschengeld bezahlt. Dann wurde der Hahn zugedreht.

0
Hamsterbaby 29.10.2013, 10:06
@Toblas

Das ist ja auch vernünftig:D Irgendwann müssen wir ja mal auf eigenen Beinen stehen:D Okay, ich bin gerade erst mit 22 ausgezogen, aber ich hatte noch Abi gemacht und da haben meine Eltern mich ein Stück länger ausgehalten. Es geht hier aber darum, dass sie nie ein Vorbild für ihr Kind war, jetzt die Folgen sieht und keine Verantwortung übernehmen will und vor allem die Situation nicht objektiv betrachtet.

0
Toblas 29.10.2013, 10:29
@Hamsterbaby

Ich kann in dem Text nicht erkennen das sie kein Vorbild war. Anscheinend gab/gibt es ja aber auch Regel und die sollte ein Kind auch akzeptieren. Genaues kann man aber natürlich nicht sagen. Allgemein glaube ich aber das Eltern oft zu wenig Zeit und Liebe für ihre Kinder haben.Diese werden oft materiell still gestellt. Wenn dann die "Liebestanks" der Kinder leer sind, bleibt tatsächlich oft nur noch Rebellion und Frust. Und wenn ich dann noch sehe, wie Eltern ihre Kinder nur noch in irgendwelche Kitas oder Kigas abschieben ( meine Schwester ist Erzieherin) dann wundert mich gar nichts mehr.

0

darf ich sie mit der volljährigkeit vor die Tür setzen

Ja, dann endet der rechtliche Aufenthaltsanspruch im Hotel Mama.

G imager761

Hamsterbaby 29.10.2013, 09:37

Tut er nicht. Anspruch auf Unterhalt besteht bis 25, wenn sich das Kind danach noch in in Ausbildung oder Studium befindet, verlängert sich das Ganze auf 27. Aber bei der Einkommensquelle, hier Hartz IV, ist ist eh nichts zu holen.

1

Du kannst sie auch jetzt schon rauswerfen. Es gibt betreute Wohnprojekte, wenn in den Familien alles so zerrüttet ist, dass nichts mehr geht. Warum ist sie denn so? Die Pubertät ist doch fast rum mit 17. Hat sie einen anderen Freundeskreis? Nimmt sie Drogen? Habt ihr schon Ursachenforschung betrieben? Sicher ist es nicht leicht für euch, versteh mich also nicht falsch. Aber bevor ich mein Kind vor die Tür setze, versuche ich doch zu klären, warum es sich so verhält. Und ohne dir zu nahe zu treten: wenn du zu Hause bist, hast du doch Zeit dafür.

Ich stelle mir gerade Eure Familienverhältnisse vor:

Hartz IV, Jugendamt, Familienhilfe - jetzt ein drohender Rausschmiss.....

Habt Ihr keinen "runden Tisch", an dem Ihr mal alle Platz nehmt und Euch miteinander besprecht?

Über alles - vor allen Dingen über Familienregeln - kann und muß man miteinander reden, sonst ist der Anschluß ganz schnell verpasst und es endet so, wie Du es beschreibst.

Nutella2013 29.10.2013, 09:18

Das ist falsche Erziehung Ich hätte meine Mutter oder Vater nie beleidigt

0
turalo 29.10.2013, 09:21
@Nutella2013

Ich tippe eher auf gar keine Erziehung. Meine Eltern hätten mir "geholfen", wenn ich sie beleidigt hätte. Aber das war wohl eine andere Zeit.....

Ich habe selbst drei Kinder, zwei davon erwachsen und nicht mehr bei uns lebend.

Aber rauswerfen oder beleidigen? Ich denke jetzt doch, daß wir so ziemlich vieles richtig gemacht haben in der Erziehung.

3
User2421 29.10.2013, 09:24
@turalo

Naja, mn kennt sie ja nicht und vorverurteilen find ich nicht so gut. Natürlich hast du Recht. Meine Kiddies machen das auch nicht. Aber man kennt ja die Umstände nicht.

