Darf ich in meinem Auto LEDs verbauen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem ist, dass Zusatzbeleuchtungen ganz gleich welcher Art verboten sind, es sei denn die haben eine Allgemeine Zulassung oder sind im Fahrzeugschein eingetragen.

Selbst die Innenraumbeleuchtung darf man nicht gegen LEDs austauschen wenn das Fahrzeug nicht mit LEDs zugelassen wurde. Wenn das ein TÜV Prüfer entdeckt und nicht bereit ist darüber hinwegzusehen (so tun als hätte er es nicht gesehen) kann der die Plackette verweigern.

51

Was nur die halbe Wahreit ist! Denn ich hatte bei meinem Golf auch rotes unterboden Licht. Der Tüv Mesch meinte zu mir: Ich kann es dranne lassen ABER ich muss einen Schalter anbringen denn ich nur von aussen anstellen kann um das licht im STAND an zu machen.... Denn während der Fahrt ist es illegal aber im Stand darf man es haben.... Ich sage es nicht weil ich langeweile habe sondern der Tüv Typ es genau so gesagt hat....

0
54
@resaone

Das ist eine Unterbodenbeleuchtung und man kann die als Ein- und Aussteigehilfe zulassen. Die darf aber nur an sein wenn der Motor aus ist.

Eine Fußraumbeleuchtung ist was ganz anderes, die beleuchtet Nachts das innere des Fahrzeuges und kann dem Fahrer die Nachtsicht nehmen!

0
34
@Commodore64

Wenn diese Aussage stimmt, müssten alle Honda CR-V verboten sein. Diese haben werkseitig eine blaue Innenbeleuchtung eingebaut, die den Schalthebel vom Dachhimmel aus anstrahlen. Wie gesagt, für dieses Kfz wurde eine Typgenehmigung einschließlich dieser LED-Leuchte erteilt.

0

Der Mercedes Actros hat Ambi light, was grundsätzlich Blaue LED's im Himmel, Fussräumen und unter den Staufächern sind, welche die Ganze Kabine und das Armaturenbrett Blau beleuchten. Und dies ist auch wärend der Fahrt möglich. Ich denke deswegen, das es kein Problem sein dürfte. Und wenn die Lichtleisten so verbaut sind, dass sie nicht direkt den Fahrer anleuchten, sollte dies, meiner Meinung nach, kein Problem sein. Wenn du es aber genau wissen willst, rufst du am besten beim TÜV an, denn das was sie sagen stimmt auf jeden fall.

Nur zum verständnis. Beim Actros handelt es sich um einen LKW, da wird es mit der Legalität noch genauer genommen.

frag einfach den tüv,die sagen dir was geht und was nicht und auch warum

Was möchtest Du wissen?