darf ich JETZT noch feuerwerk verballern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ohne Feuerwerker-Lizenzen oder sogenannte Ausnahmegenehmigungen darf man also vom 2. Januar bis zum 30. Dezember eines Jahres nur Feuerwerk der Klasse I (Feuerwerksspielwaren, z.B. kleine "Brummkreisel" und "Feuerringe") und T1 (Feuerwerk für technische Zwecke, z.B. "Traumsterne") abbrennen. Diese sind im Fachhandel auch von Kindern (nur Klasse I) zu erwerben. Für Feuerwerkskörper der Klasse T1 gelten teilweise Verwendungseinschränkungen, die auf den Gegenständen vermerkt sind. Die daraus folgende Aussage, dass das Abbrennen von Feuerwerkskörpern der Klasse II (Silvesterfeuerwerk) zu Silvester sowohl am 31.12. wie auch am 01.01. ganztägig erlaubt ist, ist zwar im Prinzip richtig, wird aber im Regelfall von den Kommunen beschränkt. Im Allgemeinen kann man davon ausgehen, dass die Verwendung von Feuerwerkskörpern am 31.12. mit Einbruch der Dunkelheit (meist wird 18:00 Uhr als Startzeitpunkt angegeben) geduldet wird und in der Neujahrsnacht bis 1:00 Uhr erlaubt ist (oft auch etwas länger). Um eventuellen Unstimmigkeiten vorzubeugen empfiehlt es sich, kurz vor dem Jahreswechsel aufmerksam die Lokalzeitungen zu lesen, auf Hinweise in (Lokal-)Radiosendern zu achten, oder bei Unklarheiten das zuständige Ordnungsamt (oder ähnliche Institutionen) zu kontaktieren.

Von http://www.feuerwerk.net/infos_2/_mainor_infos_2.htm

1) Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern ist verboten. (2) Pyrotechnische Gegenstände der Kategorie 2 dürfen in der Zeit vom 2. Januar bis 30. Dezember nur durch Inhaber einer Erlaubnis nach § 7 oder § 27, eines Befähigungsscheines nach § 20 des Gesetzes oder einer Ausnahmebewilligung nach § 24 Absatz 1 verwendet (abgebrannt) werden. Am 31. Dezember und 1. Januar dürfen sie auch von Personen abgebrannt werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. (3) Der Erlaubnis- oder Befähigungsscheininhaber hat das beabsichtigte Feuerwerk zum Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie 2 in der Zeit vom 2. Januar bis zum 30. Dezember, der Kategorien 3, 4, P1, P2, T1 oder T2 ganzjährig der zuständigen Behörde zwei Wochen, ein Feuerwerk in unmittelbarer Nähe von Eisenbahnanlagen, Flughäfen oder Bundeswasserstraßen, die Seeschifffahrtsstraßen sind, vier Wochen vorher schriftlich anzuzeigen. Satz 1 findet keine Anwendung auf die Vorführung von Effekten mit pyrotechnischen Gegenständen und deren Sätzen in Theatern und vergleichbaren Einrichtungen. Die zuständige Behörde kann im Einzelfall auf die Einhaltung der Frist nach Satz 1 verzichten, wenn dies aus besonderen Gründen gerechtfertigt erscheint.

Du darfst also bis 24 Uhr knallen.

Das legt Deine Gemeinde fest. In der Gemeindeordnung wird festgelegt, wann geballert werden darf. Gruß, q.

Nein, Du darfst nur in der Nacht, dann nicht mehr

Was möchtest Du wissen?