0
rhapsodyinblue 29.10.2013, 09:26
@turalo

turalo, du sprichst mir da aus der Seele. Ich habe auch 2 Töchter, eine davon ist 21 Jahre alt, sie leben beide noch bei uns. Reden, reden, reden. Perspektiven anbieten, Alternativen anbieten. Hilfe anbieten, Unterstützung.

Kinder dürfen auch mal den Eltern Dinge sagen, die nicht gerade druckreif sind, aber dann kann man darüber reden. Man kann ja sagen, dass es so nicht in Ordnung war. Aber bei uns kam das selten vor. Wir haben immer kommuniziert und nach Lösungen gesucht.

Heute möchte meine Große bei uns anbauen, die Kleine besteht darauf, dass wir für sie im Zuge des Anbaus unsere Einliegerwohnung soweit herrichten lassen, dass sie mal dort einziehen kann.

Und ich finde das schön, so schön, dass ich fast weinen musste. Dann haben wir doch alles gut gemacht. Wenn die Kinder gerne bei den Eltern sind, dann ist es gut.

Lg rhapsodyinblue

1

ich denke auch ja, du kannst sie vor die Türe setzen... aber ich weiß nicht obs nen Unterschied gibt, wenn die Tochter mit 18 z.b. noch in der Ausbildung ist oder schon selber Geld verdient... Wenn du Hartz 4 bekommst fällt halt der Betrag den du fürs Kind bekommst weg... und wenn sie selber verdient bzw. mit der Ausbildung fertig ist bekommst du kein Kindergeld mehr.

Also ich finde es psychologisch gesehen, sehr schwierig, sein Kind rauszuwerfen… zudem ist es von der rechtlichen Lage auch nicht wirklich gegeben, dass man sie rauswerfen darf.

vielmehr würde ich mal sehen, wo die eigentlichen Probleme liegen. Vielleicht sollten sie mal eine Psychologin oder Familientherapeutin aufsuchen, denn das Problem wird nicht nur an einer Person liegen und wird auch nicht durch den Rauswurf gelöst.

Tatsächlich kann eine Familientherapie für den Zusammenhalt sehr gut sein und alle gestärkt die Problemsituaton verlassen :D

jemanden aufzugeben hat gravierende Psychologische Folgen… besonders wenn die Eltern das Kind aufgeben.

Also wenn du wirklich das Beste für dein Kind willst, dann geht zur Familientherapie/Psychologen!

Mit 18, ja. Schade dass es keine andere Lösung gibt. Denn Familie ist da wo man NICHT rausgeschmissen wird. - Wünsche dir ganz viel Kraft und Geduld !

Hallo dibadu007,

da du und dein Mann von Hartz4 lebt hättet ihr bei einem Rauswurf der Tochter keinen Anspruch mehr auf eure jetzige Wohnung, hast du das auch bedacht bei deinen Plänen? Das heisst ihr müsst umziehen oder für die Mehrkosten (Zimmer der Tochter) selbst aufkommen. Aber das nur nebenbei.

Natürlich kann ich vollkommen nachvollziehen das du beim Verhalten deiner Tochter den Wunsch verspürst sie augenblicklich rauszuwerfen. Keine lässt sich gerne so behandeln und schon gar nicht vom eigenen Kind das ja dankbar sein sollte.

Mir stellt sich aber die Frage warum sie so ist? Ich will dir keinen Vorwurf machen, ich will dir helfen. was ist bei euch passiert das in innerhalb der Familie so miteinander umgeht?

Anstatt ein hilfloses 17jähriges Mädchen raus zu werfen solltet ihr überlegen wie man die Situation ins positive verändern kann.

Beschreibe bitte mal wie lange das schon so ist und was du denkst was der Auslöser dafür war/ist.

Warum seid ihr in eure jetzige Lage geraten? Warum bekommt ihr Hartz4? Besteht die Aussicht und der Wille auf eine Veränderung? Arbeit? Hast du noch andere Kinder die im Haushalt leben?

