Darf ich eine Dienstreise ablehnen?

6 Antworten

Die einzige die besorgt ist, scheinst eher du zu sein... Warum ist das denn so? Wirklich solche Bedenken, oder ist es nicht eher Unsicherheit... Sorry, aber das klingt nicht so nach übertriebene Fürsorglichkeit vlt. auch weil man die Stimme nicht hört sondern sich nur auf den Text konzentrieren kann... Aber da fehlen die Emotionen daher ist der Anschein leider gegeben, dass du eher an andere Dinge denkts, um die Dienstreise zu stoppen...

Wenn dem nicht so ist, vlt. sich schön reden, man verdient somit sein Geld, bringt sich zum Familieneinkommen ein, Erfahrungen die man im Ausland oder anderer Stadt unseres Landes sammeln kann, können immer nur von Vorteil sein. Er kommt ja wieder mit neuen Eindrücken... in der Zeit sich ablenken, sich viel Gutes tun, Dinge machen, die man sonst so nicht so kann, weil er ja da ist und zu Hause vor Ort ist... Und sich vor grüner Gesichtsmaske der Frau erschrecken würde. Schokobad ist auch mal ganz schön, überflüssige Kommentare wenn ein Mann sowas mitbekommt, ist die Toilette kaputt? Kommt die Kac+ke jetzt schon durch den Siffon der Badewanne durch??? Natürlich witzig wohl verklickert aber solche Sachen sind immer besser, wenn der jenige das nicht so hautnah mitbekommt... Und der Virus geht vorbei...und die Situationen überall in der Welt beruhigen sich auch hier und da.... Du kannst selbst von heut auf morgen ausrutschen, vom Auto überfahren werden, vom Blitz getroffen werden... das hält dich doch auch nicht vom Leben ab und ihn auch nicht und so ist es gut... Das andere vlt. mal hinterfragen, ob das sonst was hintersteckt und sich selbst ablenken und schöne Zeit bereiten... das ist entspannter, der andere ist glücklich, dass er wieder kommt und du bist glücklich, weil du dich auf ihn freuen kannst und total relaxt bist und positiv an die Sache herangegangen bist... Schon viele Leute in Krisengebieten gewesen, die meisten sind alle wieder gekommen...so auch er....

Du hast große Angst, nicht?

Wegen Hamburg und EHEC brauchst du die Sorgen sicher nicht zu haben. Es ist ja nicht so, dass 1,7 Millionen Hamburger/innen panisch die Stadt verlassen - es gibt auch keine ungewöhnlich hohe Aufgeregtheit hier. Es ist nicht anders als in anderen Städten, ich wohne hier auch ganz beruhigt und normal weiter und esse zur Zeit keine Salatgurken.

Was anderes könnte es schon mit Unruhen im Ausland sein. Besonders, wenn das Auswärtige Amt Reisewarnungen herausgegeben hat - aber dann ist ja auch die Frage, ob eine Firma wirklich ihre Leute hinschickt. Im Gegenteil werden ja bei Krieg und Katastrophe oft auch Leute von ihren Firmen wieder zurückgeholt.

Liebe Kannnichtgoodbyesagen, mach Dir nicht so große Sorgen.Er muss ja keinen Salat essen , wenn er nicht will.

Was möchtest Du wissen?