Darf ich einer obdachlosen Frau das anbieten?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Natürlich darfst du ihr das anbieten.

Aber was willst du damit erreichen? Willst du ihr nur ein Dach über dem Kopf bieten, es geht auf den Winter zu? Oder willst du sie in dein Bett bekommen? Wenn du sie schon aufnimmst, sollte ja auch etwas Dankbarkeit von ihrer Seite drin sein, oder?

Du musst dir klar darüber sein, dass so ein Angebot sie in ein ziemliches Dilemma stürzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur, weil die Frau am Bahnhof steht bedeutet es nicht, dass sie obdachlos oder einsam ist.

Oft stecken Maffiagruppen hinter den Bettlern (nicht allen). Es nützt auch nichts sie in ein Gespräch zu verwickeln, weil sie meißtens sagen, was man hören möchte.

Anbieten darfst du ihr das natürlich. Vielleicht wartet sie sogar nur darauf, dass es jemand macht. Wenn du von der Arbeit heim kommst, ist die Bude leergeräumt. Oder du bekommst in der Nacht was über die Rübe.

Oder es passiert die wundersame Vermehrung und am nächsten Tag sitzen da 10e die bei dir unterschlüpfen wollen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das Angebot darfst du machen. Ein tatsächlicher Einzug ein deine Wohnung (ich nehme an du wohnst zur Miete) ist nach Zustimmung des Vermieters möglich, bis zu 6 Wochen kannst du auch ohne Absprache jemanden bei dir aufnehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum nicht? wenn das keine vorgetäuschte obdachlosigkeit ist, dann kann das was werden. es sind schon ganz andere partnerschaften bei wirklich unmöglichen gelegenheiten entstanden.

andererseits haben viele teste gezeigt, dass man nach überwinden der scham auch als vermeindlicher bettler an guten stellen locker 10-20 euro pro stunde "machen" kann. wenn das äußere eigentlich nicht auf "obdachlos" schließen lässt (meist in verbindung mit vom alkohol gezeichneten gesichtern als mittel- und unmittelbare folge der obdachlosigkeit, dann sollte man eher mißtrauisch bleiben.

lade sie zu einer tasse kaffee ins bahnhofsrestaurant ein und lass dich am anfang nicht von vllt. zu viel charme einlullen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du volljährig bist, darfst du jedem alles anbieten. Die Frage ist nur, ob das sinnvoll ist. Du solltest prüfen, ob du die Genehmigung deines Vermieters benötigst. Lies mal deinen Mietvertrag durch.

Außerdem: Du kennst die Person überhaupt nicht. Ich finde es zwar toll, dass du ihr helfen möchtest, aber ihr gleich das Mitbewohnen deiner Wohnung anzubieten, halte ich für sehr abenteuerlich.

Bettelt sie auf der Straße?? Es gibt nämlich kriminelle Banden, die Frauen auf den Straßen betteln lassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du dir eine "Bettelmafia" ins Haus holen möchtest. :-)

Oder ist sie beispielsweise eine bei Obdachlosenorganisationen registriere Obdachlose, die beispielsweise einen Ausweis hat und die Obdachlosenzeitschrift verkaufen darf? Das wäre ein anderer Fall. Unterstütze sie finanziell, so gut du kannst, und warte erst einmal ab, was geschieht. Vielleicht ist sie morgen schon wieder verschwunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komme mit der Frau zunächst einmal ins Gespräch. Versuche herauszufinden, welche Geschichte hinter ihrer Obdachlosigkeit steckt. Niemand wird ohne Grund einfach obdachlos. Kennst Du die Gründe, kannst Du mit einer möglichen Hilfe gezielter ansetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu habe ich ne Story 

Ein guter Freund von mir hat in Hamburg am Hauptbahnhof mal soooo Mitleid mit einem gerade mal 20 Jahre alten obdachlosen gehabt. ER hat Ihn auch immer gesehen wenn er von der Arbeit kam. Hat Ihn denn mal mit zu MC Donalds genommen,  Sie haben sich toll unterhalten. Paar Tage später das selbe, und hat ihm auch noch mal so 20 Euro zugesteckt. Der junge Mann hat ihm ne Herzzerreißende Story erzählt, und mein Kumpel hat Ihn mit zu sich nachhause genommen.  Hat ihm sogar nen Schlüssel gegeben, weil Er ja zur Arbeit musste.  Nach drei Tagen waren Anlage Fernseher Playse 4 und PC weg.....Typ auch.....Mit Schlüssel.  Muss Ja nicht sein das diese Situation bei Dir auch eintrifft,  trotzdem wäre ich mehr als vorsichtig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir muss bewusst werden, dass in Deutschland keiner, der auch nur im geringsten einen willen aufzeigt eine Grundsicherung zu erwirtschaften, dazu genötigt ist auf der Straße zu leben.. Alle Bettler sind nur zu unfähig mal etwas selbst in die Hand zu nehmen und schnorren deswegen bei gutgläubigen Menschen wie Dir...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt bist du?

du willst eine Frau bei dir wohnen lassen, die bettelt u. von der du nichts weißt, bzw. sie erst seit sechs Tagen kennst?

wie naiv bist du eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darfst du, würde ich aber nicht machen denke mal genauer nach ;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst Du JEDER Frau anbieten. Dieser auch.
Ist nichts Verbotenes.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

UM GOTTESWILLEN, mache bloß den Fehler nicht. Die haben nicht umsonst eine Bettlerin mit einem schönen Gesicht dorthin gesetzt. Da steckt meist das organisierte Verbrechen dahinter und in Wahrheit ist die Frau möglicherweise nicht arm. Genau diese Reaktion, die du jetzt an den Tag legst, wollen die bezwecken um die Gutmenschen auszunutzen. Somit ist größte Vorsicht geboten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darfst du. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das darfst du ihr anbieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man, würde sie damit aber nicht überfallen. Lade sie doch erst mal zum Essen ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wenn sie es auch will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?