Zu deiner eigentlichen Frage: einfach auf die Strasse setzen kannst du sie nicht, das hat aber nichts mit Hartz4 oder nicht Hartz4 zu tun. Es ist hier zu beachten ob deine Tochter eine abgeschlossene Berufsausbildung hat oder sich durch eine ungelernte Tätigkeit selbst versorgen kann. Der Staat würde nur für eine eigene Wohnung deiner Tochter aufkommen wenn sie vor der Antragstellung mindestens 1 Jahr alleine gelebt hat und sich alleine versorgt hat sofern sie noch nicht 25 Jahre alt ist.

Option B: Jugendhilfe, Wohngruppe...das alles erfährst du beim Jugendamt.

Was macht deine Tochter zur Zeit? Schule? Ausbildung?

Hallo,

ab dem erreichen des 18. Lebensjahres, musst du dich rein rechtlich gesehen um nichts mehr kümmern, was deine Tochter betrifft. Du darfst sie vor die Tür setzen, ja.

OMG, das arme Kind... da sieht man mal wieder, welche Vorbildfunktion Eltern erfüllen.

Naja, das menschliche beiseite: Mit 18 kannst du sie rausschmeißen. Klar bist du unterhaltspflichtig, aber dir bleibt ein bestimmter Betrag X, der dir gesichert ist. Und da Hartz IV das nicht überschreitet, bist du raus, und der Staat übernimmt...

Du kannst sie auch jetzt schon an die frische Luft setzen, dann könnte sie vom Jugendamt aus ins betreute Wohnen, da sind WG's i.d.R. dort. Vielleicht ist das besser für sie, als bei euch zu leben, dann bekommt sie vielleicht noch Perspektiven, wobei da mit 17 wahrscheinlich Hopfen und Malz verloren ist...

Klar darfst du Dann wird ihr eine Wohnung von dem Amt bezahlt Oder sie soll arbeit finden und es selber finanzieren

fluffygirl93 29.10.2013, 10:37

bis sie eine Berufsqualifizierende Ausbildung beendet hat (oder 27 ist), sind die Eltern unterhaltspflichtig!

0

Ich beschreibe jetzt deine nächsten 10 Jahre!

Oder ne einfach nur nach den 10 Jahren nach dem du sie raus geworfen hast, und sie vielleicht ein schönes leben hat und sie die Mittel hat euch zu helfen... WAS WIRD SIE DANN DENKEN?? -Ihr habt mich raus geworfen also muss ich euch gar nichts"

Deine Tochter wird dich abgrundtief hassen! Also denk bitte nochmal nach was du machen willst ?!?!

deine tochter scheint grosse probleme zu haben und du solltest alles dafür tun,dass sie sich helfen lässt,aber du kannst sie mit 18 raus setzen.

Aber hallo!

Du willst dein 17-jähriges Kind rauswerfen, bloß weil du anscheinend nie in der Lage warst, dein Kind vernünftig zu erziehen? Dass sie so geworden ist, ist nur das Ergebnis der Erziehung. Also haltet euch selber den Spiegel vor. Wart ihr denn Vorbilder? Stellt ihr Forderungen an euer Kind, welches ihr euch gegenüber nicht selbst erfüllt?

Ich finde es schlimm, wenn ihr euer Kind vor die Türe setzt, so kann sie nur werden wie ihr auch und ich hoffe und bete, dass sie dann mal den Absprung schafft und euch weit hinter sich lässt.

Die Familienhilfe und auch das Jugendamt werden kaum befürworten, dass ihr sie vor die Türe setzen wollt. Im Gegenteil, sie werden das Mädchen unterstützen, evtl. ihr eine Wohnung anbieten. Aber dann dürft ihr davon ausgehen, dass ihr eure Tochter verloren habt.

Meine Güte, was kann es nur für Eltern geben???

