Darf ich Dienste gegen Geld anbieten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Grafik und Webdesign musst du kein Gewerbe anmelden, weil das unter künstlerische Tätigkeiten zählt. Anders bei anderen Diensten; Download-Bereiche oder was immer du vorhast, würde als gewerblich gelten.

Versteuert wird das als nebenberufliche Tätigkeit zusammen mit deinen anderen Einkünften. Es gibt zwar keinen Freibetrag, aber du kannst vieles, was du dafür anschaffst -- Computerzubehör, Bürobedarf, Software -- anrechnen lassen, also immer fleißig Quittungen sammeln.

Vielen Dank! Kann man das iwie auf spendenbasis oder auf geschenksbasis machen, damit man keine steuern zahlen muss?

0
@shadowsepp

Ich sehe grade, dass du erst 14 Jahre alt bist, da ist das ja noch anders, das weiß ich nicht. Wenn du noch zur Schule gehst, hast du ja keine anderen Einkünfte. Da lass dich besser von Fachleuten beraten. Ich war zwar seit 2003 als Webdesignerin selbständig, aber wie das bei dir aussieht, kann ich dir nicht sagen.

Wenn du jemandem eine Website gestaltest, der dich dafür zum Essen einlädt, dann kräht kein Hahn danach.

0
@Grusgrus

ne ^^

den acc hatte ein freund von mir vorher gehabt :-)

ich bin 15, beschäftige mich schon seit 5 jahren mit webdesign, und möchte die hald iwie anbieten, ohne ein gewerbe anmelden zu müssen

 

0

Frag den Steuerberater . Wenn Gewerblich dann JA . und wenn musst sehen inwiefern du damit überleben kannst oder es als Kleingewerbe nebenher laufen lässt.

 

Du musst es als Gewerbe anmelden.

Was möchtest Du wissen?