Darf ich die Kosten für die Verwalterzustimmung in Rechnung stellen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kosten der Zustimmung und ihres Nachweises sind Kosten der Gemeinschaft. Die Gemeinschaft kann wiederum bei entsprechend gefaßtem Beschluß diese jedoch dem veräußernden Wohnungseigentümer (nicht dem Erwerber!) auferlegen kann. Die entspr. Beschlußkompetenz folgt aus § 21 Abs 7 WEG.

Der Veräußerer kann die Kosten durch Vertrag auf den Erwerber abwälzen, wenn jener die 'Kosten erforderlicher Genehmigungen' zu tragen hat.

Eine Sondervergütung steht dem Verwalter nur bei gesonderter Vereinbarung im Verwaltervertrag, Teilungserklärung oder Beschluss und nur in angemessener Höhe zu.

Bezügl. der angemessenen Rechnungsstellung kommt es natürlich auch darauf an, welchen Prüfaufwand u. weiteren Service Du tätigst. Einholen einer Selbstauskunft, Anfrage bei Creditreform u. Amtsgericht; Notartermin; bishin zur Erstellung einer zeitanteiligen Jahresabrechnung für Veräußerer/Erwerber - die Summe eines Jahresverwalterentgeltes, bezogen auf das Wohnungseigentum, halte ich für angemessen (wobei natürlich zu kalkulieren ist, ob man mit dieser hinkommt, wenn diese niedrig als Kampfpreis am Markt angesetzt ist)

0
@geige

Weitere Rechtsgrundlage ergibt sich aus § 670 BGB - Ersatz von Aufwendungen:

Macht der Beauftragte zum Zwecke der Ausführung des Auftrags Aufwendungen, die er den Umständen nach für erforderlich halten darf, so ist der Auftraggeber zum Ersatz verpflichtet.

0

der Verwalter und die Eigentümerversammlung haben beim Privatvertrag zwischen Käufer und Verkäufer einer Eigentumswohnung überhaupt keine Rechte, sie müssen die Tatsache zur Kenntnis nehmen und der Verwalter die Nebenkosten von einem anderen Konto abbuchen. Für die Zählerablesung der Heizung beim Umzug sind alte und neue Eigentümer zuständig, genauso für die Meldung von Zählerstand beim Stromanbieter.

Sie können einen angemessenen Betrag z.B. 80 Euro in Rechnung stellen. Damit Sie auf der sicheren Seite sind, empfehle ich, die Zustimmungsgebühr in der nächsten Eigentümerversammlung beschließen zu lassen, soweit diese, was mir übrigens unverständlich erscheint, nicht ohnehinn im Hinblick auf die Bestimmung der Teilungserklärung in Ihren individuellen Verwaltervertrag bereits eingeflossen ist!

Was passiert, wenn die Rechnungen einer WEG auf den Verwalter ausgestellt sind?

Eine sehr spezielle Fach-Frage. :)

Die Handwerkerrechnungen die eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) bekommt müssen auf auf die WEG ausgestellt sein. Dort muss stehen "WEG Teststraße 2 vertreten durch Hausverwaltung XY", oder so. Nicht der Hausverwalter, sonst ist das falsch. Soweit ist das klar.

Aber muss der Hausverwalter in voller Höhe dafür haften, wenn z. B. auf der Wasser-Rechnung der Hausverwalter steht und dieser die Rechnung vom Konto der WEG bezahlt hat? Muss der Hausverwalter dann den Rechnungsbetrag an die WEG erstatten, obwohl die Leistung (also z. B. das Wasser) beweisbar in die WEG geliefert wurde?

...zur Frage

Darf der Vermieter die Mahnkosten eines Rechtsanwaltes in Rechnung stellen?

...zur Frage

Gasherd in Mietwohnung

Hallo!

Bin absoluter Neuling auf dem Gebiet "alleine klarkommen" :)

Habe meine Wohnung, habe einen Mietvertrag, in dem nichts bezüglich Propangas etc steht , und wollte wissen ob ich einen Gasherd welcher mit Flaschengas betrieben wird haben darf in meiner Wohnung. Habe mir bereits ein Modell ausgesucht, und habe erst kürzlich erfahren das der Mieter eventuell etwas dagegen haben könnte. Gibt es dafür eine rechtliche Grundlage?

...zur Frage

Wer ist in dieser Zeit Hausverwalter, ohne Vertrag?

Hallo, kann mir jemand folgende Frage beantworten? Unsere Hausverwaltung ist seit 15 Jahren im Amt und der Verwaltervertrag läuft immer 2 Jahre. Am 31.12.2015 ist er mal wieder ausgelaufen. Die Eigentümerversammlungen finden jedoch erst immer im März statt. Wer ist eigentlich in dieser Zeit Verwalter? Ich frage deshalb weil wir unsere Wohnung verkaufen wollten und der Verwalter mir mitteilte das er keine Zustimmung zu Verkauf geben könne, weil er halt momentan kein Verwalter ist. Sollte der Verkauf deshalb jetzt nicht zustande kommen würde der Käufer Regress Ansprüche stellen weil er sein Mietvertrag gekündigt hat und auf der Straße sitzt. Wir hätten das Problem die Notarkosten sowie unsere angemietete Wohnung zu bezahlen.

...zur Frage

Darf mir der Hausverwalter Kosten in Rechnung stellen?

Hallo,

durch den Auszug aus der alten Wohnung sind im Treppenhaus "Beschädigungen" entstanden (Handlauf verkratzt). Die Hausverwaltung will mir für Angebot einholen, Abnahme der Arbeit und Rechnungsprüfung etc. nun 250 € in Rechnung stellen. Nach meinem Empfinden gehört es zu den Aufgaben der Hausverwaltung sich um solche Dinge zu kümmern. Nur in welchem § (und Gesetzesbuch) ist das vermerkt? Weiß das jemand? Bitte um Hilfe.

Vielen Dank - knapser

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?