Darf ich laut Gesetz meinen Hund an einer Kette halten?

15 Antworten

Spar Dir den Zwinger und die Kette und nimm den Hund ins Haus! Ein Hund ist ein Rudeltier und damit ein Familienmitglied. Wir hatten früher, als ich ein Kind war, auch die Hunde draußen an der Kette (auch wenn sie am Tag mindestens 4-5 Stunden mit uns unterwegs, also nicht an der Kette, waren). Man kannte es halt nicht anders. Heute sollten Kette oder Zwinger allerhöchstens Übergangslösungen sein oder eine Unterbringungsmöglichkeit für max. 2-3 Stunden, an die sie sorgsam gewöhnt werden müssen.

Soweit mir bekannt ist, ist es verboten Hunde an der Kette zu halten. Meiner Meinung sollte die Haltung an der Kette mit bestimmten Regelungen wieder erlaubt werden. Ich selber habe einen Hund und lebe auf einem kleinen Bauern mitten in einer Ortschaft. Mein Hund ist ein Berner Sennen und gehört meiner Meinung nach nicht ins Haus!!!! Generell finde ich die Haltung gewisser Hunderassen im Haus und vor allem in kleinen Wohnungen für Tirquälerei! Mein Hund hatte eine lange Laufkette über den ganzen Hof und hatte so immer Bewegung und Spaß! Natürlich wurde er jeden Tag von der Kette abgehängt aber wenn niemand zu Hause ist kann ich ihn nicht laufen lassen da unser Hof nicht eingezäunt ist (wäre auch nicht möglich). Jetzt musste ich einen Zwinger bauen da die Haltung an der Kette verboten wurde. Wenn ich nach Hause komme liegt mein Hund beim Eingang des Zwingers. Er sieht nicht annähernd glücklich aus da ich ihn jetzt tatsächlich von allem wegsperren muss und er im Winter nicht mal mehr im Schnee tollen kann wenn ich bei der Arbeit bin... diese Situation macht mich traurig und auch wütend. Ich liebe Meinen Hund und will das Beste für ihn! Und meiner Meinung nach ist das Beste für einen Hund nicht automatisch das gleiche wie für einen Menschen wie z.B. ein Leben im Haus.

Die Haltung ist mit bestimmten Regelungen erlaubt, nämlich so wie ich es in meiner Antwort beschrieben habe und es in der Hundehaltungsverodnung drin steht.

Es muss ein Führungsseil mit Laufkatze sein, damit der Hund sich nicht in die am Boden schleppende Kette verwickeln kann.

Es ist oft genug vorgekommen, dass sich ein Hofhund erhängt hat oder sich Gliedmaßen abgeschnürt hat, die dann amputiert werden mussten.

0

Hunde an einer Kette zu halten ist Tierqüälerei, egal ob es legal ist oder nicht. Es ist Deine Pflicht, vor der Anschaffung eines Hundes darauf zu achten, dass alles vorhanden ist was er braucht. Wenn Du das bisher versäumt hast, keine Zeit zu haben ist für mich in dem Fall eine vorgeschobene Ausrede, solltest Du jetzt schleunigst in die Hufe kommen. Ansonsten gib den Hund besser in vernünftige Hände.

Emotional total überzogene Antworten zu 85%, schrecklich. Die Meisten hier meinen sie sind Tierschützer und halten dann 3 oder mehr Hunde auf 35m³ mit 6 Katzen und 4 Kinder. Solang man Platz und Grund genug hat und der Hund auch wirklich Teil der Familie ist, spricht nichts dagegen den Hund ZEITWEISE an eine lange Kette zu legen. Wenn der Hund seinen Platz in der Familie weiß, akzeptiert er das auch.

Gib den Hund ab,damit er ein schönes Zuhhause bekommt,ehe es zu spät ist.Kettenhaltung und Zwingerhaltung darf nicht den ganzen Tag sein.Hunde werden an Kette oder Zwinger verhaltensauffällig also auch gefährlich,wenn dann so ein Tier mal ausbüxt will ich nicht in der Nähe sein. Ich denke aber,wenn aufmerksame Nachbarn das sehen,wirst du gerne und oft Besuch vom Ordnungsamt oder Tierschutz bei dir haben.

Was möchtest Du wissen?