Darf ich damit werben, dass meine Religion die wahre Religion ist?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Deine Religion für Dich nicht die wahre Religion wäre, hättest Du sie ja nicht. Das zeichnet jede Religion aus, daß man sie für die einzig wahre hält. Das darfst Du auch predigen und dafür werben. Davon fühlt sich keiner beleidigt und das ist auch durch das Gesetz geschützt. Was Du nicht tun darfst, ist, andere Religionen als unwahr, falsch oder schlecht herabwürdigen oder sie gar beschimpfen. Damit überschreitest Du die Grenze. Und dann bist Du nicht mehr im Rahmen des Gesetzes und man kann Dir ans Leder - zu Recht. Gruß, q.

Genau um den letzten Teil der Antwort geht es mir. - Wenn eine Religion intensiv wirbt mit dem Slogan Die-wahre-Religion, impliziert dies doch automatisch, dass die anderen Religionen nicht wahr sein sollen. - Oder greife ich da zu weit?

0
@derprediger

Nein Prediger! Das ist wie bei Warenwerbung: wenn ich sage, dass meine Zahnpasta die einzig wahre, die beste usw. ist, so ist das meine Meinung (geschützt durch die Paragrafen aller möglicher Gesetze hier in diesem Land). Wenn du allerdings andere Waren verbal oder tatsächlich "beschmutzt", dann fällt das unter das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb, ggf. unter das Strafgesetzbuch. Wenn Du also, wie quopiam gesagt hat, die anderen beleidigst und beschimpfst, dann fällst du unter das genannte Anti-Diskriminierungsgesetz! Das hat auch wiederum nichts damit zu tun, was du möglicherweise über die anderen Religionen DENKST!

0
@derprediger

Genau diese logische Implikation sehe ich auch (sofern nicht gewisse Inhalte und Weisheiten der verschiedenen Religionen übereinstimmen). Und genau daraus ziehe ich einen anderen Schluß, nämlich den, KEINER Religion die absolute Wahrheit zuzugestehen und mich NICHT für eine zu entscheiden...

0

Selbstverständlich kann ich, ohne jede Rechtsfolge, jede beliebige Religion als unwahr bezeichnen.

Beleidigen kann man nur Personen, nicht Religionen.

0
@Spaghettus

OK, kleine Spitzfindigkeit! Sei aber mal ehrlich, wie oft haben sich hier Christen und Moslems "beleidigt" gezeigt, wenn man sich ihre Religion mal ein bisschen tiefergehend und etwas kritsch "vorgenommen" hat?

0
@Reisswolf53

@quopiam @Reisswolf @Spaghettus Danke für die hilfreichen Antworten!

0
@derprediger

Bitte schön, immer wieder gern! Ich wäre bloß sehr gespannt, welche von denen du akzeptierst!

0
@Reisswolf53

Nun aber wirklich! - Für Leute die schwer begreifen wollen: Ich danke für die Antworten vom 31.01. - 12:55 Uhr und 31.01. - 15:16 Uhr.

0

Du kannst glauben, meinen & sagen was Du willst, solange Du andere nicht über Gebühr nervst oder in ihren eigenen Grundrechten einschränkst.

Das A-Gesetz kommt nur zum tragen, wenn Du in einer Position bist, die Dir Entscheidungsbefugnisse über andere Menschen einräumt udn Du Deine Macht missbrauchst um Deinen Privatglauben /Privatvorurteile durchzusetzen.

Nuja, jeder macht sich halt zum Brot, wie er kann. Das gilt sowohl für diejenigen, die meinen, sie müssten alle andersmeinenden für blöd halten (oder fehlgeleitet etc.) als auch für die, die meinen alles und jeden Blödsinn vor Gericht zerren zu müssen.

Schon die Behauptung "meine Religion ist die einzig wahre" ist IMHO geeignet, sich für eine halbwegs ernsthafte Betrachtung ausreichend zu disqualifizieren.

Aber es ist ja leider zu beobachten, daß Menschen viel lieber "glauben" als sich ihres Verstandes zu bedienen. Leider kommt da auf längere Sicht meist nix gutes rüber (Religionskriege, Intoleranz, Hexenverfolgung, Terror etc.)

IMHO - Ist das deutsch?

0

Religionsfreiheit in Deutschland - wie sieht Swastika in Deutschland - Frage an Buddhismus?

Vorab, falls die Frage schon erstellt wurde, entschuldige ich mich dafür schon mal für meine unzureichende Wissens! Und diese Frage besteht aus reinem Interesse meinerseits.

Also, wie wir ja wissen, ähnelt Swastika sehr mit dem Hakenkreuz von NSDAP, weshalb nicht nur das Hakenkreuz verboten ist, sondern auch das Swastika, soweit ich mich informiert habe. Aber in Deutschland herrscht doch Religionsfreiheit? Swastika ist ein Teil von Buddhismus, also wenn hier wirklich Religionsfreiheit in Deutschland herrscht, wieso ist Swastika auch verboten? Verstößt das nicht gegen die Religionsfreiheit?

Und sorry, falls die Frage bzw. die Beschreibung sehr dumm klingt. :/

...zur Frage

Sollten Religionen nicht endlich abgeschafft werden?

