Darf ich im Internet anbieten, gegen Bezahlung Hausaufgaben für Schüler zu machen?

6 Antworten

Ich glaube du machst dich drei nicht strafbar aber es gäbe ein Risiko das du dann Stress mit den Eltern der Kindern bekommst. besser wäre es den Kindern Nachhilfeunterricht zu geben und ihnen die Sachen erklären.

Ich würde das Angebot nicht annehmen. Die Lehrer merken an der Schrift, dem Stil etc. dass das ein anderer gemacht hat. Und ich weiß nicht, wie weit das den Tatbestand der Urkundenfälschung erfüllt, wenn der Schüler Hausaufgaben vorzeigt, die er selbst gar nicht gemacht hat. Fest steht, dass ein Schüler, der das in Anspruch nimmt, sich eher dumm verhält, weil Hausaufgaben zum Lernen da sind. Das sage ich meinen Nachhilfeschülern immer wieder: Fertigt eure Hausaufgaben sorgfältig an!

12

Dass die jenigen, die das Angebot annehmen, natürlich das, was ich geschrieben habe, abschreiben, ist doch wohl klar. Außerdem schreibe ich ja selbst auch nicht mit Hand. Das wäre doch von beiden Parteien dumm! Es soll natürlich so laufen, dass ich die Hausaufgaben mit Word anfertige und sie dann per E-mail beispielsweise verschicke. Der Schüler muss dann nur noch abschreiben.

Und der Tatbestand der Urkundenfälschung ist dadurch sicherlich nicht erfüllt, da hier schließlich nichts gefälscht wird, sondern lediglich etwas übernommen wird, was wiederrum auch nicht unbedingt leicht nachzuweisen sein muss. Abgesehen davon ist das dann die Sache des Schülers.

Und ob fest steht, dass sich ein Schüler eher dumm verhält, wenn er sowas in Anspruch nimmt, das zweifle ich auch an, weil Hausaufgaben eben genau nicht (zwangsläufig) zum Lernen da sind. Das ist einfach eine lächerliche Aussage. Man könnte eigentlich auch genau das Gegenteil behaupten, weil der Schüler sich dann wichtigeren Dingen im Leben zuwenden kann. Ich weiß nicht, wie es bei dir war, aber ich könnte dich wahrscheinlich mit einigen hunderten Fragen auf Basis des Schulstoffes 5. bis 10. Klasse traktieren, ohne dass du auch nur ansatzweise 20 von 100 Fragen richtig beantwortest. Denn letztendlich sind Hausaufgaben auch für die Katz'. Man lernt letztlich nur für die Prüfung. Und danach kann man alles wieder vergessen - tut dies in der Regel auch. Also was soll das Alles? Es ist ein völlig überholtes, altes, nicht effektives Bildungssystem! Ein Bildungssystem, in dem Bildung eigentlich kaum stattfindet, wenn man mal genau hinsieht! Je höher der Bildungsabschluss, desto niedriger das tatsächliche Bildungsniveau! So kann man es beinahe sagen. Oft trifft es sogar zu. Und das hat auch nicht irgendwer gesagt, sondern ein sehr kluger, sympathischer Philosoph, dessen Thesen außerdem auch von einigen Hirnforschern bestätigt werden.

Ich persönlich, wenn ich noch Schüler wäre, hätte sowas wahrscheinlich in Anspruch genommen, vorraussgesetzt ich hätte ein wenig Geld dafür übrig gehabt. Aber das muss ja auch nicht teuer sein. Ganz einfach, weil ich schon als Schüler Besseres zu tun hatte! Denn Hausaufgaben haben mich in meinem Leben nie weiter gebracht, generell auch keine guten Noten. Von mir aus kannst du oder wer auch immer Abitur haben. Das sagt für mich nicht viel aus, außer, dass du oder derjenige, der Abitur hat, offensichtlich sehr anpassungsfähig war.

Ein selbstbestimmter Mensch mit Charakter muss man jedenfalls nicht sein, wenn man aus der Schule rauskommt! Das ist das Problem. Man lernt viel Mist. Und man lernt Vieles, was man im späteren Leben nicht braucht. Was aber bei unserem gegenwärtigen Bildungssystem heraus kommt ist eine Ellenbogengesellschaft. Eine Leistungsgesellschaft, in der Materialismus hohen Stellenwert hat und wo Geld eine große Rolle spielt. Und die berufliche Karriere. Unser Bildungssystem stammt noch immer aus dem 20. Jahrhundert, aus dem alten Preußen, wo Schulen anfangs wie Kasernen errichtet wurden und quasi militärisch durch organisiert waren. Es ging nur darum, Schüler zu treuen Staatsbeamten auszubilden beispielsweise. Zu treuen Staatsdienern, die gerade so schlau genug sind, um ihre Aufgaben zu erfüllen, aber nicht schlau genug sind um "aufzumucken" (gegen das System beispielsweise).

So, what?!

0
37
@LauneDerNatur

Wenn Du der Überzeugung bist, solltest Du keinen solchen Dienst anbieten, sondern endlich gegen unser (durchaus sehr berichtigungsbedürftiges) Schulsystem ankämpfen.

