Darf ich ein Stellenangebot vom Arbeitsamt ablehnen?

9 Antworten

Klingt nicht toll, aber ist doch immernoch besser als arbeitslos. Ich würds an ihrer stelle machen, wenigstens zur Überbrückung, bis sie etwas anderes findet. Aber klar, kann sie mit dem Arbeitsamt bzw. der Agentur, wie es ja jetzt heißt, reden und klar machen, warum das auf Dauer kein geeigneter Job ist.

Es ist schwieriger heutezutage, aber ja es ist möglich unzumutbare Stellen abzulehnen. Ohne Auseinandersetzung scheint da in diesem Fall nicht möglich zu sein. Der erste Schritt: Formlosen (d.h. ohne Begründung) Widerspruch gegen den Bescheid einlegen. Damit sicherst sie sich das Widerspruchsverfahren und hat Zeit an der Begründung zu arbeiten bzw. zu entscheiden, ob sie es versuchen will. Für diese Entscheidung bzw. die Formulierung sollte sie auf eine Sozialberatungsstelle in ihrer Nähe zurückgreifen (dürfte sich durch einfaches googlen finden). Die erst einmal kostenlos und können einschätzen, wie die Chancen stehen. Manchmal können die auch direkt beim Amt anrufen und die Situation klären.

Ich würde es mit einem Widerspruch versuchen. Da nochmals die negativen Bemerkungen erwähnen. Außerdem weiß das Arbeitsamt in der Regel von sogenannten "schwarzen Schafen". Ich kenne einen Fall, da ist die Ablehnung bei solch einem Arbeitgeber folgenlos geblieben. Viel Glück!

Bewerbung: Kauffrau für Marketingkommunikation (Anschreiben)

Hallo!

Ich habe es mir in den letzten Wochen sehr schwer gemacht mit meiner Bewerbung und bin immer noch nicht vollkommen zufrieden. Würde mich sehr freuen, wenn ihr mal drüber schaut und mir ein paar Verbesserungstipps geben könnt.

Ein alter Schulkamerad hat mich auf die Idee gebracht, ein Anschreiben und eine "Über mich-Seite" zu erstellen, da meine Bewerbung sonst zu lang wird und ich muss ja schließlich überzeugend wirken. Bin mir nun auch vollkommen sicher, dass ich auf alle Fälle in den kaufmännischen Bereich wechseln möchte. Werde mich als Kauffrau für Marketingkommunikation bewerben (und als Alternative als Medienkauffrau und Veranstaltungskauffrau).

Anschreiben

Sehr geehrte Frau XXX,

nach umfangreichen Recherchen über einen Beruf, der den kaufmännischen sowie den kreativen Bereich abdeckt, erfuhr ich von der attraktiven Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation. Aus Ihrem Stellenangebot auf der Jobbörse der Arbeitsagentur entnehme ich mit großer Freude, dass Sie dieses Jahr eine Ausbildungsstelle für diesen Beruf anbieten und bewerbe mich deshalb zum 01.09.2013.

Sie als erfolgreiches Unternehmen bilden offene, interessierte und leistungsbereite junge Menschen aus. Ich möchte mich bei Ihnen zur Kauffrau für Marketingkommunikation ausbilden lassen, weil ich in diesem innovativen Unternehmen die größten Chancen für eine berufliche Zukunft sehe und die nötigen Eigenschaften und Qualifikationen mitbringe.

In mir finden Sie eine engagierte und kommunikative Auszubildende, die bereits kleine organisatorische Aufgaben diverser Projekte der Berufsschule und während eines Praktikums im Bereich des Projektmanagements übernahm und sich stets als ein teamfähiges sowie selbstständig arbeitendes Teammitglied erwiesen hat. Innovative Ideen nehme ich zuversichtlich in Angriff und stelle mich gerne neuen Herausforderungen, um mich persönlich und beruflich weiter zu entwickeln. Eine Ausbildung in Ihrem Hause bietet mir die Möglichkeit, meine theoretischen Kenntnisse in eine professionelle und abwechslungsreiche Praxisarbeit einfließen zu lassen und meine vorhandenen Kompetenzen zu erweitern.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr und bin gerne dazu bereit, vorab ein Praktikum bei Ihnen durchzuführen, in welchem Sie sich einen vertieften Eindruck meiner Person verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Freue mich über jede Kritik! :)

...zur Frage

Bestätigung für Stellenangebot

Hallo. Ich habe eine Stelle bekommen. Mein zukünftiger Chef hat mir aber Zeit für überlegen gegeben ( eine Woche). Ich möchte ihm Email schreiben, das ich die Stelle gerne annehmen würde und auch für nettes Gespräch bedanken. Kann aber die passende Sätze nicht finden.....

...zur Frage

Telefonica Betrug?

Hallo und einen schönen guten Abend,

ich habe heute einen sehr aufgelösten Anruf von meiner Schwiegermutter bekommen. Sie erhielt heute einen Anruf von einer Dame der Firma Telefonica (angeblich ehemals AOL bzw. Alice). Kurz zu dem Telefonat: Mein Ehemann (wir wohnen nicht mehr in Deutschland) soll damals einen AOL-Vertrag abgeschlossen haben. Dies stimmt auch bis hierher. Allerdings konnte die Dame keine Auskunft zum Datum des Vertragsabschlusses geben. Nun wollen sie ca. 250 Euro haben, da, die Bankleitzahl des Kontos meines Mannes sich geändert haben soll.

Hier an dieser Stelle wurde ich stutzig... BLZ geändert??? das kann nicht sein. Nach Prüfung der Kontoauszüge, stellte meine Schwiegermutter fest, das die letzte Abbuchung von damals noch AOL im August 2010 war. Von da an, wurde nie wieder etwas abgebucht. Allerdings gab es auch nie eine Mahnung oder ähnliches von AOL/Telefonica, oder weiß ich wen noch. Und die BLZ unserer Bank ist auch immer noch die gleiche wie damals.

