Darf ich Marmor mit Mikrofasertüchern putzen (bei Parkett darf man es ja nicht)?

1 Antwort

Reinigung und Pflege

Erstreinigung / Grundreinigung:

Auf die Verwendung von sauren Reinigern sollte wegen der starken Säureempfindlichkeit nach Möglichkeit verzichtet werden. Können Zementschleier durch alkalische (pH-Wert 10-12) Fußbodengrundreiniger und Mechanik nicht entfernt werden, müssen saure Reiniger (Sanitärreiniger oder Zementschleierentferner) stark verdünnt werden und sollten nur sehr kurz einwirken. Boden vorher gut vorwässern, anschließend sollte mehrmals mit klarem Wasser nachgewischt werden.

Einpflege:

Polierter Marmor wird in der Regel nicht mit Wachs- und Kunststoffdispersionen eingepflegt. Das Aufbringen von Steinpflege-Dispersionen verbessert auf naturbelassenen bzw. geschliffenen Oberflächen das Oberflächenbild, die Farbtiefe und die Durchführung der Unterhaltsreinigung. Auch die Trittsicherheit kann durch den Einsatz von Steinpflege-Dispersionen verbessert werden.

Unterhaltsreinigung:

Meist ist die Anwendung von Neutralreinigern, Alkoholreinigern oder speziellen Fußbodenreinigern völlig ausreichend. Ähnliches gilt für eingepflegte Marmorbeläge, wobei teilweise auch die Anwendung eines Wischpflegemittels geeignet ist, da dies einem schnellen Auslaugen des Pflegefilmes entgegen wirkt. Auf naturbelassenen bzw. geschliffenen Marmoroberflächen empfiehlt sich bevorzugt der Einsatz von Wischpflegemitteln. Eine Verbesserung des Oberflächenbildes von Marmor (wie auch andere kalksteinhaltige Böden), kann durch die Steinkristallisation erreicht werden. Mit Produkten auf der Basis spezieller Kieselsäuren findet eine chemische Oberflächenreaktion statt, die die Belagsoptik und Lebensdauer deutlich verbessert.

Ich hoffe das hilft dir weiter :)

Gruss Robin

Was möchtest Du wissen?