6 Antworten

Das Messer im Link scheint aber kein Einhandmesser zu sein, daher JA, du darfst es mit dir führen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kraschibo
12.01.2016, 21:33

Messer, die man nicht „führen“ darf

Alle sonstigen Messer, die vom Waffengesetz erfasst sind und nicht ohnehin schon verboten sind, sofern

sie

1. als feststehendes Messer eine Klingenlänge über 12cm aufweisen, oder

    2. als Einhandmesser mit nur einer Hand geöffnet werden können.

Darüber hinaus ist das grundsätzliche Verbot zu beachten, Waffen im Sinne des Waffengesetzes bei öffentlichen Veranstaltungen mit sich zu führen (es gibt einige Ausnahmen, etwa hinsichtlich Schießständen oder Theateraufführungen).

Quelle: http://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/strafrecht/waffengesetz-erlaubte-messer-nach-dem-waffenrecht-strafrecht-taschenmesser-strafbar-rechtsanwalt-butterfly-faustmesser-wurfstern/8494/

0
Kommentar von PatrickLassan
13.01.2016, 07:58

Das ist sogar sehr offensichtlich ein Einhandmesser. Das Loch in der Klinge ist keine Deko, das dient zum einhändigen Öffnen der Klinge, und das Messer verfügt ebenso offensichtlich über eine Klingenverriegelung.

1

Wenn die Klinge auf deine Hand passt , und kein bisschen überschritten ist, ja. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ninombre
12.01.2016, 21:41

Schön, dass diese Antwort auch mal wieder genannt wird. Mit ein bißchen Nachdenken: Ist es realistisch, dass eine gesetzliche Definition lautet "Klinge passt auf die Hand"?

Das wäre ungefähr wie: Wenn man weniger Ahnung vom Thema hat, als man auf seine Handfläche schreiben kann, sollte man nichts sagen.

3
Kommentar von xTheRace2000
13.01.2016, 18:36

Entschuldigung. Ich kenne mich da nicht so aus :D. Hab bisher nur davon gehört.

0

Nein. Das ist eindeutig ein feststellbares Einhandmesser.  Die Klinge weist ein Loch auf, das zum Öffnen dient, ebenso ist der Feststellmechanismus deutlich zu sehen und wird überdies in der Produktbeschreibung erwähnt. Es unterliegt somit dem Führungsverbot nah § 42a Waffengesetz.

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Falkenpost
13.01.2016, 10:32

Nein. Sehe ich - und insbesondere der Shop-Betreiber - anders.

0

Anbei der angesprochene Screenshot der eigenen Bezeichnungen zum Kommentar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
13.01.2016, 13:16

Und? Beweiskraft null. Es kommt nicht darauf an, wie ein Messer bezeichnet wird, es kommt beim Führungsverbot darauf an, ob man es mit einer Hand öffnen kann und ob es dann verriegelt.

0

Ja darfst du... Ich glaube erst ab einer Klingenlänge von 12cm darf man das dann nicht mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Klinge ist kurz genug. Aber nicht damit rumfuchteln, das mag keiner so wirklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ninombre
12.01.2016, 21:42

Klingenlänge ist beim Klappmesser egal.

0
Kommentar von Ceddosh
12.01.2016, 21:43

War das nicht nur bei Springmessern?

0
Kommentar von FloTheBrain
13.01.2016, 10:26

Die Klingenlänge hat damit nichts zu tun. Es handelt sich um ein Einhandmesser, führen grundsätzlich verboten.

1

Was möchtest Du wissen?