Meiner Schwiegermutter wurde gleich mit Mahnverfahren und Titulierung gedroht.

Ich muss dazu sagen, das meine Schwiegermutter ein sehr gutgläubiger und wohlwollender Mensch ist, und natürlich würde sie diese Summe am liebsten bezahlen.

Aber ich habe den argen Verdacht, das da etwas nicht stimmt. Zumal sie seit Jahren Telekom Kunde ist. Nie eine andere Telefonnummer o.ä. hatte.

Ich habe nun auch noch viele negative Sachen von dieser dubiosen Firma, im Netz gelesen.

Sie weiß jetzt nicht wirklich was sie machen soll. Und ein bisschen überfragt bin ich auch.

Ich würde nicht zahlen. Meine überlegten Schritte wären jetzt: -warten bis das Schreiben von denen kommt -dann ehemaligen Vertrag anfordern -wobei ja nicht ein Vertrag mit Telefonica geschlossen wurde (hätten die nicht auch darüber informieren müssen) -anschließend mit StGB Ankündigung und Hinweis auf BDSG ein Schreiben aufsetzen und die Forderung abstreiten

aber hat das alles einen Sinn??? haben wir gegen solch Machenschaften eine Chance?

Was könnten wir noch tun?

Ich würde mich über jede Antwort und jeden Tip freuen.

Vielen Dank auch im Namen meiner Schwiegermutter und meines Mannes

Liebe Grüße

Taylor17

...zur Frage

Aus "Nettigkeit" besseres Stellenangebot ablehnen?

Hallo zusammen.

Ich habe zwei Stellenangebote erhalten. Die eine Stelle habe ich vor 2 Wochen zugesagt. Noch nichts unterschrieben. Auf dieser Stelle verdiene ich nicht viel und sie ist befristet. Aber es ist ein guter Arbeitgeber (ich war vorher dort in einem anderen Bereich), die Leute und der Chef sind nett und man half mir mit diesem Angebot nicht lange in der Arbeitslosigkeit sein zu müssen. Ich mag die Leute dort auch sehr.

Das zweite Angebot bekam ich erst heute. Ich würde viel mehr verdienen, die Stelle ist unbefristet und es ist genau mein Fachgebiet, was die andere Stelle nicht ist. Aber ich kenne die Leute nicht. Ich weiß nicht was mich erwartet. Viele aus meinem Umfeld sagen, dass ich die zweite Stelle nehmen soll, aber ich bin hin und her gerissen. Um mehr Geld geht es mir gar nicht, sondern darum nicht immer nur befristet angestellt zu sein. Ich möchte dem Arbeitgeber der ersten Stelle nicht vor den Kopf stoßen. Schließlich habe ich zugesagt und er braucht jemanden. Auf der anderen Seite hätte ich mit der zweiten Stelle die Chance endlich einen festen Arbeitsplatz zu haben.

Was würdet ihr persönlich tun? Ist es dumm berufliche Chancen auszuschlagen, weil man Schuldgefühle hat und die Leute auch mag? Mein Problem ist, dass ich leider sehr herzgesteuert bin und dadurch nur schlecht sachlich beurteilen kann.

Bis morgen muss ich dem zweiten Arbeitgeber eine Antwort geben. Das wird noch eine lange Nacht. :(

...zur Frage

Arbeitslosengeld mach Ausbildungsabbruch?

Hallo ich möchte meine Ausbildung nach einem Jahr abbrechen da sie mir keinen Spaß macht und ich in dem Betrieb nicht viel lerne. Kann ich dann Arbeitslosengeld beziehen? Habe gelesen das man da vielleicht auch eine Sperre bekommen kann.

Danke im Voraus

...zur Frage

Bissiger Hund der Schwiegemutter gebissen hat :(

Meine Schwiegermutter fährt viel Fahrrad und auf einer ihrer Touren kam ein großer schwarzer Hund aus einer Auffahrt geschossen, bellte kurz und biss sofort sehr heftig in den Oberschenkel meiner Schwiegermutter. Das ist schon eine Weile her und Schmerzensgeld wurde gezahlt. Die Stelle ist immer noch taub und sie muss immer noch regelmäßig zum Arzt. War ein ziemliches Loch was der gerissen hat.

Der Hund hat dort schon Kinder gebissen und diese trauen sich allein nicht mehr an die Bushalte. Der Hund ist schon sehr alt zeigte ein sehr merkwürdiges Verhalten was für mich aussieht als hätte der Hund aus Schmerz in einer Übersprunghandlung gebissen.

Denn kurz nachdem er gebissen hatte ist er freundlich geworden und hat Schwiegermutter noch zum Haus begleitet und sich dort friedlich abgelegt. Von territorial verhalten keine Spur. Verhaltensänderung um 180°.

Jetzt sind die gestern mit dem Auto da lang und obwohl sogar Polizei aufgelaufen ist rennt der Hund da wieder frei herum mit Zugang auf die Straße.

Ich bin drauf und dran das Ordnungsamt zu rufen.... Soll ich? Das kann ja nicht sein!

Der Hund ist schon mehrfach derartig aufgefallen. Er wirkt alt und sehr krank. Sein Verhalten war merkwürdig und jetzt rennt die tickende Zeitbombe da wieder herum ohne das ein Besitzer in Sicht ist.

Das kann es doch nicht sein?

Warum wurde der Hund da nicht schon weg geholt? Er ändert nichts (Besitzer) und ich glaube kaum das dass arme Tier je einen TA gesehen hat:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?