Darf ich eigentlich ein handy im elektronikfachmarkt kaufen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn dein gesetzlicher Vertreter seine Einwilligung gibt, sind Willenserklärung und damit auch der Vertrag von Anfang an wirksam. (§ 107 BGB)Auch, wenn du die Leistung mit eigenen Mitteln (zu diesem Zweck oder freier Verfügung) bewirkst. (§ 110 BGB)

Nun zur Praxis: Auch wenn der Vertrag rechtlich wirksam wäre, muss der Verkäufer noch keinen Vertrag mit dir abschließen (sprich seine Willenserklärung abgeben), weil er z.B unsicher ist, ob der Vertrag nicht doch schwebend unwirksam ist etc.

Rechtlich steht also auf deiner Seite nichts im Wege, aber es ist nicht undenkbar, dass der Verkäufer ablehnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist beschränkt Geschäftsfähig. Das heißt, du darfst mit Erlaubnis deiner Eltern bestimmte Dinge kaufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?