Darf ich ein Auto fahren, das nicht auf mich versichert ist?

9 Antworten

Hallo EclipseMoon,

also die Sorge um eine Polizeikontrolle kann ich dir komplett nehmen.

Die Polizei hat kein Interesse daran, auf wen die Versicherung abgeschlossen ist und ob du als Fahrer eingetragen bist oder nicht. Sie hat darüber auch gar keine Informationen.

Es spielt auch keine Rolle, ob du noch in der Probezeit bist. Solange du einen Führerschein hast, ist alles paletti.

Die Polizei prüft bei einer Kontrolle, ob das Auto überhaupt versichert ist (Stichwort: Pflichtversicherung). Das erkennen die Beamten auf den ersten Blick an dem Siegel auf dem Autokennzeichen.

Wenn du als Fahrer nicht eingetragen bist und du einen Unfall baust, könnte es sein, dass die Versicherung deinem Papa eine Nachzahlung in Rechnung stellt. Wie hoch die genau ausfällt, legt jeder Anbieter individuell in seinen Versicherungsbedingungen fest.

Bei uns müsste dein Vater die Differenz nachzahlen, die er mit dir als "jungen Fahrer" eigentlich hätte zahlen müssen. Und das ganze rückwirkend ab Jahresbeginn oder alternativ auch ab Vertragsbeginn.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Dein Vater muss zur nächsten Hauptfälligkeit das zusätzlich Risiko anmelden. Dadurch verliert er dann diesen Alleinfahrer-Rabatt. Sollte dir in der Zwischenzeit etwas passieren, müsste er diese Differenz nachzahlen. Wenn sich allerdings heraus stellt, dass du mehrere Jahre "unerlaubt" fährst, würde der Versicherer ihm den Vertrag kündigen.

Der Polizei ist das übrigens egal. Wenn das Auto angemeldet ist, ist es auch versichert.

Dein Vater muss zur nächsten Hauptfälligkeit das zusätzlich Risiko anmelden

Eine Veränderung des Tarifierungsmerkmal muss sofort der Versicherung mitgeteilt werden, nicht erst bei nächster Hauptfälligkeit.

Steht auch in den AKB der jeweiligen Versicherung.

0

Eine Änderung zur nächsten Hauptfälligkeit wäre etwas verspätet: Die Änderung beitragsrelevanter Vertragsmerkmale hat nichts mit einer Vorsorgedeckung zu tun, die in anderen Haftpflichtversicherungsbereichen üblich ist! Eine solche Änderung ist bedingungsgemäß sofort anzuzeigen, der Beitrag wird ab Änderung neu berechnet.

0

der polizei ist das egal. ebenso ist es für die haftpflichtversicherung egal. im schadenfall kann die versicherung von deinem vater aber beiträge nachfordern. er kann aber auch ganz einfach bei der versicherung anrufen und diese klausel aus dem vertrag entfernen lassen. evtl. wird es dann ein paar euro teurer, muss aber nicht sein.

Was möchtest Du wissen?