Darf ich dann vom Unterricht wegbleiben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hi,

wenn du dich zur Zeit in psychotherapeutischer Behandlung befindest, würde ich das offen in der nächsten Sitzung besprechen.

Deine Hausärztin kann dir attestieren, dass du aus medizinischen Gründen nicht am Schwimmunterricht teilnehmen kannst. Falls du bei einer Psychiaterin in Behandlung bist, kann die das auch selbst machen, die ist ja Ärztin.

So wie ich deine Umstände hier verstehe, halte ich ein Attest für durchaus vertretbar und angemessen.

Beachte aber bitte, dass du ein Attest nicht "verlangen" kannst. Bitte die Ärztin darum und leg ihr dar, warum das für dich so wichtig ist und dass du große Angst hast. Und vor allem auch, dass du wegen der Phobie schon lange in Behandlung bist oder zumindest mal warst. Die Ärztin ist hier "Gutachterin" deines Gesundheitszustandes und wird daher ein Attest nur nach bestem Wissen und medizinischer Notwendigkeit ausstellen.

LG und alles Gute. Schöne Ferien. ;-)

Grundsätzlich kann man vom Sport (bzw hier: Schwimmen) auch auf Dauer befreit werden.

Ob und wie das nun bei dir speziell ist kann dir hier keiner sagen. Bei offensichtlichen körperlichen Problemen genügt oft ein Attest vom Hausarzt bzw halt beahndelnden Arzt.

Bei psychischen Problemen ist eine Befreiung zwar auch möglich, dürfte aber komplizierter sein. Kann natürlich sein, das die Schule die Bescheinigung von deinem behandelnden Therapeuten/Psychologen genügt. Vielleicht wollen sie aber auch das du eine vom Amtsarzt vorlegst.

Da musst du halt mal mit den Leuten reden.

Hallöle,

geh in die Schulverwaltung und sprich mit Deinem zuständigen Lehrer. (Keine Sorge, die beißen nicht! 😉 )

Du bist garantiert nicht die erste und die Lehrer merken schnell, ob Du Dich nur rausreden willst oder ein wirkliches Problem besteht. Und sie können Dir auch Infos geben welche Bescheinigung Du Dir woher ggf. holen musst, damit alles korrekt abläuft.

Weil man ja solche Langzeit-Bescheinigungen meist nicht mal eben beim Hausarzt o.ä. bekommt, sondern auch dort meist erst ein ausführlicheres Gespräch notwendig ist, wird der Lehrer Dich aber sicherlich für die nächsten 1~2 Schwimmunterrichtseinheiten auch so freistellen. (Ich sehe in der Freistellung eh kein Problem, da das ja nichts berufstechnisch Relevantes enthält.)

Also, geh zu Deinem Lehrer und rede offen und ehrlich mit ihm darüber und bring ja keinen ausgedachten Blödsinn mit rein (z.B. Chlorallergie). Damit würdest Du gleich alles dauerhaft kaputt machen, sobald es, ggf. durch einen blöden Zufall oder nicht erbringbare ärtliche Bescheinigung, rauskommt!

Viel Erfolg, 👍

wölfin

Ab einer gewissen Anzahl an Fehltagen wird dich die IHK am Ende nicht zur Prüfung zulassen. 

Am besten gehst du mal zu einem Arzt und schilderst deine Probleme. Wenn er den Eindruck hat, dass es einen psychischen Hintergrund hat, wird er dich an einen Psychologen überweisen. Dieser kann dann entscheiden und ggf. einen Attest schreiben. 

Ich gehe auch davon aus, dass da noch andere Gründe sind die dich dazu veranlassen eine Phobie gegen das Schwimmen zu entwickeln. 

Aber wenn ich eine Entschuldigung von einem Arzt bzw Psychiater habe, dann müssen die mich doch an die Prüfung lassen? Ich fehl ja nicht einfach so.

1

Du brauchst von irgendeinem Arzt eine Bestätigung, dass du nicht am Schwimmunterricht teilnehmen kannst.

Nur, ein Hausarzt wird dir das nicht bestätigen und dich eher an einen Psychologen weiterleiten

Hol dir ein Attest, dass dich gänzlich vom Sport befreit. Sprich in aller Ruhe mit deinem HA

1

Kann ich von meiner Ärztin (oder Psychiaterin?) eine Entschuldigung dafür verlangen?

_____________________________________________

die werden dir diese Entschuldugung gerne geben da es deine momentane Phobie verstärken würde wenn du am Schwimmen teilnehmen mußt

Für gesundheitliche Probleme sind immer zuerst deine Eltern zuständig und nicht Fremde im Internet. Sprich bitte ihnen und bitte sie, mit dir zum Arzt zu gehen.

Rede mit Deinem Lehrer und erkläre ihm Deine Situation.Er wird Dich verstehen.

Lehrer sind für Dich nicht gegen Dich.

Auf Dauer ist es natürlich das Beste, wenn Du so oft ins Wasser gehst, bis Du keine Lust mehr hast Dir darüber Gedanken zu machen.

Schwimmen kanst Du doch.

Was nicht tötet härtet ab.

Ich hoffe, das Deine Lehrer so ausgebildet sind, das sie Dir helfen.

Ich gebe hier immer so schlaue Tips und bin selber am Ende. Du wirst Dein Schwimmproblem aber bewältigen. Mit Hilfe Deines Lehrers.

Weglaufen ist das verkehrte. Vor Wasser musste Du keine Angst haben. Der Körper schwimmt immer oben

Mario



geh zum arzt, und sag, dass du das chlor im wasser nicht verträgst, und du eine entschuldigung brauchst. so hat das manch einer in meiner klasse geregelt. hat bei denen immer funktioniert.

komische Ärzte die das einfach so machen. 

1

Tolle Idee, wär ich nicht drauf gekommen. Also soll ich meinen Arzt glauben lassen, dass ich eine Chlorallergie habe? Würd ich machen. Schreibt der mir dann einfach so eine Entschuldigung? & die führen dann schon nicht Tests durch, um festzustellen was es genau ist oder, das wäre dann blöd.

0

ne, also wenn du hingehst, und sagst, dass du das chlor nicht verträgst, dann sollte das eigentlich super funktionieren.

0

Du hast eine Allergie gegen Chlor. Lass dir das attestieren

Soll ich meinen Arzt das glauben lassen oder ihm die Wahrheit sagen? Also wird dann nicht ein Test oder so zur Bestätigung durchgeführt? Oder wird mir das einfach so geglaubt und dann krieg ich eine Entschuldigung? Kenn mich überhaupt nicht aus haha

0

@ Thusnelda2

und was, wenn das Becken auf Ozonbasis desinfiziert wird ?

0

Was möchtest Du wissen?