Die Menschen sind heutzutage sowas von dreist und interpretieren jede Religion anders. Ach wie schön es doch wäre wenn jeder einfach mal nur an sich selbst glauben würde und nicht an irgendeine Religion. Ja es wäre sehr schön. Da würde dieses "Ich bin Christ, Moslem blabla" aufhören. Vielleicht würden wir dann mal hören: "Ich bin ein Mensch"??

Ich denke eher, dass GAR KEINE Religion die WAHRE Religion ist. Ich glaube an mich? Wieso an ein Buch/Gott/usw.

Leider gibt es so viele Streitigkeiten/Kriegen wegen Religionen.

Aber die Angst dieser Leute, später in der Hölle zu schmoren ist nun mal zu groß dafür.

Lieber so tun als ob?

An alle Gläubigen habe ich auch mal eine ernste Frage: Wie würdet ihr eigentlich reagieren, wenn ihr den ultimativen Beweis hättet, dass euer Glaube eine Lüge ist? Bitte ernst antworten.

Ne danke. PS.: Ich komme aus einem muslimischen Land. Das muss ich sagen, da sonst wieder alle Deutschen beleidigt werden. So ist halt unsere Gesellschaft geworden. ICH BIN KEIN MUSLIM. Ich bin ICH. ;) Und bin stolz drauf <3. Ebenso bin ich auch kein Atheist, sondern konfessionslos. Wer nicht weiß, was das bedeutet kann ja googlen.

...zur Frage

Waren die 10 Gebote etwas neues und sind sie wirklich so wichtig?

Man hört immer wieder wie wichtig die 10 Gebote waren, bzw. das sie die Grundlage aller heutiger Gesetzte und moralischer Werte bilden, stimmt das aber wirklich waren diese Gebote wirklich so revolutionär und wichtig?

...zur Frage

Meinungsfreiheit vs. Religionsfreiheit?

Ich habe gehört, dass die Meinungsfreiheit über der Religionsfreiheit steht und wollte, da ich in juristischen Fragen nicht so versiert bin, mal weitere Erkundigungen enholen.

https://www.thewebsite.de/domains/thewebsite/images/pdf/s1474_religionsfreiheit-gehen-steht-ueber-meinungsfreiheit-.pdf

...zur Frage

Welche Argumente haben Gläubige für die Existenz eines Gottes?

Ich kann ja mal die Gegenargumente aufzählen, welche ich habe und können diese irgendwie widerlegt werden?
Contra:
-wenn Gott die Welt und auch das Universum erschaffen hat, wozu macht er sich dann die Mühe jeden einzelnen Planeten, Kometen, Sterne, Elemente, physischen Gesetze, usw. Zu erschaffen? Und wo kommt dieser Gott her? Hat ein weiterer Gott unseren Gott erschaffen und so weiter?
-Menschen sind ja perfekte Ebenbilder von Gott. Wie kann es dann sein dass die Menschen anfällig sind für Krankheiten? Hat Gott diese Krankheiten erschaffen und wir kämpfen mit unserer medizinischen Forschung gegen Gott? (Evolution von Lebewesen und Viren/Bakterien)
-der glaube ist eine altertümliche Art Wissenschaftliche Theorien aufzustellen (übernatürliche Theorien werden durch nathürliche Theorien/Fakten ersetzt):
Im alten Griechenland wurde Poseidon genutzt, um Erdbeben zu erklären. Heute weiß man, dass eine tektonische Plattenverschiebung Erdbeben auslöst.
-die Bibel behauptet, dass die Erde erst vor maximal 20.000 Jahren erschaffen wurde. Heute weiß man, dass sich die Erde vor ca. 4 Milliarden Jahren gebildet hat. Bewiesen durch evolutionäre Daten, Fossilien, Radiokarbondatierung und Eiskerne.
-Im Fall der Bibel wurden z.B. ganze Verse, Geschichten und Anekdoten zu irgendeinem Punkt verfälscht oder verändert. So enthalten z.B. Markus 9:29 und Johannes 7:53 bis 8:11 Passagen, die von einer anderen Quelle kopiert wurden. diese Tatsache demonstriert, dass die heilige Schrift nur ein Mischmasch aus kreativen Ideen verschiedener Personen ist, kein göttlich-inspiriertes Buch.
-In Wirklichkeit ist es nahezu unmöglich zu beweisen, dass etwas nicht existiert. Theoretisch könnte alles existieren. Damit der Glaube daran aber gerechtfertigt und unserer Aufmerksamkeit wert ist, muss es eindeutige Beweise für dessen Existenz geben. Ich schlage deshalb vor, dass ihr beweisen sollt, dass er existiert. Ansonsten macht es ja eigentlich keinen Sinn an ihn zu glauben oder allgemein in die Kirche zu gehen.

Ich könnte noch weiter machen, aber weil das sonst etwas lang wird frage ich, welche Argumente habt ihr, die meine Argumente entkräften und den Glauben an Gott stärken? Versucht mich zu bekehren bitte.

...zur Frage

Gibt es eine einzige wahre Religion die Gott wohlgefällig ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?