Darf ich eine Hängematte an Nachbars Zaun fixieren?

8 Antworten

Wenn der Zaun auf Nachbars Grund steht; Ganz klar "nein". Richtig gut wäre, wenn Du Deinen Nachbarn fragst. Denn einmal hat Nachbars Busch etwas reichlich überhand genommen. Und ich wusste, ich darf das abschneiden. Doch ich habe gefragt, ob das okay ist, und der hat sich noch entschuldigt, dass der Busch so grenzüberschreitend unverschämt war. Seitdem weiss ich, was freundliche Nachbarschaft ist. Und wenn seine Mülltonne zu voll war, benutzte er ganz selbstverständlich meine, dafür nahm er meine laute Musik in Kauf.

Genau so wenig, wie du mir gestatten würdest, eine Hängematte an der Stoßstange deines Autos anzubringen, möchte dein Nachbar, dass du über sein Eigentum verfügst. Wenn du Eigentümer bist, dann gehe an die gegenüberliegende Grundstücksseite - dafür bist du dann nämlich zuständig ;-).

Jeweils die Seite "rechts" wenn man den Garten betritt ist Zuständigkeit des Bewohners des Hauses. Also Eure rechte Seite "gehört" zu Euch und der Zaun muß auch von Euch instand gehalten werden. Wenns Ihr die Hängematte links anbringen möchtet, unbedingt den Nachbarn fragen. Bei rechts würde ich auch Bescheid sagen aber nicht fragen.

Man kann auch Korinthenkacken und Erbsenzählen, ich würde rechts und links fragen, ob es okay ist. Und auch nicht irgendwelche Quadratmillimenter Maschendrahtzaun und Knallerbsenstrauch verarbeiten.

0

wie hoch darf eine Hecke bzw. Zaun zum Nachbargarten sein

Unser Gartennachbar Spioniert uns ständig hinterher. Alle 10min. ist er am Zaun und schaut was wir essen trinken und und und. Wir haben Ihn darauf angesprochen und er beleidigte uns und unsere Gäste. Nun hat er eine Beschwerde im Verein eingereicht weil unsere Kinder halt nicht leise spielen weil unsere Gäste auch mal ein Bäuerchen gemacht haben. Wir wären alle sauen. Sein Sichtschutz ist ca. 2m hoch und der Bewuchs ist in unserem Garten. Ich habe mal gehört das der Sichtschutz bzw. Zaun keine 2m hoch sein darf. Weiß vielleicht jemand wie hoch dieser sein darf.

...zur Frage

Mein Nachbar nutzt ein Teil meines Gartens, was ich nicht möchte?

Ich habe 2009 ein Haus mit Garten gekauft, und mich auf den vorhandenen Zaun als Grenze verlassen. Im Mai 2016 hat mir ein Vermesser gezeigt, wo wirklich meine Grenze verläuft. Einen Teil meines Gartens nutzt unerlaubt mein Nachbar ( seit 2009 ), dieser hat vor meinem Kauf damals den Zaun 'etwas' verlegt. Als ich das Grundstück gekauft habe, war auf diesem Teil, was der Nachbar nutzt schon ein massives Tor und ein Zaun, beides massiv mit dem Boden verankert. Seit Mai 2016 habe ich ihm öfters gesagt, er möchte bitte den Zaun wegmachen, das ich das Stück Garten selber nutzen kann. Da nichts passiert, möchte ich es jetzt schriftlich machen. Welche Frist zum beräumen muss ich einhalten? Darf er das Tor wieder abbauen oder gehört es mir, das es fest mit dem Boden verbunden ist?

...zur Frage

Apfelbäume auf Wiese?

Darf man sich einfach so mal einen Apfel vom Baum pflücken, der (Baum) neben vielen anderen an einer Straße steht? Es sind ja keine Verbotsschilder vorhanden, auch kein Zaun! Wie sieht das ganze / Ganze auf einmal aus, wenn doch ein Zaun (Elektrozaun) aufgestellt wird, weil auf der gleichen Wiese jetzt Schafe stehen? Wem gehört eigentlich das Grundstück? Ich finde hier kommen mehrere Aspekte (Sichtweisen) zum Tragen. Darf man mir jetzt das Äpfelpflücken verbieten? Da kam nämlich so ein alter Kauz an, der (das weiß ich) die Schafe und die Zäune aufstellt und dafür verantwortlich ist. Der meinte ganz ernst: "Aber nicht auf die andere Seite gehen!" zu mir.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?