Darf ich hier Parken ( Siehe Bild )?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du sagst es doch selber..... Auf dem Gehweg. Dort darf nicht geparkt, gehalten, gefahren werden.
Mit der Ein-Ausfahrt hat das wenn ich die Zeichnung richtig verstehe, wenig zu tun. Da wollte wohl nur jemand seinem Ärger Luft machen.
Den Abschleppunternehmen ist das herzlich egal. Wenn die einen Auftrag bekommen, -von wem auch immer, nehmen die das Auto gerne mit. Die Kohle kommt sowieso. Vom Auftraggeber, oder vom Fahrer/Halter des KFZ
Abschleppen ist immer so eine Sache. Die ein- oder anderen Anwohner/Nutzer eines Grundstücks lassen gerne mal abschleppen und wundern sich dann, wenn sie auf den Kosten sitzen bleiben. Ich könnte hier seitenlange Präzedenzfälle aufzählen, wo die Umsetzung nicht rechtens war und der Veranlasser selbst zahlen musste und schadensersatzpflichtig wurde  

Es ist nicht zu ersehen, wie breit die Ein- und Ausfahrt ist. Evtl ist es für LKW zu eng zum Rangieren, wenn da noch Autos parken?

Ist aber nicht das Problem des Fragenden. Dann muß die Behörde auch dieses Stück als Halteverbot kennzeichnen. So lange bis das geschieht, darf er dazwischen Parken.

0

Auf dem Gehweg darfst du nicht Parken, es sei denn es ist durch ein Schild ausdrücklich erlaubt.

Parken auf Grenzmarkierung

Hallo, ich habe heute ein Knöllchen bekommen. Ich habe mein Auto am Straßenrand geparkt. Das sind markierte Parkplätze, wo man halb auf dem Gehweg und halb auf der Straße parkt. Von der Straße aus stand ich mit dem Hinterreifen genau auf der Markierung, die das Ende dieses Parkstreifens anzeigt. Dahinter ist so ne zickzack Linie. Es ist allerdings keine Einfahrt oder so was dahinter gewesen. Nur der Eingang zum Park und 10 Meter weiter erst die Einfahrt. War ca 5 Minuten mit meinem Hund im Park. Als ich mein Auto parkte war alleridngs noch keine Politesse zu sehen. Sie kann also nicht behaupten, dass ich länger als 3 Mintuen meinen Wagen verlassen habe. Ist es zulässig? Habe ein Foto gemacht. Hoffe Ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Auto abgeschleppt ohne Schild

Hi leute. Mein auto wurde abgeschleppt. Ich hatte NÄHE von einer firmeneinfahrt geparkt. Es war nirgends ein Schild/Hinweis das da parken verboten ist. Es wurde abgeschleppt weil ein LKW mit Sattelzug nicht rein fahren konnte (enge Kurve). Ein Normaler LKW kommt aber ohne Probleme durch da die Straße für ein LKW groß genug war. Wagen stanf ca 3-4m vom TOR entfernt. Bin ich trozdem schuld? Kostenbeteiligung!?

...zur Frage

Parken auf dem Gehweg vor dem eigenen Haus?

Ich habe folgendes Problem: Unser Haus hat zwei Einfahrten, allerdings wird nur eine davon genutzt. Nun parke ich schon seit mehreren Jahren direkt an dieser zweiten Einfahrt (auf dem abgesenkten Bordstein, also halb auf dem Gehweg) dies geht nicht anders da die Straße nicht breit genug ist. Vor oder nach der Einfahrt zu parken ist ebenfalls keine Option da sonst die Nachbar-Einfahrten blockiert wären. Nun bekomme ich heute einen Strafzettel über 30€ da ich ja durch das Parken auf dem Gehweg die Fußgänger stark blockieren würde. Meine Frage ist jetzt ob ich gegen diese Verwarnung Einspruch einlegen sollte, da es ja unsere eigene Einfahrt ist und ich nicht anders parken kann.

...zur Frage

Gilt die schnauze über dem Gehweg als PARKEN AUF dem gehweg?

Hallo, ich habe gerade einen Strafzettel bekommen wegen verbotenem parken auf dem Gehweg. Ich habe auf einem regulerem Parkplatz geparkt, dabei hing die Autohaube etwas über dem Bürgersteig. Die Reifen haben diesen aber gar nicht berührt. Meine Frage ist nun ob das trotzdem gültig ist? Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Parkverbot an Einfahrt - verworrene Situation

Guten Tag,

an unserem Grundstück haben wir eine sehr verworrene Parksituation. Wir wohnen in einer Anwohner-Straße, die recht schmal ist, sodass nur einseitig geparkt werden kann.

Eine 90° Kurve ist vor dem Haus, die Einfahr zu unserer Garage ist genau in dieser Kurve, sodass diese Einfahrt, mit der Kurve zusammen, eine Art T-Kreuzung ergibt.

Nun ist es so, dass manche Nachbarn direkt mit der Stirnseite des Fahrzeugs vor unserer Einfahrt parken. Teilweise die Fahrzeuge 1.50 in unsere Einfahrt heinrägt, wenn sie z.B. einen "Angstabstand" rechts zu Büschen an der Seite noch machen.

Meine Frau hat regelmäßig Probleme, hinauszurangieren.

Mittlerweile habe ich als Puffer direkt vor der Einfahrt einen kleinen Anhänger vorschriftsmäßig "geparkt" - was unsere lieben Nachbarn (naja, eigentlich isses nur einer, der Rest schüttelt auch nur den Kopf) aber überhaupt nicht gefällt. (vorschriftsmäßig bedeutet, dass er angemeldet, gesichert  und alle 2 Wochen in Benutzung ist)

Die Frage nun an dieses Forum: Wo darf geparkt werden, und wo nicht??

Hier eine Skizze: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/parkenuxd7iczv6k.jpg

Das grüne ist ein abgesenkter Bordstein. Sonst gibt es keinen Gehweg o.ä.

Danke vorab für die Meinungen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?