Darf ich laut Gesetz meinen Hund an einer Kette halten?

11 Antworten

Spar Dir den Zwinger und die Kette und nimm den Hund ins Haus! Ein Hund ist ein Rudeltier und damit ein Familienmitglied. Wir hatten früher, als ich ein Kind war, auch die Hunde draußen an der Kette (auch wenn sie am Tag mindestens 4-5 Stunden mit uns unterwegs, also nicht an der Kette, waren). Man kannte es halt nicht anders. Heute sollten Kette oder Zwinger allerhöchstens Übergangslösungen sein oder eine Unterbringungsmöglichkeit für max. 2-3 Stunden, an die sie sorgsam gewöhnt werden müssen.

Soweit mir bekannt ist, ist es verboten Hunde an der Kette zu halten. Meiner Meinung sollte die Haltung an der Kette mit bestimmten Regelungen wieder erlaubt werden. Ich selber habe einen Hund und lebe auf einem kleinen Bauern mitten in einer Ortschaft. Mein Hund ist ein Berner Sennen und gehört meiner Meinung nach nicht ins Haus!!!! Generell finde ich die Haltung gewisser Hunderassen im Haus und vor allem in kleinen Wohnungen für Tirquälerei! Mein Hund hatte eine lange Laufkette über den ganzen Hof und hatte so immer Bewegung und Spaß! Natürlich wurde er jeden Tag von der Kette abgehängt aber wenn niemand zu Hause ist kann ich ihn nicht laufen lassen da unser Hof nicht eingezäunt ist (wäre auch nicht möglich). Jetzt musste ich einen Zwinger bauen da die Haltung an der Kette verboten wurde. Wenn ich nach Hause komme liegt mein Hund beim Eingang des Zwingers. Er sieht nicht annähernd glücklich aus da ich ihn jetzt tatsächlich von allem wegsperren muss und er im Winter nicht mal mehr im Schnee tollen kann wenn ich bei der Arbeit bin... diese Situation macht mich traurig und auch wütend. Ich liebe Meinen Hund und will das Beste für ihn! Und meiner Meinung nach ist das Beste für einen Hund nicht automatisch das gleiche wie für einen Menschen wie z.B. ein Leben im Haus.

Die Haltung ist mit bestimmten Regelungen erlaubt, nämlich so wie ich es in meiner Antwort beschrieben habe und es in der Hundehaltungsverodnung drin steht.

Es muss ein Führungsseil mit Laufkatze sein, damit der Hund sich nicht in die am Boden schleppende Kette verwickeln kann.

Es ist oft genug vorgekommen, dass sich ein Hofhund erhängt hat oder sich Gliedmaßen abgeschnürt hat, die dann amputiert werden mussten.

0

echt ey tiere gehören weder in zwinger noch an ketten enweder sie haben auslauf (frei im haus +spaziergänge) oder man sollte sich keine hund zu legen man muss immer bedenken tiere haben auch gefühle also wie würdest du dich fühlen bei -3 grad draußen nachts im regen mit wellblech verschlag über dem kopf ?

Hund in Zwinger halten :(

Hi :) Also ich wohne mit meiner Oma, meinem Opa und meiner Mutter in einem Haus. Meine Mutter und ich wohnen oben meine Großeltern unten. Wir wohnen auf dem Land und haben einen großen Garten und eine Weide auf der wir unsere zwei Pferde halten. Sonst haben wir noch einen Hund, einen Jack Russel. SIE ist zehn. So meine Mutter hat sie von einem Züchter gekauft. (Und da war sie ein Welpe, ist ja eigentlich klar.) Als wir sie bekommen haben war ich noch ganz klein und immer wenn sie mich angesprungen hat bin ich hingefallen^^. Deshalb mochte ich sie früher nicht so^^, aber jetzt ist das natürlich anders, sie ist mir echt wichtig. Aber leider lebt sie draußen in einem Zwinger :( Er ist zwar nicht so klein wie manche Zwinger die ich manchmal auf Bauernhöfen seh, wo dann auch noch so große Hunde drinsitzen dass sie nur 2 Schritte gehen können, aber Zwinger bleibt Zwinger! Dort drin steht noch eine kleine Hundehütte (wie ich finde ZU klein) die auch noch mein Opa aus 5 Brettern gebaut hat. Da drin ist eine Decke. Wasser hat sie natürlich immer, Futter kriegt sie glaube ich 2 mal am Tag (kann aber auch sein das sie nur 1 mal Futter kriegt, mein Opa macht das.) Sie sieht auf jeden Fall nicht zu dünn und nicht zu dick aus. Wir gehen natürlich auch mindestens 2 mal mit ihr spazieren, aber manchmal macht sie auch in den Zwinger (wo keiner was gegen hat, dass macht mein Opa dann auch weg und sie hat auch einen Abfluss da drin). Naja, kommen wir zum eigentlichen Thema. Ich hätte so gerne das sie drinnen bei uns wohnt :( Viele Leute sagen das es Tierquälerei ist Hunde draußen zu halten und ich fühl mich wie eine Tierquälerin :((( Außerdem ist ihr im Winter doch auch sehr kalt! Jack Russell haben doch kein langes Fell. (Einmal haben wir so eine Weste gekauft, damit es wärmer ist, aber die hat sie zerbissen.) Immer wenn ich im Winter zu ihr gehe zittert sie :( Zwar darf sie manchmal in unserm Wintergarten schlafen, aber auch nur wenn es MEGA kalt ist oder wenn sie krank ist. Einmal durfte sie auch für eine Stunde mit nach oben zu uns, aber da kam sie von einer Operation wieder (ihr wurde die Gebärmutter rausgenommen, weil sie sonst gestorben wär). Ich habe versucht meine Mutter zu überreden, sie drinnen zu halten, aber sie meinte, es würde unserm Hund draußen viel besser gehen und außerdem wäre sie ja nicht stubenrein. Das schiebt irgendwie meine ganze Familie auf mich, aber wie soll denn ein 3 jährigen kleines Mädchen einen Hund erziehen??? Mein Frage ist jetzt: Was könnte ich machen? Kann man einen 10-jährigen Hund stubenrein kriegen, auch wenn man Schülerin ist? Habt ihr eine Idee wie ich meine Mutter doch dazu bringen könnte, unsern Hund drinnen zu halten? Oder könnte ich es ihr wenigstens IM Zwinger etwas gemütlicher für sie machen? Danke für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?