Darf ich mein Haus (finanziert) auch vermieten oder kann die finanzierende Bank dagegen sprechen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

natürlich kannst du dein Haus vermieten. Selbst wenn du ein Kfw-Darlehen hast, das an die Selbstnutzung gebunden ist, sagt da niemand etwas wenn man das Darlehen schon hat. Also zurückzahlen mußt du bestimmt nichts. Vorallem wenn du mehr Miete verlangst als du in der neuen Wohnung zahlst, kann es der Bank ja mehr als Recht sein, wenn du mehr in deinem Geldbeutel hast

Hallo

ich denke mir das das eine frage ist die nur der Sachbearbeiter in der Bank genau beantworten kann - wenn nicht speziell was in den Verträgen zur Finanzierung aufgesetzt wurde denke ich mir " sollte es nicht das große problem sein "

Ich denke schon, kannst Du vermieten, wenn du Deine monatliche Rate begleichst! Das selbstgenutzte Eigentum, das Du meinst, Ist nur wenn Du vom Staat ein Zuschuss bekommen hast. Frag mal bei Deiner Bausparkasse nach, die beraten Dich auf diese Frage genau.

Das hat überhaupt nichts mit der Finanzierung zu tun. Der Bank ist das egal. Steuerlich ist es aber relevant, da du ab der Vermietung Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung hast. Hier kannst du dann die Schuldzinsen und sonstige Aufwendungen gegen die Miete aufrechnen und damit ggf. Steuern sparen.

Sicher kannst Du vermieten, wenn Du aber z.B. über Eigenheimzulage Förderungsmittel bekommen hast, dann musst Du das berücksichtigen, bzw. zurückzahlen. Bei reiner Darlehensfinanzierung macht das wohl nichts aus. Bei Vermietung kannst Du steuerlich dafür mehr absetzen. Sprich mit Steuerberater und mit der Bank.

Was möchtest Du wissen?