Darf ich das als Grafikdesigner?

9 Antworten

Du solltest die Wünsche deines Kunden anhören, dann deine Meinung als Profi dazu abgeben. Im Idealfall kannst du ihn dadurch umstimmen, im schlimmsten Fall besteht er auf einer 1:1 Umsetzung seiner Wünsche, die du ihm dann natürlich als Dienstleister auch zu machen hast.

Ich mache in so einem Fall dann oft drei Varianten, einmal die 1:1 Kundenwünsche, einmal eine optimierte Version des Kundenwunsches, und einmal mein eigenes Ding.

Dann empfiehlst du ihm nochmal deinen Entwurf oder die optimierte Version seines Wunsches. Wenn er dennoch seine Variante bevorzugt, dann musst du das akzeptieren und kannst hinterher klugscheißen, falls er damit keinen Erfolg hat.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du SOLLTEST sogar was sagen. Ein Logo ist ja nicht einfach nur Kunst. Ein Logo muss funktionieren, angebracht sein, die Werte des Kunden/seines Unternehmen widerspiegeln, einen Wiedererkennungswert haben, etc.

Begründe ihm deine Meinung und mach einen alternativen Vorschlag. Du kannst auch erwähnen, dass es ihm selbst letztendlich aber gefallen muss und du das machst, was er von dir möchte.

natürlich darfst du deine eigenen gedanken einbringen. ich würde des so machen, dass ich ihm ein logo mache wie er es sich vorgestellt hat - und dann noch 2 oder 3 entwürfe wo ich sagen würde, des wäre besser.

und dann kann er entscheiden.

Ja klar, das ist von Nöten um deine Erfahrung mit ins Spiel zu bringen. Jedoch solltest du erst einmal schauen wie dein Kunde auf Feedback reagiert, es gibt durchaus Horror-Kunden die keine andere Meinung akzeptieren. Wenn du das merkst dann einfach so schnell wie möglich den Auftrag durchziehen und froh sein wenn er weg ist.

Am Ende ist der Kunde auch hier immer König, wenn er seine Meinung über deine stellt ist es eben so.

Woher ich das weiß:Beruf – Selbstständiger Motion Designer

Also ich mache immer 4-6 Designvorschläge und erkläre den Kunden dann auch das Logo, weil manchmal verstehen die das nicht sofort! ^^+gg

Außerdem ist immer ein gutes Argument: "Ihnen muss es ja nicht gefallen, aber den Kunden muss es gefallen und ansprechen!"

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?