darf ich diesen pool aufbauen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je nach Gegend braucht es für einen Pool ein Baugesuch, vielleicht war dies der Grund warum dein Vermieter dir dies nicht gestattet.

Denn als Vermieter muss er eh eine Haftpflichtversicherung haben, falls jemandem etwas auf dem Grundstück passiert, was bei einem Pool ein erhöhtes Risiko bedeutet.

Du wirst dich mit seinem Nein begnügen müssen, allerdings hätte ich wohl kaum zuerst gefragt sondern das Becken einfach aufgestellt, wenn er nicht im gleichen Haus wohnt, hätte er es gar nicht bemerkt.

Denn ich schaue auch nie was meine Mieter machen, so lange es keine Reklamationen gibt, habe ich keinen Grund mich in irgend etwas einzumischen.

Wer lang fragt, geht lang irr, sagt man bei uns. Ich hätte den Vermieter ja gar nicht gefragt, sondern den Pool einfach aufgestellt - und mich vorher mit meiner Haftplichtversicherung auseinandergesetzt. 

Eine Genehmigung brauchst du für einen mobilen Pool nicht. Ebenso denke ich, dass ein solcher Pool heuzutage zur üblichen Gartennutzung gehört, genau wie eine Kinderschaukel, die du ja ach aufstellen dürftest.

Ein Wasserschaden ist der einzige Schaden der passieren könnte - wenn der Pool reißt. Je nach Ursache müßten dann der Hersteller, der Händler oder du in die (Haft)pflicht. Was könnte passieren, wenn der Pool reißt? Wohin würde das Wasser laufen? Sprich mit deiner Haftpflicht, ob das Risiko versichert ist, dann stellst du den Pool auf und wedelst dem Vermieter mit der Police vor der Nase rum. 

Gilt alles natürlich nicht, wenn es eine Kleingartenanlage ist, da gilt die Satzung und sonsitge Vereinbarungen der Pächter. 

Das NEIN bleibt bestehen.
Du hättest bei der Pacht gleich fragen sollen ob Du so etwas machen darfst. Jetzt kann der Vermieter nach seinem Belieben ja oder nein sagen und das braucht er nicht begründen.

Das Herrichten war Deine eigene Sache, daraus kannst kein Einverständnis für eine Zusage ableiten. Hättest es ja nicht machen brauchen oder... wie vor vorher geschrieben "ich mache und darf ich dann". Kurzer Satz im Vertrag un dann wäre alles klar für Dich.

Sorry so ist es aber.

Gruß Thomas Schwimmbadfachmann seit 1972 

sprech mit dem vermieter

edmuina 01.08.2017, 16:51

hast dich auf deine Lesebrille gesetzt?

Der Vermieter sagt bereits nein, um das gehts doch!!

1

Was möchtest Du wissen?