Darf ich mein Kind Hurrycane nennen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Maria ist kein eindeutig weiblicher Vorname, wenn er nur an 2. Stelle steht (siehe Rainer Maria Rilke) - das ist dem Amt allerdings bei mir damals durchgegangen und ich finde es eher nervig, Post an "Herr Sowieso" zu bekommen, weil sie meinen Vornamen nicht zuordnen können.
Und möchtest du wirklich dein zukünftiges Kind mit einem Vormanen "segen" der darauf hinausläuft, ihn ständig buchstabieren zu müssen und vielleicht dafür gehänselt zu werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich würde es auch noch durchgehen - Standesbeamte habe heutzutage einen sehr sonnigen Humor... Hier wurden schon Namen wie Sämäntha, Adel-Sopfie (!) und Maximus anstandslos durchgewunken. Die Frage ist, wie fühlt sich Hurrycane, die eine Brille und eine Zahnspange hat und vielleicht schlecht in Sport ist, damit?! Mach's doch andersrum: Marie Hurrycane - dann kann sie sich's noch besser aussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du möchtest Dein Kind also nach einer Naturkatastrophe benennen?

Du solltest Deine Einstellung zu Kindern überdenken.

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheBigWini
18.03.2016, 20:06

Zunächst mal ist ein Hurrikan nicht per se eine Katastrophe. Erst wenn er Schäden anrichtet. Aber er entsteht ja in der Regel bereits auf dem offenen Meer

0

Das arme Kind, überleg es dir lieber noch mal, bevor es gehänselt wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerrycrafting
18.03.2016, 20:08

wieso hänseln? ich würds feiern

0

Nichts für ungut aber Hurrycane ist 1. kein Name und 2. falls es ein Name ist, ein richtiger Assiname. Mit dem Namen wird er voll das Opfer in der Schule sein. Willst du ihm das antun? Außerdem ist das wenn überhaupt, dann ein Jungenname. 3. Marie/Maria (englisch ausgesprochen) ist genau wie Kevin. Warum finden Leute diese englisch ausgesprochenen Namen cool?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sollte das gehen. Mit dem geschlechtlich klar zuordenbaren Zweitnamen dürfte es keine Probleme geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?