Darf ich Laminat vom Vormieter entfernen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Laminat ist Teil der Wohnung und ist daher im Besitz des Vermieters, egal, ob es der Vormieter verlegt hat oder nicht. Daher musst Du den Vermieter Fragen, sonst wirst DU schadensersatzpflichtig gemacht und das kann richtig teuer werden. Prinzipiell sind Bodenbelege immer immobil und daher nicht ohne Zustimmung des Vermieters austauschbar. Kontaktiere bitte Deinen Vermieter und frage nach, ob Du es rausmachen darfst.

Das Laminat war bei Anmietung in der Wohnung und gilt somit als mit vermietet. Hieraus würde auch der Anspruch entstehen, den Austausch durch den VM fordern zu können, wenn das Laminat abgewohnt ist. Mit dieser Argumentation sollten Sie den VM konfrontieren. Ich wäre mir sicher, dass der VM nicht mehr an den Bodenbelägen festhalten wird. Versuchen Sie aber vorher den VM von Ihrer Abneigung gegen Laminat zu überzeugen, bevor Sie diesen Trumpf ziehen. MfG

Wenn du sicher weisst, dass das Laminat vom Vormieter ist, kannst du es entfernen und teppich legen. Wenn es aber vom Vermieter verlegt wurde, musst du es beim Auszug wieder reinlegen. Zur Not einfach mal den Vermieter anrufen.

Wenn der Vermieter dem alten Vormieter Geld dafür gegeben hat, dann würde ich vorher nachfragen! Oder ebend halt wie schon geschrieben, raus damit aufbewahren und wenn ausziehst wieder rein damit. Aber ohne zu Fragen was damit ist und es entsorgen würde ich nicht.

Unbedingt Vermieter fragen. Sonst könnte es ärger geben

naja der Vermieter kann mir viel erzählen. Daß Vermieter meistens mit ihrer Einschätzung der Lage unrecht haben, habe ich schon oft genug erlebt.

0

Wenn in deinem Mietvertrag nichts von einer Ausstattung mit Laminat steht, raus damit.

Hat der Vermieter kein Telefon?

so etwas bespricht man mit dem VERMIETER und nicht hier....

das Problem ist auch, daß der Vermieter zwischenzeitlich gewechselt hat. Der alte Vermieter hatte nichts dagegen, als wir die Wohnung angemietet haben, da wir extra gefragt haben. Den neuen haben wir noch nicht gefragt. Ich habe aber den Eindruck, er könne nein sagen daher wollte ich mich zuerst informieren über die Rechtslage. Denn was der Vermieter sagt muß nicht unbedingt stimmen (private Vermieter haben nach meiner Erfahrung meistens eine ziemlich abstruse Vorstellung von Mietrecht... meist waren das immer so Gutsherrentypen die meinten ihr Wort wäre das Gesetz. )

0

du solltest auf jeden fall deinen vermieter fragen.

er dürfte eigentlich nicht dagegen haben.

Was möchtest Du wissen?