Darf ich ein Video auf Youtube hochladen in welchem ich auf einer Internetseite bin ohne das der "Erfinder" der Seite es weiß obwohl ich es monetarisieren will?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo gogoshsh,

ich hoffe die Frage ist nicht "dringend" weil du das Video schon hoch gestellt hast. Denn anders, als hier die Mehrheitsmeinung ist, könnte es hier durchaus rechtliche Probleme geben.

Wie GerdausBerlin bereits mit Recht ausgeführt hat, darf ein "Werk" nach deutschem Recht nicht ohne die ausdrückliche Genehmigung seines Schöpfers öffentlich zugänglich gemacht werden. (UrhG §12, §15) Das gilt auch im Internet. (UrhG §19a)

Ein "Werk" ist alles, was irgendwie ein Ergebnis kreativer Arbeit ist: Texte, Bilder, Websites-Designs etc. Es bestehen gute Chancen, dass auf dem Video etwas zu sehen ist, was du nicht zeigen darfst.

Gerd hat dir aber auch schon dargelegt, weshalb dein Video doch legal sein könnte: Du zeigst die Website ja wahrscheinlich, weil du zeigen und erläutern möchtest, was dort wie zu tun ist.

Zulässig dafür sind dann aber nur Passagen, die unbedingt notwendig sind, um dein Video zu machen.

Wenn du etwa zwischendruch eine halbe Minute das Layout zeigst, während du etwas erläuterst, dann dient das Video an der Stelle nur zur "Illustration" und das reicht als Begründung für ein Zitat eben nicht aus.

Das war die Rechtsebene. Jetzt zur gängigen Praxis: Die Einhellige Meinung unter den Antworten, dass so etwas selbstverständlich legal sei, kommt nicht von ungefähr. Es machen ja tausende von Leuten solche Videos, und es beschwert sich niemand. Im Gegenteil werden die Website-Betreiber ja eher froh sein, dass Jemand ihrer Seite Promo bringt.

Rein rechtlich musst du die Website-Betreiber aber vorher fragen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn auf einer fremden Website ein geschütztes Werk im Sinne von UrhG § 2 zu sehen ist, darfst du ein Abbild dieser Website (Foto, Screenshot, Videofilm) nicht im Internet zeigen ohne Zustimmung der Rechte-Inhaber an diesem Werk - siehe UrhG §§ 15 ff. und 31.

Ausnahmen von diesem Grundsatz stehen in UrhG Abschnitt 6 Schranken des Urheberrechts. Die wesentlichen Ausnahmen sind:

§ 51 Zitate, soweit sie ausnahmsweise berechtigt sind,

§ 57 Unwesentliches Beiwerk, etwa im Rahmen eines Berichts über diese Website.

Geschützte Werke im Sinne von UrhG § 2 sind insbesondere Fotografien, Lieder und kreative Texte. Hinzu kommen Abbilder von Menschen im Sinne von KunstUrhG § 22, mit Ausnahme jener Abbilder, die in § 23 Absatz 1 genannt werden, falls Absatz 2 nicht zutrifft.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst du das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gogoshsh
20.02.2016, 16:42

Ich will es aber monetarisieren und Geld durch Werbung bekommen ist es dann noch immer erlaubt?

0

Wenn ich die Frage verstanden habe, sag ich Dir bescheid ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?