0
12
@Peterwefer

Das tue ich bereits. Aber der Erfolg bleibt auch in ferner Zukunft wahrscheinlich aus, weil ihr, die "Erwachsenen" schon nicht genug gemacht habt! Ihr seid es, ihr alle zusammen, wie ihr auch hier schreibt, die es zugelassen haben, dass die Gesellschaft durch Hartz-4 in noch größere Schwierigkeiten gebracht wurde, als sie eh' schon war. Und ihr habt es nicht geschafft, obwohl es schon seit langem überfällig ist, das Bildungssystem zu revolutionieren. Und genau deshalb haben wir den Salat heute, den wir nunmal haben. Und die heutigen Kinder stehen unter einem Druck, wie nie zuvor. Von daher ist mein Dienst, den ich anbiete, eigentlich auch nur eine Form des Protests. Es liegt also an der Politik oder eben auch dem Arbeitsmarkt sich etwas Attraktives für Menschen wie mich einfallen zu lassen - z.B. eine wirklich gute Ausbildung mit fairer Bezahlung und gute Arbeit! Vertraglich geregelt! Und nicht diese Leiharbeit oder zeitlich befristete Arbeitsverträge!

0
16

"Es liegt also an der Politik oder eben auch dem Arbeitsmarkt sich etwas Attraktives für Menschen wie mich einfallen zu lassen - z.B. eine wirklich gute Ausbildung mit fairer Bezahlung und gute Arbeit! Vertraglich geregelt! Und nicht diese Leiharbeit oder zeitlich befristete Arbeitsverträge!"

Häh? Kannst du keine Bewerbungen schreiben? Bekommst du nur Absagen? An dir lag es natürlich nicht, oder wie? Auch heute noch gibt es vertraglich geregelte Arbeit. Gibt sogar eine Reihe Gesetze hierzu. Und jeder Arbeitsvertrag muss schriftlich festgehalten werden. Nachweisgesetz. Gute Ausbildungen gibt es auch, gute Arbeit dito. Über faire Bezahlung lässt sich diskutieren.

"Es wird immer Kaffeesatz geben "

0

Darüber kann man sicher einen Dienst- oder Werkvertrag abschließen. Gewerberechtlich müsste man sich kundig machen, ich denke man müsste so eine Tätigkeit auf jeden Fall anmelden. Eine Strafbarkeit sehe ich darin nicht, auch keine Ordnungswidrigkeit - obwohl es schon grober Unfug ist.

„Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können.“

Abraham Lincoln

Dürfen Schüler die Hausaufgaben der Mitschüler kontrollieren im Auftrag des Lehrers?

...zur Frage

Darf ein lehrer einen schüler im unterricht rauswerfen weil er die hausaufgaben nicht gemacht hat?

Ich denke das ist nicht erlaubt, da der schüler ja nicht den unterricht stört oder so. Wie seht ihr das?

...zur Frage

Einmaliger Fotojob, Rechnung erwünscht, Was ist zu tun?

Meine Universität möchte das ich eine Veranstaltung für diese Fotografiere, dafür wird mir auch ein einmaliges Honorar gezahlt. Sie möchte das ich eine Rechnung schreibe.

Das ist der einzige Fotografie Auftrag/ Selbstständiger Auftrag den ich dieses Jahr erledigen werde.

Honorar soll 200€ sein.

Was ist zu tun. Was muss in die Rechnung? Muss ich was mit dem Finanzamt besprechen?

...zur Frage

was muss man beachten wenn man Dienstleistungen ganz offiziell anbieten möchte, wegen Steuern und so weiter?

ich mache hobbymäßig viel im bereich musik und habe mir überlegt, mein können/wissen gegen bezahlung an neulinge anzubieten. weil ich dazu öffentlich aufrufen möchte muss das natürlich hand und fuß haben, mit mehrwertsteuer und sowas... aber was gibt es zu beachten? wie wird sowas angemeldet? bzw überhaupt? bis zu welcher höhe an einkünften ist es vielleicht besonders geregelt? also ich denke nicht dass das mehr wie 200 euro pro monat einbringen wird.

...zur Frage

Kann ich mit einem Kleingewerbe die Reperatur von Elektroartikeln anbieten?

Ich möchte ein klein Gewerbe anmelden und einfache reperaturarbeiten an Elektro Artikeln vornehmen/anbieten ( ausreichend Erfahrung vorhanden ) . Ich bin noch Schüler und habe daher keinen Meisterbrief oder eine adäquate Ausbildung in diesem Bereich . Kann ich trotzdem die Reperatur anbieten oder mit Ersatzteilen handeln , die ich selbst auseinander gebaut habe ? Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

ist das strafbar? (hilllfeeee)

Hallo leute

Darf man im internet anbieten (sexchat camsex nacktbilder telefonsex gegen amazon gutschein ) und nach bezahlung ein paar bilder senden und dann blockieren... is das erlaubt?

( wurde damit nämlich selbst verarscht und wollte fragen ob man dagegen was tun kann? Kann ich diesem Mädchen mit der Polizei oder so drohen? Gericht? )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?