Darf ich mein Haustier als Erben einsetzen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Und was hat deine Frage mit der Telekom, Holland und GLS zu tun ???

Nein, das geht nicht.

Erbberechtigt sind nur natürliche Personen (also einzelne Menschen) oder juristische Personen (Firmen, eingetragener Verein, eine Partei, eine Stiftung usw). Ein Haustier ist gemäß BGB eine Sache und daher nicht erbberechtigt.

Was du tun kannst: Jemanden beerben mit der Auflage, für das Tier zu sorgen. Damit das auch funktioniert, kannst du jemanden beauftragen, regelmäßige Kontrollen durchzuführen. Das kann z.B. ein Rechtsanwalt sein, ein Notar, jemand vom Tierschutzverein oder eine beliebige Person deines Vertrauens.

Ein Haustier ist gemäß BGB eine Sache und daher nicht erbberechtigt.

"Tiere sind keine Sachen. Sie werden durch besondere Gesetze geschützt. Auf sie sind die für Sachen geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist."

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__90a.html

2
@BrightSunrise

Danke für die Ergänzung! Diese Bestimmung wurde wegen des Tierschutzes so gewählt, um Tiere als Lebewesen von "toten Gegenständen" abzugrenzen. Das ist auch richtig so!

Andererseits kann man Tiere in einer Zoohandlung als Handelsware kaufen, damit ist ein Tier einem anderen "toten Gegenstand" rechtlich gleichgestellt. Allerdings mit einer Fürsorgepflicht des Käufers dem Tier gegenüber.

2

Ein Haustier selbst kann nicht als Erbe eingesetzt werden, da es nicht rechtsfähig ist.

Das heißt aber nicht, das ein Haustier im Testament nicht bedacht werden kann. Dies ist durchaus z.B. durch Auflagen und Einsetzung eines Testamentsvollstreckers, oder der schafftung einer Stiftung möglich.

Was möchtest Du wissen?