Darf ich damit werben, dass meine Religion die wahre Religion ist?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Deine Religion für Dich nicht die wahre Religion wäre, hättest Du sie ja nicht. Das zeichnet jede Religion aus, daß man sie für die einzig wahre hält. Das darfst Du auch predigen und dafür werben. Davon fühlt sich keiner beleidigt und das ist auch durch das Gesetz geschützt. Was Du nicht tun darfst, ist, andere Religionen als unwahr, falsch oder schlecht herabwürdigen oder sie gar beschimpfen. Damit überschreitest Du die Grenze. Und dann bist Du nicht mehr im Rahmen des Gesetzes und man kann Dir ans Leder - zu Recht. Gruß, q.

Genau um den letzten Teil der Antwort geht es mir. - Wenn eine Religion intensiv wirbt mit dem Slogan Die-wahre-Religion, impliziert dies doch automatisch, dass die anderen Religionen nicht wahr sein sollen. - Oder greife ich da zu weit?

0
@derprediger

Nein Prediger! Das ist wie bei Warenwerbung: wenn ich sage, dass meine Zahnpasta die einzig wahre, die beste usw. ist, so ist das meine Meinung (geschützt durch die Paragrafen aller möglicher Gesetze hier in diesem Land). Wenn du allerdings andere Waren verbal oder tatsächlich "beschmutzt", dann fällt das unter das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb, ggf. unter das Strafgesetzbuch. Wenn Du also, wie quopiam gesagt hat, die anderen beleidigst und beschimpfst, dann fällst du unter das genannte Anti-Diskriminierungsgesetz! Das hat auch wiederum nichts damit zu tun, was du möglicherweise über die anderen Religionen DENKST!

0
@derprediger

Genau diese logische Implikation sehe ich auch (sofern nicht gewisse Inhalte und Weisheiten der verschiedenen Religionen übereinstimmen). Und genau daraus ziehe ich einen anderen Schluß, nämlich den, KEINER Religion die absolute Wahrheit zuzugestehen und mich NICHT für eine zu entscheiden...

0

Selbstverständlich kann ich, ohne jede Rechtsfolge, jede beliebige Religion als unwahr bezeichnen.

Beleidigen kann man nur Personen, nicht Religionen.

0
@Spaghettus

OK, kleine Spitzfindigkeit! Sei aber mal ehrlich, wie oft haben sich hier Christen und Moslems "beleidigt" gezeigt, wenn man sich ihre Religion mal ein bisschen tiefergehend und etwas kritsch "vorgenommen" hat?

0
@derprediger

Bitte schön, immer wieder gern! Ich wäre bloß sehr gespannt, welche von denen du akzeptierst!

0
@Reisswolf53

Nun aber wirklich! - Für Leute die schwer begreifen wollen: Ich danke für die Antworten vom 31.01. - 12:55 Uhr und 31.01. - 15:16 Uhr.

0

Du kannst glauben, meinen & sagen was Du willst, solange Du andere nicht über Gebühr nervst oder in ihren eigenen Grundrechten einschränkst.

Das A-Gesetz kommt nur zum tragen, wenn Du in einer Position bist, die Dir Entscheidungsbefugnisse über andere Menschen einräumt udn Du Deine Macht missbrauchst um Deinen Privatglauben /Privatvorurteile durchzusetzen.

Nuja, jeder macht sich halt zum Brot, wie er kann. Das gilt sowohl für diejenigen, die meinen, sie müssten alle andersmeinenden für blöd halten (oder fehlgeleitet etc.) als auch für die, die meinen alles und jeden Blödsinn vor Gericht zerren zu müssen.

Schon die Behauptung "meine Religion ist die einzig wahre" ist IMHO geeignet, sich für eine halbwegs ernsthafte Betrachtung ausreichend zu disqualifizieren.

Aber es ist ja leider zu beobachten, daß Menschen viel lieber "glauben" als sich ihres Verstandes zu bedienen. Leider kommt da auf längere Sicht meist nix gutes rüber (Religionskriege, Intoleranz, Hexenverfolgung, Terror etc.)

IMHO - Ist das deutsch?

0

Was möchtest Du wissen?