Darf ich Dokumente an Dritte weitergegeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Klausel stammt ursprünglich aus den USA. Sie hat etwas mit den dortigen Besonderheiten des Zivilprozessrechts zu tun - dem "Discovery"-Verfahren, in dem die Parteien gezwungen weren können, Dokumente offenzulegen, die für das Verfahren von Bedeutung sein können. Ohne näher in die Details zu gehen: Offengelegt werden dürfen dort aber Dokumente nicht, wenn berechtigte Interessen eines Dritten entgegenstehen. Der Vermerk soll eindeutig klarstellen, wie die Interessenlage des Absenders aussieht, vor allem, was fehlgeleitete Dokumente betrifft.

In Deutschland ist die Formel ohne besondere Bedeutung. Sie wird häufig von Unternehmern oder auch Anwälten verwendet, die mit den USA in engerer Verbindung stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, darfst du. Der Paragraph da unten ist nur für falsche Empfänger für Bedeutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?