Hamsterbaby 29.10.2013, 09:22

Ich finde es schlimm, wenn ihr euer Kind vor die Türe setzt, so kann sie nur werden wie ihr auch und ich hoffe und bete, dass sie dann mal den Absprung schafft und euch weit hinter sich lässt.

Vielleicht hat sie ja die Chance auf ein vernünftigeres Leben, wenn sie von ihren Eltern wegkommt.... Aber du hast vollkommen Recht.

1
dibadu007 29.10.2013, 09:23

das jugenamt war gestern dar darzu werde ich dir jetzt mal was sagen die haben gesagt das sie nicht unterstützten tuhen dar bei uns alles richig laufen tut auser bei das eine kind nicht

0
Hamsterbaby 29.10.2013, 09:27
@dibadu007

Du bist deinem Kind kein Vorbild, damit läuft es schon mal nicht richtig! Ein Kind ist ein Spiegel seiner Eltern... Und sie müssen sie unterstützen, in diesem Land fällt niemand "hinten runter", dass ist dann aber zum Glück nicht mehr dein Problem.

1
rhapsodyinblue 29.10.2013, 09:28
@dibadu007

Klar, das Kind ist an allem schuld. Ich habe soeben mal deine Fragen überflogen, du hast auch kein bisschen Ehrgeiz, an deinem Zustand etwas ändern zu wollen.

Egal. Das Jugendamt wird die Tochter unterstützen und sie hat dann hoffentlich eine Chance, etwas besseres zu werden.

2
Nutella2013 29.10.2013, 09:28
@dibadu007

Wenn alles richtig wäre Würde euer Kind euch bestimmt nicbt beleidigen Nicht das Kind ist das Problem sondern ihr selber ihr habt sicher viel falsch in der Erziehung gemacht da habt ihr regelrecht versagt

2
turalo 29.10.2013, 09:31
@dibadu007

dibadu, bei uns war noch NIE das Jugendamt oder sonst irgendeine Einrichtung, die nach meinen Kindern geschaut hätte.

Also kann man dann sagen, bei uns läuft es scheinbar richtig.....

Familien, in denen das Jugendamt ein- und ausgeht, können nicht richtig laufen, sonst brauchten sie keine Unterstützung bei Erziehungsfragen.

2
adianthum 29.10.2013, 10:02

Jemand der bisher nicht in der Lage war, wird es auch in Zukunft kaum sein, also ist das für alle beteiligten die wahrscheinlich beste Lösung- schon alleine um die Situation zu entschärfen.

„Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gegangen bist"

Ich wundere mich hier so manches mal über den Mangel an Empathie die einige "Gutmenschen" an den Tag legen.

Möchtest du in diesen Verhältnissen gelebt haben, vielleicht auch darin aufgewachsen sein? Also verurteile nicht!

1
rhapsodyinblue 29.10.2013, 10:04
@adianthum

Empathie empfinde ich durchaus, für die Tochter.

Und es kommt immer auf die Frage an. Würde sie die Frage anders formulieren, kämen auch ganz andere Antworten.

0
adianthum 29.10.2013, 10:22
@rhapsodyinblue

Das ist vollkommen richtig, aber es zeigt auch deutlich wo das Unvermögen dieser Person liegt!

Und rumschimpfen bringt da nichts. Ich wünschte mir da ein wenig mehr Sachlichkeit und weniger Emotion und den Richtblock im Hintergrund.

Es geht in dieser Communitie um Rat, nicht um persönliche Meinung.

Zugegeben, mir fällt das auch manchmal schwer, aber dann lass ich eben die Finger von der Tastatur, wenn ich merke, dass ich persönlich zu werden drohe..

1
rhapsodyinblue 29.10.2013, 12:51
@adianthum

Die Finger von der Tastatur lassen muss ich auch manchmal, sonst brennen sie mir durch lach.

Aber prinzipiell hast du schon Recht.

0

wenn du har4 hast kommt dIe brd für sie auf daher werfe sie raus

Was möchtest Du wissen?