Darf ich in einer Fußgängerzone Parken wenn ich einen Kumpel dort rauslassen und auf ihn warten möchte weil ihm schlecht geworden er sich Essen holen will?

10 Antworten

Das wird schwierig. Wenn du Paragraph 34 in Anspruch nehmen möchtest, müssen ja verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. Zunächst einmal muss eine akute Gefahr für ein hohes Rechtsgut vorgelegen haben, Gesundheit oder gar Leben beispielsweise. Die Übelkeit, die dein Freind hatte, trifft das wohl eher nicht.  

Aber selbst wenn, darfst du nur dann gegen Regeln verstoßen, wenn es keine andere Möglichkeit gegeben hätte, die weniger verboten war. Du wirst dir also die Frage gefallen lassen müssen, ob die einzige Möglichkeit zum Kauf von etwas Essbaren weit und breit wirklich die Fußgängerzone war, ob dein Freund nicht hätte auch noch zu Fuß in die Fußgängerzone gehen können oder ob du ihm nicht auch hättest etwas holen können, ohne mit dem Auto in den verkehrsberuhigten Bereich zu fahren. 

Wenn du also beweisen kannst, dass dein Freund erheblich gesundheitlich in Gefahr war (ärztliches Attest) und es in ähnlicher Zeit keine andere Möglichkeit gab, ihm etwas zu essen zu besorgen, ohne das Durchfahrverbot zu brechen, dann könntest du eine Chance auf Straffreiheit nach Paragraph 34 haben. Ob all das den Aufwand Wert ist wegen 20 Euro, das musst du selbst entscheiden.

Nein. Ein Auto hat nichts in einer Fußgängerzone zu suchen

Warum musst DU Parken ( Auto abstellen und aussteigen ) , kannst ja einfach anhalten.

... eigentlich hätte er nicht rein fahren dürfen ...

0

Was möchtest Du wissen?