Darf ich in meiner Mietwohnung einfach so in Wände bohren trotz folgender Klausel im Mietvertrag?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das Setzen von Dübellöchern innerhalb des verkehrsüblichen Umfangs gehört im Mietrecht zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache. Das Bohren solcher Löcher bedarf also nicht der Zustimmung des Vermieters. Dübbellöcher zählen noch nicht als bauliche Veränderungen der Mietsache.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/d1/duebel.htm

Das kommt darauf an: Da unterscheidert sich das Dübeln von Regalen nun erheblich von dem eines Bildes, das ebensogut an einem Stahlnagel hängt und erst Recht von dem einer Hängematte, dass in bestimmten Decken zu unzulässigen Schwingungen führt, Porenbetonstein-Leichtbauwäne einreißt oder gedämmte Lärmschutzwände beschädigt und als Lautsprecher umfunktioniert :-O

Was spräche also dagegen, ihm die Massnehmen vorher anzukündigen? Oder auf seine Expertise zu bauen, wo sich unkonventionell verlegte Wasser- und Stromleitungen befänden?

Mindestens bei dem Projekt Hängematte wäre das IMHO obligatorisch.

Dass man nicht über jeden gesetzten Stahlnagel für ein neues Bild oder eines Dübelloches, das nur soweit gesetzt würde, wie es erforderlich ist (manch einer meint, ein Regal hielte nur mit 12-20 Dübeln, wo 6 völlig ausreichen), eine Zustimmung erforderlich wäre, versteht sich allerdings von selbst.

Nur Fliesen oder Parkett würde ich an deiner Stelle garnicht anbohren, wenn es beschädigungsfreie Alternativen gäbe :-)

G imager761

Dübellöcher bohren gehört zum bestimmungsgemäßen Gebrauch, dafür brauchst du keine Erlaubnis des Vermieters. Er kann allerdings von dir verlangen, dass du die Dübellöcher bei Auszug wieder verschließt.

@MetalMonkey, 

in den von mir bewohnten Mietwohnungen habe ich selbstverständlich Löcher in die Wände gebohrt und niemals vorher irgend jemanden um Erlaubnis gefragt. Bei den Auszügen bekam ich auch nie Schwierigkeiten oder Probleme.

Was notwendig ist anzubringen macht Bohrlöcher erforderlich, die Dir der Vermieter nicht verbieten kann. Er kann nur von dir verlangen, dass Du mit dem Auszug die Bohrlöcher wieder sauber verschließt. Dass man bei Bohrungen im Bad nicht direkt auf Fliesen bohren und stattdessen Fugenbohrungen bevorzugen sollte, das dürfte klar sein. Aber auch da kann er nichts verbieten, wenn die Bohrung (auch auf Fliesen) erforderlich ist, z. B. Haltegriffe im Fall körperlicher Beeinträchtigungen.

Mit dieser Klausel ist aber nicht gmeint, dass du keine Bohrlöcher in die Wand anbringen darfst - hier der Link dazu:

http://www.helpster.de/bohren-in-der-mietwohnung-was-sie-laut-mietrecht-beachten-sollten_13324

In der Wohnung darfst du das aber du darfst danach nicht óhne Absprache zb eine satteltienantenne anbringen.ohne das bohren könst du zb ja auch nicht dine küche aufbauen.

Das ist keine bauliche Veränderung, daher würde ich nein sagen"! Wenn du ganz sicher gehen willst, frag ihn trotzdem.

Wenn du die bauliche Substanz veränderst, muss du das bei Auszug wieder "zurück bauen" Dübel-Löcher müssen also wieder verfüllt werden.

Bohrlöcher sind im üblichen Rahmen vom Vermieter hinzunehmen (IBGH WM 93, 109) und dürfen auch in Küche und Bad angebracht werden LG Münster (WM 99,720).

Anhand dieser Urteile kann man sich etwas orientieren wieviel Bohrlöcher noch hinzunehmen sind und vertragsgemäss zur üblichen Nutzung gehören

AG Kassel, Urteil vom 15.03.1996, Az. 451 C 7217/ 95): Der Mieter, der „nur“ 14 Bohrlöcher im Bad hinterließ, beging keine Sachbeschädigung.LG Hamburg, Urteil vom 17.05. 2001, Az. S 50/01): 32 Bohrlöcher im Bad sind noch vertragsgemäß, weil im Bad sämtliche Armaturen fehlten und sie somit erforderlich waren.OLG Köln, Urt. vom 29.04.1994, Az. 19 U 201/ 93): 34 Dübellöcher waren erforderlich, weil sie für das Anbringen der üblichen Möbel im Bad(Hängeschrank, Gardinenstangen usw.) gedacht waren.

Quelle: http://blog.fairpreis-immobilien.com/2015/08/31/wieviel-bohrlocher-in-einer-mietwohnung/

Muss ich meinen Vermieter nun erst um Erlaubnis bitten, in Wände bohren zu dürfen und darf er es mir dann verbieten oder darf ich ohne ihn zu fragen einfach bohren?

Du darfst bohren, aber bitte nicht in eine Strom- oder Wasserleitung. :-)

Normale Bohrlöcher sind üblich und Du musst sie nicht melden. Allerdings musst Du dafür Sorge tragen beim Auszug wieder alles so verlassen wie Du es angetroffen hast!

Nein. Laut dem Mietvertrag darfst du NUR mit der Erlaubnis deines Vermieters solche Arbeiten vornehmen, aber ich denke mal dein Vermieter wird es dir nicht verbieten. Solltest du ohne Erlaubnis Löcher bohren wirst du vertragsbrüchig und musst den Schaden reparieren, d.h. die Löcher wieder verschließen. Dafür kann dich dein Vermieter sogar rausschmeißen, weil das ohne Erlaubnis als Sachbeschädigung zählt!

Woher hast du die Information?

1

Das ist Blödsinn

1

Stimm doch deine Bohrmassnahmen mit deinem Vermieter ab. Mehr als nein kann er ja nicht sagen.Aber du hast deine Pflicht und Schuldigkeit getan.

Das ist überflüssig.

0

Das ist Quatsch. Du bohrst doch keine Löcher durch die Wand zum Nachbarn.

Was möchtest Du wissen?