Darf ich eigentlich ein Gewehr verkaufen?

3 Antworten

Hallo, jeder Erbe wird legal Waffenbesitzer. Nach Antritt des Erbes hat der Erbe genau einen Monat zeit, die Waffen der zuständigen örlichen Behörde zu melden. (Städte=Ordnungsamt, Landkreise meist Kreisbehörde usw.) Wenn der Erblasser die Waffen legal besessen hat (also eine WBK hatte) stellt das Amt eine sogenannte Erben WBK aus, ohne Munitionseintrag. Das gilt nur für scharfe Waffen und nicht z.B. für Luftgewehre mit dem F Zeichen. Damit können die Waffen legal besessen werden. Wichtig ist die vorschriftsmäßige Lagerung. deshalb sollte der entsprechende Waffenschrank mit geerbt worden sein. Will der neue Besitzer die Waffen nicht haben, so kann er sie an einen lizensierten Waffenhändlier zu verkauf geben, bzw. auch an eine Privatperson die eine Erwerbsgenehigung hat. Er kann die Waffen auch unbrauchbar machen lassen und dann an die Wand hängen. Will der Erbe die Waffen selber nutzen, so muss er Jäger werden, einem Sportschützenverein beitreten und die Waffensachkundeprüfung ablegen. Näheres siehe unter http://www.waffensachkundepruefung.de, dort habe ich meine Prüfungen auch gemacht.

Ich denke Du hast ein großes Problem. Ich denke mal Du wirst nicht wirklich beweisen können das Du die Waffen geerbt hast. Da Du bei Deinem Onkel keine Waffenbesitzkarten oder Waffenscheine gefunden hast solltest Du zur Polizei gehen und es melden. Die werden Dir dann weiterhelfen. Ein Verkauf oder Weitergabe ist überhaupt nicht zu empfehlen da Du Dich strafbar machen könntest.

Mir ist das gleiche passiert. Ich ging zur nächsten Polizeiinspektion, schilderte den Fall. Zwei Polizisten nahmen mich gleich im Streifenwagen wieder mit zu mir nach Hause, ich übergab ihnen die Waffe und fertig. Verkaufen - laß die Finger weg!!!

Wenndu keinen Waffenschein hast, darft du die Waffen noch nicht einmal persönlich zur Politzei bringen. Das wird schon bestraft???

0
@t49atbv

Wie willst Du beweisen, dass Du nur von der Wohnung zur Polizeiinspektion gegangen/gefahren bist?

0

Unangemeldte Waffe in Polen?

Mein Onkel lebt in Polen und besitzt einige Waffen aus dem 2. und teilweise 1. Weltkrieg die er geerbt hat unter diesen Waffen sind 2 Gewehre ich weiß nicht mehr genau was für welche aber sie sind einem Kar 98 ähnlich also keine Sturmgewehre. Diese Waffen sind aber nicht angemeldet und er hat auch keinen Waffenschein. Was könnte die Strafe sein wenn die Polizei sie findet?

(Waffen hängen im Wohnzimmer an der Wand ,Munition ist versteckt beide Funtionieren)

...zur Frage

Was hält so eine Kugelsichere Weste aus?

Aus was besteht diese Weste das da keine Kugeln durchkommen? Und warum wird es nicht als Ganzkörperanzug (falls es überhaupt eine gibt) verwendet so das man komplett gesichert ist? Würde es auch einen MG aushalten wenn die mal so 20-30 Schüsse drauf abfeuern würde? Oder einen Scharfschützengewehr? Oder ist das schon viel?

...zur Frage

Sollte das Waffengesetz kurzzeitig abgeschafft werden?

Sollte es hier in DE abgeschafft werden ? Meiner Meinung nach sollte es ab jetzt für diese Zeit, bis das große Problem hier behoben ist das Waffengesetz abgeschaft werden, zur Selbstverteidigung ! Es geht nicht, dass man hilflos in den Tot blicken muss, wenn so ein kranker dahergelaufener vor dir steht....das ist NICHT menschlich. Ich will mich selbstverteidigen können und NICHT sterben, wenn ich vor so einem kranken stehen, denn dieser hat ja auch eine Schusswaffe, welche ich allerdings nicht habe !

...zur Frage

Habe diese Patronenhülse auf einem Acker gefunden, hinten steht oben P S 36. Von welchem Gewehr ist die?

Munition gefunden auf dem Feld.

...zur Frage

Was muss man tuen um ein kk Gewehr zu bekommen?

Ich hab ich Internet übetall gesucht und nix gefunden und frage mich braucht man für eine KK (klein Kaliber) Waffe ein kleinen waffenschein oder brauch man ein großen waffenschein und eine WBK (Waffen besitz karte)

...zur Frage

Reichsrevolver M/79 (1879) verkaufen ohne Waffenschein

Hallo,

Ich hätte folgende Frage: Eine Freundin hat einen alten Revolver (Wahrscheinlich noch schussfähig, ohne Munition) vermacht bekommen. Nun möchte Sie diesen gerne verkaufen. Darf man als Person ohne Waffenschein eine alte Waffe verkaufen. Da es eine sehr alte Waffe (ca 1879) ist, müsste diese doch mehr als Antiquität oder Sammlerstück gehandelt werden, statt als schussfähige Waffe, für die sowieso keine Munition mehr hergestellt wird. Falls man diese verkaufen darf, müsste der Käufer einen Waffenschein besitzen?

Vielleicht weiß auch jemand zufällig was der Revolver in etwa an wert hat. Ist recht gut erhalten.

Danke schon einmal für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?