Darf ich ein E-Bike fahren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Genau, solange das E-Bike nicht schneller als 25 km/h fährt und der Motor max. 250 Watt hat, gilt es als "Pedelec" und man benötigt weder Helm, noch Versicherungsschutz oder gar einen Führerschein. =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sogenannten "Pedelecs" sind fahrerlaubnis- / zulassungs- / und haftpflichtfrei, wenn Motorsupport NUR dann gewährleistet ist, wenn die Pedale auch entsprechend "gekurbelt" werden, dabei der Motorsupport bis max. 25 KM/h geht und der Motor selbst eine Leistung nicht über 250 Watt hat.

Sobald eines der o.g. Kriterien nicht erfüllt ist, gilt es leider auch nicht mehr als "Pedelec". ( Fahrrad mit elektrischem Hilfsantrieb )

So gilt z.B. die "Hercules Saxonette" bereits als "Leichtmofa", weil ihr Motor selbst ohne Pedalbetätigung dieses Fahrrad-ähnliche Gefährt auf bis zu 20 KM/h eigenständig antreiben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?