Darf ich das Auto fahren oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die Frage beantwortet sich doch schon von alleine. Deine hat Ihren Wagen versichert und bei der Versicherung angegeben dass nur sie den Wagen bewegen wird. Dadurch hat Deine Mutter einen erheblichen Vorteil was die Versicherungsprämie betrifft.

Fährst nun Du den Wagen, verursachst einen Unfall dann ist alles was den Unfallgegner betrifft zwar durch die Versicherung abgedeckt aber was das Auto von Deiner Mutter betrifft sieht es in der Schadensabwicklung dann nicht mehr so rosig aus. Evtl. wird sie aus eigener Tasche einiges selbst zahlen dürfen.

Weiterhin hat Deine Mutter gegen den bestehenden Vertrag verstoßen wenn Du mit dem Wagen fährst. Der Vorteil des günstigen Beitrags ist dahin. Deine Mutter kann und wird dann rückwirkend einen höheren Beitrag ausgleichen dürfen... und das ist nicht ohne.

Wenn Du nun mit dem Wagen fahren möchtest, dann muss Deine Mutter dieses der Versicherung entsprechend mitteilen und dann auch entsprechend höhere Prämien bezahlen.

Somit, um Unheil zu vermeiden würde ich es nicht empfehlen dass Du im derzeitigen Vertragsstatus den Wagen im öffentlichen Verkehrsraum bewegst.

schleudermaxe 12.03.2017, 05:52

Falsche Antwort, es ist immer versichert und meine Versicherung erlaubt die Nutzung audrücklich bis zu drei Wochen/Jahr ohne bla bla und ohne Mehrkosten und ohne Berücksichtigung von spontanen Tagesfahrten und verzichtet bei Familienmitgliedern ausdrücklich auf möglichen Regreß.

0

Natürlich, wenn denn Muttern die Schlüssel rausrückt. Und wenn es denn knallt, wird je nach Versicherung der fehlende Beitrag nachverlangt, eine Strafe ausgesprochen in Höhe von oft rd. 2000,00 EUR sowie eine SB in Höhe von meist nur bis 5.000,00 EUR verfügt. Viel Glück.

eigentlich darfst du nicht mit dem auto fahren, weil die versicherung einen rabbat gewährt hat, wenn nur eine bestimmte person fährst. so würde die versicherung betrogen werden, wenn man sich nicht an die vereinbarung hält. wenn etwas passiert, hat das auto trotzdem versicherungsschutz. es wird aber eine saftige strafe fällt - schau mal in die unterlagen, ich habe bei uns was von 2.000 euro gelesen.

Rechtlich darfst Du das erstmal fahren, wenn Du die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt. Bei einem Unfall werden die Haftpflichtschäden erstmal bezahlt, aufgrund des Verstoßes gegen die Vetragsbedingungen wird die Versicherung eine Prämiennachzahlung verlangen. Bei Vollkasko sieht das ähnlich aus, da wird die Lesitung gemindert sein.

das einzige was passiert wenn du unfall mit baust steigt die prämie da du gefahren bist.fahren darfst du und das fahrzeug ist versichert

Deine Mutter soll sich mit ihrer Versicherung in Verbindung setzen und Dich als zusätzlichen Fahrer in die Police eintragen lassen. Alles andere könnte unter Umständen zu Problemen führen.

Du musst als Fahrer zusätzlich eingetragen sein, ansonsten bist Du nicht versichert. Also zur Versicherung hin und Deinen Namen ergänzen lassen, dann bist Du abgesichert.

Angriffsmodus 24.02.2014, 12:26

Es erhöht sich aber auch der Versicherungsbeitrag dadurch.

0
blackforestlady 24.02.2014, 12:31
@Angriffsmodus

Nein, weil das Auto auf Deine Mutter zugelassen ist und nicht auf Dich. Das hat nur was mit der Versicherung zu tun, damit Du abgesichert bist, wenn Du einen Unfall verursachst.

1

hallo

fahrzeug ist weiterversichert , auch wenn du fährst !! aber passiert etwas , kann deine mama sich warm anziehen , nämlich eine saftige nachzahlung droht ! undzwar rückwirkend ab vertragsabschluss .

gruss

Ja darfst du, wenn du nicht der meisstlenkende bist kein problem.

Wenn etwas passieren würde, geht das unter die Versicherung, da das AUTO versichert ist und du nicht der meist Lenker bist!

Wenn ur deine Mutter eingetragen ist, darf auch nur sie mit dem Auto fahren. Fährst du ohne das Wissen der Versicherung, besteht keine Versicherung. Es sein denn , es ist ein Notfall.

bashpointer 24.02.2014, 12:26

Ist das in Deutschland anders?

Wir haben unser Auto schon oft den Grosseltern ausgeliehen usw. N Freund von mir nimmt auch immer das Auto von seiner Mutter und die Versicherung geht auf sie..

Es lebe die Schweiz :D

0
Elbeobst65 24.02.2014, 12:37
@bashpointer

Wenn in Deutschland in der Versicherungspolice extra eingetragen ist, das nur der Versicherungsnehmer fahren darf, darf niemand anderes damit fahren. Vielleicht hättest du dabei schreiben müssen in welchem Land du lebst:-) Da kann es natürlich anders sein.

0
Eichbaum1963 24.02.2014, 21:12
Fährst du ohne das Wissen der Versicherung, besteht keine Versicherung

Dieser Rechtsirrtum hält sich immer noch hartnäckig. ;)

In Deutschland ist immer das Fahrzeug haftpflichtversichert, nicht die jeweiligen Fahrer. D. h., da Pflichtversicherung, dass die Versicherung Fremdschäden immer zahlen muss. Sie kann aber den Beitrag rückwirkend angleichen und ggf. eine Vertragsstrafe in Höhe von 40-200 % vom VN fordern.

2
wollyuno 27.02.2014, 20:34

elbeobst 65 einfach quatsch,es besteht immer eine versicherung,bei unfall steigt eben die prämie etwas mehr wie normal das wars

1

In dem Fall darf auch nur deine Mutter das Auto fahren. Fährst du es und es passiert etwas, dann hast du keinen Versicherungsschutz.

peterobm 24.02.2014, 12:31

Die Vers. ist Auto und Fahrergebunden, du darfst nicht fahren, der Vers.schutz besteht, doch da stehen Konsequenzen seitens der Versicherung gegebnenfalls Regress im Raum.

0
schleudermaxe 24.02.2014, 12:52

Quatsch, nicht die Person ist versichert, das Fahrzeug ist versichert, zumindest hier bei uns.

1
wollyuno 27.02.2014, 20:31

kandahar geh nach afghanistan da mag das so sein,bei uns ist versicherungschutz egal wer fährt da pflichtversicherung

1

du darfst das auto NICHT fahren !

( polizeilich ja..... versicherungsmäßig nein ! )

wenn ein unfall passiert, wird die versicherung dich ( bzw. deine mutter ) in regress nehmen !

MustangandSally 24.02.2014, 12:32

Vielen dank, sie meinte wenn sie mich einträgt dann wird die versicherung sehr sehr teuer da ich unter 25 und auf probe bin :/

0

Was möchtest Du wissen?