Darf ich mehr als 8 Stunden am Tag arbeiten und dazu auch noch in so einem großen Zeitintervall (zb. 7.30-8.30 + 11.30-20.30 an einem Tag)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, der AG darf dich i.d.R. bis zu 10 Stunden einsetzen.

Geteilte Dienste sind nur zulässig wenn dies vertraglich festgehalten wurde. Dann zudem muss eine gewisse Unterbrechung vorhanden sein. In deinem Fall ist es dir jedoch nicht möglich diese Arbeitspause von 2 Stunden sinnvoll zu nutzen und dir auch keine zusammenhängende Freizeitgestaltung möglich ist. Man kann dir auch nicht zumuten nach Hause zu fahren um dann gleich wieder zur Arbeit zu fahren. Somit müsste dir der AG diese Zwangspause, die aus rein betrieblichen Gründen stattfindet, auch vergüten, da er sein Wirtschaftsrisiko nicht auf den Arbeitsnehmer verlagern darf. Dadurch kommst du jedoch wieder über deine max. Arbeitszeit von 10 Stunden.

Zwangspausen, die über den Umfang der notwendigen Pausen nach § 4 Arbeitszeitgesetz wesentlich hinausgehen, verstoßen gegen billiges Ermessen (LAG Köln, Urteil vom 04.08.2008 - 5 Sa 639/08 und LAG Köln, Urteil vom 23.08.2007 - 5 Sa 933/07)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ellemariposa
08.11.2015, 10:04

Okay, dankeschön :-)

0

geht es nur um diesen 1 Tag? Dann darf sie das. Besprechungen sind erlaubt und ja auch wichtig. Wann soll diese sonst stattfinden? Während der Öffnungszeit geht e nicht, also geht es nur entweder vor- oder nach Ladenschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ellemariposa
08.11.2015, 10:08

Abends? wenn die Aushilfe und ich fertig mit der Arbeit sind aber doch nicht vor unserer Schicht, sodass wir nichts mehr machen können. Abgesehen davon arbeite ich die ganze Woche Spät und bin gegen 21.30 erst zuhause, da tanze ich nicht 7.30 am nächsten Tag an :-) aber es hat sich schon geklärt, weil die Aushilfe es auch nicht einsieht.

0

Was möchtest Du wissen?