Darf ich das Grab pflegen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich persönlich würde ja die mutter fragen ob es sie stört, wenn du etwas schönes für den geburstag deines freundes machen möchtest. ich glaube nicht dass sie nein sagen wird- sondern eher dass sie sich sehr freuen wird das sein sohn immernoch tolle freunde hat. wnen du dich nicht traust.. dann mach es einfach, aber ich würde nicht zuviel verändern.

wie ist das denn mit der freundin, waren sie zum zeitpunkt, als dein freund verunglückt ist, zusammen, und kümmert sie sich garnicht mehr darum?

bigbigcity 01.07.2011, 18:27

..nein, kann ich vielleicht sogar verstehen...für manche bedeutet Trauerarbeit auch Verdrängung...hab ich mal gehört...

0
Tequilachocolat 01.07.2011, 18:36
@bigbigcity

Ja das ist bei vielen so, aber bei dir scheint das ja nicht so zu sein, also trau dich und stell da ein paar bunte blumen und vielleicht auch einen kleinen brief hin, ich bin mir sicher das dein freund sich sehr darüber gefreut hätte (:

0
Tequilachocolat 01.07.2011, 18:54
@bigbigcity

Ist doch selbstverständlich, ich hab selbst jemanden wo ich ab und zu hingehe, und ich bin mir sicher das diese meschen sich alle gefreut hätten, zu wissen das es menschen gibt die sie vermissen und um sie sorgen (:

0

Ein ganz klares Nein. Ist zwar schon einige Zeit her, dass dieser Thread eröffnet wurde, aber leider suche ich ausgerechnet heute nach einem solchen Thema. Heute Nachmittag bekam mein Sohn einen Anruf der ehemaligen Nachbarin meiner vor drei Jahren tödlich verunglückten Mutter. Sie hätte soeben das Grab neu bepflanzt. Ich dachte, es haut mich um. Vielleicht zwei Stunden zuvor war ich am Grab meiner Mutter und hatte es für mich noch völlig schön empfunden. Ich hatte im Herbst ein Herz aus einer früchtetragenden Pflanze u. Silberblatt im Wechsel bepfanzt, in der Mitte ein Engel. Dazu noch Heidekraut an anderer Stelle. Kaum zuhause kam dieser Anruf. Sie hat einfach das Silberblatt u. das Heidekraut herausgerissen u. durch Frühlingsblumen ersetzt. Sie hat mich nicht gefragt, einfach ein kurzer Anruf mit vollendeten Tatsachen. Bin sofort zum Grab gefahren, die Neubepflanzung entfernt u. Sie zur Rede gestellt. Als Top-Dreistigkeit entgegnete Sie mir, die Leute reden schon u. meine Mutter hätte das so nicht verdient. Meine Mutter hat mit dieser Nachbarin nur noch das nötigste zuvor gesprochen, weil Sie sich immer in Ihre Angelegenheiten gemischt hat. Das ging sogar so weit, dass Sie sich eines Tages als meine Eltern auf Reisen waren, Zugang zur Wohnung verschafft hatten u. alles durchschnüffelten. Nach dem Tod meiner Mutter habe nicht ich zuletzt dafür gesorgt, dass zwischen meinem Vater und den Nachbarn wieder Friede herrscht. Leider gelingt das aber mit Menschen, die immer glauben Sie wissen, wann was tun ist u. wie nur sehr bedingt. Und genau diesen Vorwurf möchte ich der Fragestellerin machen: Auch wenn Dir dieses Grab so nicht gefällt, den Toten stört es nicht u. du beleidigst die Hinterbliebenen. Wenn du Ihn wirklich so gemocht hast, stell dich einfach ans Grab u. denke an Ihn. Das muss keine optischen Beweise haben, für mich ist das nur Heuchelei von Fremden.

bigbigcity 14.09.2012, 22:41

Danke für Deinen ehrlichen Kommentar. Es ist schon eine Zeit her, dass ich mit schwerem Herzen zu der Mutter und der Lebensgefährtin gegangen bin. Aber es hat sich sehr gelohnt. Seit dem kümmere ich mich hauptsächlich um die Grabpflege, und den beiden ist eine schwere Last abgenommen. Sie "freuen" sich wieder ans Grab zu kommen und sind mir sehr dankbar. Genau das, was Du mir hier beschrieben hast, wollte ich nämlich vermeiden. Im Nachhinein muss ich sagen, dass es, ähnlich wie Du es beschreibst gar nicht um das Grab ansich geht, sondern um die Bewältigung von Verlust und Schmerz. Da darf man niemanden bei überfahren.

0

Naklar kannst Du dort Blumen hinstellen und Unkraut zupfen- nur solltest Du dort keine Blumen entfernen die Du nicht hingebracht hast.

bigbigcity 01.07.2011, 18:31

Ja klar, selbstredend...wenn welche da wären...DANKE !!! Ich hoffe ja ein bischen, dass alle die Leute, die jetzt da waren nicht allzu von dem Anblick erschreckt waren und später vielleicht auch mal Blumen bringen ;)

0

erstmal: herzliches Beileid. Es tut mir sehr Leid, dass dein Freund gestorben ist =(

Ich kann verstehen, dass es nicht einfach wird mit den beiden zu reden, aber ich finde schon, dass seine Freundin da ein Wörtchen mitzureden hat. Sie wird sicherlich nichts dagegen haben, wenn du versprichst, das Grab nicht völlig umzudekorieren, sondern nur zu pflegen- aber es wäre schon gut, wenn sie weiß, dass du derjenige bist, der sich darum kümmert (nicht, dass sie denkt, ihre Schwiegermutter würde sie bevormunden oder irgendjemand Fremdes wäre auf dem Grab gewesen).

bigbigcity 01.07.2011, 18:26

...Sie hat bis jetzt gar nichts gemacht...

0

Eigentlich eher nicht! Du solltest es in Absprache mit den Beiden machen.

bigbigcity 01.07.2011, 18:25

Ja ich weiss...aber die Mutter traut sich nicht und leidet drunter..und die Freundin hat zu Hause einen Altar gebaut, der ihr anscheinend ausreicht...mhh..vieleicht noch: das Grab sieht aus wie ihre Wohnung. Ich hab mich dahingehend erst von allen Erwartunge und fremd aufgehalsten Verpflichtungen in der Sache frei gemacht...das würde alles wieder von vorne anfangen... Pi- mal- Daumen könnte ich jetz behaupten/ davon ausgehen, dass sie mir ihr Einverständnis geben würden, weil dann eine Last von Ihnen abfallen würde...ich will aber nicht mehr machen müssen...und das kommt dann ganz sicher wieder zurück...

0

Was möchtest Du wissen?