Darf ich der Tarifkommision beitreten ohne in der Gewerkschafft zu sein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Frage wird durch den § 2 des Tarifvertragsgesetzes(TVG) beantwortet:

(1) Tarifvertragsparteien sind Gewerkschaften, einzelne Arbeitgeber sowie Vereinigungen von Arbeitgebern.

(2) Zusammenschlüsse von Gewerkschaften und von Vereinigungen von
Arbeitgebern (Spitzenorganisationen) können im Namen der ihnen
angeschlossenen Verbände Tarifverträge abschließen, wenn sie eine
entsprechende Vollmacht haben.

(3) Spitzenorganisationen können selbst Parteien eines
Tarifvertrags sein, wenn der Abschluß von Tarifverträgen zu ihren
satzungsgemäßen Aufgaben gehört.

(4) In den Fällen der Absätze 2 und 3 haften sowohl die Spitzenorganisationen wie die ihnen angeschlossenen Verbände für die Erfüllung der gegenseitigen Verpflichtungen der Tarifvertragsparteien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewerkschaften sind Tarifpartner und wählen in der Regel die Mitglieder von Tarifkommissionen in MITGLIEDERversammlungen, wenn du kein Mitglied bist, wirst du eigentlich auch nicht eingeladen und kannst nicht gewählt werden. Im Einzelfall kann eine Gewerkschaft dies natürlich anders handhaben aber der beste und "richtige" Weg wäre, in die Gewerkschaft einzutreten, denn ohne diese gäbe es gar keine Tarifverhandlungen. Man kann sich natürlich auch den Mitgliedsbeitrag sparen und nur die (hoffentlich positiven) Ergebnisse einstreichen, die andere mit ihrem Mitgliedsbeitrag und Engagement erst bezahlt und ermöglicht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du gewählt wirst, ja! Es wählen Dich ja u.a. auch "Gewerkschaftstreue"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?