Darf ich jetzt noch auto fahren?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

  1. Der Führerschein wurde dir sofort abgenommen, eben damit du nicht mehr fährst!
  2. Sofern der Wert unter 1,6 bleibt, hast du Glück und bleibst von einer MPU verschont, - sofern es kein Wiederholungsfall ist. Meist ist dann mit einem Entzug von 8-12 Monaten plus einer Geldstrafe zu rechnen.
  3. Der Richter berücksichtigt die Zeit vor dem Urteil. D.h. bist du den Führerschein vor dem Urteil schon 5 Monate los und er will dir 12 Monate geben, dann erhälst du im Urteil (unter Berücksichtigung, daß schon 5 Monate vergangen sind) offiziell noch 7 Monate.

Du darfst nicht mehr fahren, deshalb wurde der Führerschein (mit dem Du nachweisen kannst, dass Du im Besitz einer Fahrerlaubnis bist) ja von der Polizei sichergestellt! Von der Staatsanwaltschaft bzw. vom Gericht wird diese Maßnahme noch bestätigt. Solltest Du trotzdem fahren, begehst Du eine Straftat (Fahren ohne Fahrerlaubnis).

Ab 1,1 Promille handelt es sich um eine Straftat, in der Gerichtsverhandlung wird es dann zum Entzug der Fahrerlaubnis kommen, die Zeit von jetzt bis dahin wird angerechnet. Das Gericht wird außerdem eine Sperrfrist festlegen. Nach Ablauf dieser Frist kann die Fahrerlaubnis neu beantragt werden, hier sicherlich mit der Auflage einer MPU, da Du unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht hast.

Nein, deswegen hat man ja die Fahrerlaubnis eingezogen. Laß Dich nicht erwischen, das wird sehr schmerzhaft für Dich und teuer.

Zu berücksichtigen ist hier, dass es keine reine Trunkenheitsfahrt war, sondern dass es zusätzlich noch zu einem Unfall kam. Mit welchen Konsequenzen du rechnen musst, hängt auch von dem Schaden ab, den du verursacht hast.

Der Führerschein bleibt bis zum Vorliegen des Blutprobe-Ergebnisses unter Beschlagnahme und somit darfst Du nicht fahren! Sollte, was kaum der Fall sein dürfte, die Blutprobe einen wesentlich niedrigeren Wert ergeben, bekommst Du den Führerschein umgehend zurück und darfst wieder fahren. Die Zeit der Beschlagnahme wird allerdings in aller Regel auf das vom Gericht verhängte Fahrverbot angerechnet!

NougartPudding 21.06.2009, 18:45

wieviel promile müsste ich haben das ich ihn wieder umgehend zurück bekomme? wielange dauert die auswertung der blutprobe?

0
MikeFFM 21.06.2009, 18:49
@NougartPudding

Kommt drauf an, wie Eure Gerichtsmedizin ausgelastet ist. Das kann zwischen ein paar Tagen und ein paar Wochen dauern. Und um den Führerschein gleich wieder ausgehändigt zu bekommen, müssten nach einem Unfall weniger als 0,3 Promille bei der Blutprobe rauskommen. Also ein eher utopischer Gedanke...

0

Natürlich darfst du nicht mehr fahren. Der interessante Teil der Frage ist aber, ob die Zeit angerechnet wird. Das kann ich dir auch nicht sagen. Ich denk aber schon.

Nein, du darfst nicht mehr Auto fahren. Vermutlich wirds du erst nach einer MPU den Führerschein wieder neu machen dürfen.

NougartPudding 21.06.2009, 18:42

nein für mpu haben mir 0,2 promile gefehlt

0
PepsiMaster 21.06.2009, 18:58
@NougartPudding

weil Du einen Unfall gebaut hast...

Die Fahrerlaubnisbehörde ordnet die MPU i.d.R. erst ab 1,6 Promille an, bei Unfällen unter Alkoholeinfluss auch schon früher. Das Gericht entzieht nur die Fahrerlaubnis und legt eine Sperrfrist fest. Über die Wiedererteilung und welche Auflagen erfüllt werden müssen entscheidet dann die zust. Fahrerlaubnisbehörde.

0

Du wirst wohl noch länger auf das Autofahren verzichten dürfen.Du darfst zur MPU Schulung.

GegenDenStrom25 21.06.2009, 18:45

MPU = medizinisch psychologische Untersuchung, keine Schulung. Man bekommt dort nichts gelernt, wie viele denken. Man wird nur durchgecheckt.

0
daevers 21.06.2009, 18:50
@GegenDenStrom25

Aber es gibt von vielen Fahrschulen ein begleitendes Programm ,das die Wiedererlangung des Führerscheins erleichtern soll.

0
NougartPudding 21.06.2009, 18:46

nein mir haben 0,2 promille gefehlt

0

Ohne Führerschein darfst Du natürlich NICHT fahren!!

Solange du den Führerschein noch nicht abgegeben hast, darfst du noch fahren.

whopper 21.06.2009, 18:44

Lieber gar keine Antwort als etwas falsches bitte!

0
GegenDenStrom25 21.06.2009, 18:44

erst Frage lesen, dann antworten...

0
PepsiMaster 21.06.2009, 18:54

Die Frage beginnt mit den Worten "..die Polizei gestern den Führerschein abgenommen.."

also ist der Führerschein wohl nicht mehr da .........

0

Keinen Führerschein ,keine Fahrerlaubnis. Scheinst sowiso für den Strassenverkehr nicht geeignet zu sein das du bei der Promillezahl noch hinters Steuer gehst.

NougartPudding 21.06.2009, 18:51

ich hab mich top fit gefühlt.... hab mich einfach überschätzt

0
tinimini 21.06.2009, 19:04
@NougartPudding

Du trinkst dauernd zuviel, Würde ich diese Promillezahl haben ,wäre ich nicht mal in der Lage zu krabbeln. Der Mensch ist ein Gewöhnungstier, je öfter mann Alkohol trinkt desto mehr braucht mann bis man ihn merkt. Denk mal darüber nach!

0

Klar, du darfst bis zum Gerichtstermin jeden Tag mit 2 Promille Auto fahren, schließlich wurdest du ja noch nicht verurteilt. aua

fahre bloß nicht !! mache lieber ein aufbauträning gegen alkohol

Nein, darfst Du nicht - Dein Führerschein ist weg!

Ja klar darfst du fahren, und diesmal doppelt so schnell und noch besoffener, was man nicht hat kann einem auch nicht abgenommen werden.

Was glaubst du denn, weshalb dir die Polizei den Führerschein abgenommen hat?

hast du nen führerschein in der tasche? nein! darfst du also fahren? NEIN!

besser isses...

aber zu deiner beruhigung... die zeit bis zum gerichtstermin wird angerechnet...

na hoffentlich darfst so schnell nich mehr fahren

nein du darfst nicht fahren

Wenn nach mir ginge, solltest du nie wieder Autofahren. 1,58 ist einfach scheiß.

NougartPudding 21.06.2009, 18:42

ach komm... als ob kein mensch fehler gemacht hat, am besten wir stellen alle sünder an die wand und erschießen sie

0
Fructiv 21.06.2009, 18:44
@NougartPudding

fehler kann man machen, keine frage..aber autofahren mit 1,6 promille???du hättest menschenleben gefährden können..und solche fehler darf man wohl kaum machen

0

Was möchtest Du wissen?