Darf ich eigentlich ein Buch über Facebook schreiben und das dann auch sofern ich es schaffen würde

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schreiben kannst du über was und über wen du willst - auch die Namen dürfen genannt werden. Zu beachten wäre nur - in der Einleitung muss erwähnt werden, dass Facebook ein eingetragenes Bla Bla Bla von Bla Bla Bla ist ... was das Cover betrifft - Vorsicht mit dem Schriftzug !! Der Süßungdmittelhügel hat den Schutz von "Face" als Wort- und Bildmarke zugesprochen bekommen in den Staaten!

In einem Buch sollten natürlich nur Behauptungen und Tatsachen aufgenommen werden, die man auch nachweisen kann - aber du darfst auch deine eigene Meinung schreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst vorsichtig sein bei allem, was ein Markenname oder auch nur ein Bezeichner für irgendwas ist, was den Eindruck erweckt, als seis privat oder gehöre einer Firma. Das heißt, ich würde in einem Buch z.B. niemals das social Network Facebook erwähnen, ohne mich vorher mit denen kurzegeschlossen zu haben, ob ich ds darf und welche Art der Auszeichnung (Blablabla ist eine Marke der Firma xxx oder so ähnlich) sie erwarten. Sonst kanns ganz, ganz bös ins Geld gehen. Aber vom Sachlichen her darfst Dus natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gargamel111
07.07.2011, 08:32

Warum sollte man keine Namen in einem Buch nennen dürfen? Ich kann ja kein Buch über facebook schreiben, ohne den Namen facubook zu erwähnen. Was man nicht darf, ohne die entsprechenden Rechte zu haben, ist die Verwendung von Markenzeichen.

0

Also generell darfst du das aber es gibt da bestimmte punkte. Du darsft nur sagen was du denkst zb ich denke facebook ist unfair und nicht ich weiß facebook ist unfair damit schadest du denen und die können klagen wegen rufmord. Aber du kannst zb schreiben welche erfahrungen du mit facebook gemacht hast dasd ist möglich. Viel spaß dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gargamel111
07.07.2011, 08:34

Genau anders rum. Man darf nicht schreiben "ich denke ...", denn das hieße, ich kann die Behauptung nicht beweisen. Und der Begriff "unfair" ist nichts, was in einem Buch wirklich sinnvoll ist, es sei denn, es geht um Sport oder Liebe. Ich darf aber schreiben, "fb macht das oder jenes" - wenn ich es beweisen kann ;-)

0

Warum sollte das nicht gehen? Du kannst Bücher über alles schreiben. Auch kritische Bücher. Du solltest nur alles belegen können, was Du schreibst. Das dürfte als Außenstehender schwer bis unmöglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Buch über Facebook? Solang alles aus deiner Feder stammt sollte das klar gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stelari
07.07.2011, 08:51

zu pauschal

0

nööö...ist doch pressefreiheit oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stelari
07.07.2011, 08:51

so einfach ist es dann doch nicht!

0

Warum sollte man das nicht dürfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scoday
07.07.2011, 01:28

Dachte vielleicht an Urheberrechte oder so.

0

Was möchtest Du wissen?