Darf ich die Stadt verklagen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Warum klagen? Stelle zunächst erstmal eine Forderung an den Gullydeckelteerer, erst wenn der nicht zahlst, dann kannst du klagen.

Wenn Du siehst das sie da grade am teeren sind und reintrittst dann wirst Du da keinen Schadenersatz fordern können. Dazu ist auch kein Schild erforderlich.

Wenn jemand eine Parkbank am streichen ist und Du setzt dich währenddessen auf diese Bank dann bezahlt dir auch keiner die verschmutzt Hose weil während des Streichens kein Schild dranhängt "Vorsicht, wir streichen gerade"

Die waren nicht dabei man sah das nicht wirklich das das frisch geteert war

0
@Mangobongo

Ok, dann ist das was anderes.

Dann kannst Du dich ans Bauunternehmen wenden das geteert hat. Die Adresse müsstest Du bei der zuständigen Gemeinde erfragen.

0

Und warum klagen?

Richte Deine Beschwerde an die entsprechende Behörde Deines Wohnortes und weise auf Deinen Schaden hin.

Bevor man klagt, fordert man zunächst Schadensersatz. 

Wenn dieser nicht gewährt wird, kann man einen Juristen fragen,  ob eine Klage Aussicht auf Erfolg hat.

In diesem Fall halte ich eine Klage für weitaus kostspieliger und nervenaufreibender, als einfach ein neues Paar Schuhe zu kaufen.

Wenn die den nur Geteert und nicht gefedert haben,müssen die Zahlen.

bin kein Anwalt aber bei der Informationslage würde sagen kannste machen wird aber eher nix bei rum kommen wegen Menschenverstand....

Man sah auch nicht das es geteert war weil das nur minimal aussah

0
@Mangobongo

wenn man ein bisschen auf seine Umgebung achtet kann man locker erkennen wenn frisch geteert wurde (aussehen Geruch) vorallem da du den weg 2x am Tag läufst hätte dir das schon auffallen können

0

Die Stadt wird dich an die Baufirma verweisen und diese an ihre Versicherung und die wird höchstens den Zeitwert ersetzen.

Nein, die Stadt/Kommune die den Auftrag vergeben hat, ist schon der richtige Ansprechpartner, die ist auch für die Verkehrssicherheit der Wege zuständig. Die Stadt kann sich dann ihrerseits ihr Geld bei der Baufirma wieder holen.

0

Ja, du kannst die Stadt verklagen.

Also, du verklagst nicht die Stadt sondern das Bauunternehmen das die Stadt beauftragt hat. wichtig ist das du Beweise hast. Deine Schuhe, Bilder, weitere Zeugenaussagen. etc. Dann wendest du dich an die Stadt oder ggf direkt an das Bauunternehmen

Die Stadt ist zuständig. Die kann sich dann an der Baufirma schadlos halten, die Verantwortung für die Verkerhrssicherheit der Wege hat aber die Stadt und dazu gehört auch, daß man nicht in frischen Teer tappen kann.

0

Darfst du, ob es Erfolg hat ist fraglich.

Was möchtest Du wissen?