Darf ich den Vertrag, der zwischen mir und das Jobcenter ist kündigen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Eingliederungsvereinbarung wird inzwischen fast mit jedem ALG II- Bezieher abgeschlossen.

Ob man die Unterschrift verweigern kann /sollte und mit welchen Konsequenzen das behaftet sein kann, hängt von verschiedenen Dingen ab:

- ob du in eine Maßnahme sollst
- ob man darin nur festschreibt, welcher Art und wieviele Bewerbungs-bemühungen du nachweisen sollst und letztlich auch noch: wie alt du bist.

Wenn du über 25 bist und meinst, du kannst dich auf einen Streit mit dem JC einlassen, dann könnten 3 Monate lang eine 30-prozentige Kürzung die Folge sein.

Bei den U25 kann man für das gleiche "Vergehen" schon mal sofort für 3 Monate mit 1010% Kürzung belegt werden.

Letztlich wird man wohl nie ganz an diesen Eingliederungsvereinbarungen vorbeikommen, denke ich.

... Du beantragst soziale Leistungen, welche aus dem Steueraufkommen finanziert werden und du beantragst sie, weil du gerade bedürftig bist im Sinne des SGB II.

Dafür, dass du diese Leistungen erhältst, verpflichtest du dich, - alles in deiner Macht stehende zu tun, um deine Bedürftigkeit zu beenden, - dich aktiv und intensiv um einen Job zu bemühen und zwar um einen, der dir ein Leben ohne zusätzliche Leistungen ermöglicht. Wenn das nicht so richtig möglich ist, weil zum Beispiel deine berufliche Qualifikation nicht da ist / nicht ausreicht, dann bietet dir das JC Möglichkeiten, dass du etwas tun kannst, um deine Integrierbarkeit in den Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Und genau diese Dinge werden in der Eingliederungsvereinbarung festgeschrieben. Was ist daran so verkehrt?

Du bekommst etwas - also kannst du dafür auch etwas leisten.

Ich finde das total legitim. Letzten Endes sollst du ja baldmöglichst wieder finanziell auf eigenen Beinen stehen.

Warum willst du diese Vereinbarung aufkündigen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst du dich weigern deiner EGV - nachzukommen,was dies dann für dich bedeutet kannst du im Anhang in der Rechtsmittelbelehrung nachlesen,du wirst dann eine Sanktion von min. 30 % bekommen und das über 3 Monate hinweg !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen "Vertrag" meinst du denn - eine Eingliederungsvereinbarung?

Etwas anderes fällt mir nicht ein, was man als Vertrag bezeichnen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Serka
08.01.2016, 19:54

Genau 

eine Eingliederungsvereinbarung meine ich.

0

Was möchtest Du wissen?