Darf ich beim Vorstellungsgespräch sagen, "das ist mir zu privat"?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du bist über dein Freizeitverhalten nicht auskunftspflichtig. Nur wenn der Arbeitgeber eine unzureichende Arbeitsleistung nachweislich bemängelt, kann er nach Gründen fragen, auf die du auch nicht beantworten musst. Nur wenn auch danach eine unzureichende Arbeitsleistung weiterbesteht, kann eine Abmahnung oder Kündigung betrchtigt sein. Allerdings wird die berechtigte Antwortsverweigerung vermutlich negativ gewertet, und könnte als Vertrauensverlust zu unangenehmen Nachwirkungen führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst du das sagen, es kommt nur nicht gut an. 

Deswegen kannst du ruhig sagen, was du abends so machst. Du solltest dabei nicht unbedingt sagen, dass du jeden Abend bis in die Puppen mit deinen Kumpels abhängst und dir einen reindrehst. 

Sag doch einfach, dass das sehr verschieden ist. Du bist manchmal zuhause mit Freundin/Frau/Kindern, vielleicht gehst du ja auch regelmäßig in einen Verein, bekleidest ein Ehrenamt etc. Das alles kann man hier anführen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind nicht dazu verpflichtet Fragen zu beantworten. Allerdings sind Fragen zum privaten Umfeld dann gestattet, wenn sie berufsrelevante Informationen abbilden wollen, die in keinem Konflikt zum jeweiligen Recht stehen.

Beispiel: "Was würde Ihr bester Freund mir über Sie erzählen? Welche positiven, welche negativen Eigenschaften würde er mir nennen?" Oder: "Welche Hobbys haben Sie? Was macht Ihnen Freude?".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wirst ja nicht alle Abende gleich verbringen. Und man kann alles, oder besser fast alles geschickt verpacken ohne zu lügen.

Bei ist mir zu privat, könnte man denken, du hast was entscheidendes zu verbergen, würde ich nicht unbedingt machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein kluger Personaler würde so etwas nicht direkt fragen sondern viel subtiler außerhalb des offieziellen Vorstellungsgesprächs. Wenn jemand sowas wirklich so direkt fragt, kann das auf ein schlechtes Betriebsklima hindeuten oder dass von Kollegen was schon erwartet wird, dass sie Abends noch was mit den Kollegen machen. Habe beides schon erlebt.

Wenn es so direkt kommt ist das aber schon ein Warnsignal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte sagen das man relaxt oder halt einem Hobby nachgeht oder sich mit Freunden  verabredet oder einfach mal vor dem TV sitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er oder sie darf dir nur Fragen stellen, die zum Beruf passen. "Haben sie schon Praktika in diesem Beruf gemacht oder gearbeitet?", "Was gefällt ihnen an diesem Beruf?", "Welche positiven Eigenschaften besitzen sie?", "Haben sie schon Erfahrung in diesem Beruf gesammelt?" ect. Aber keine privaten Fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TSanswer
03.07.2016, 10:11

Das ist so nicht richtig. Es dürfen durchaus Fragen zum privaten Umfeld gestellt werden, die Rückschlüsse auf Berufsrelevantes zulassen. Verboten: Fragen nach Schwangerschaft, Religion, sexueller Orientierung, Parteizugehörigkeit, etc.

0
Kommentar von SaskiaUzumaki
03.07.2016, 19:23

Fallen da auch Fragen darunter, wie "Was machen sie am Wochenende/in ihrer Freizeit?" Das hat ja nichts mit dem Beruf zutun. Solange der Arbeiter privates vom Beruf trennen kann, nicht zu später zur Arbeit erscheint, die Kenntnisse erfüllt, die bei dieser Arbeit erforderlich sind und sich nicht strafbar macht, ist doch alles andere egal, oder etwa nicht? Das irritiert mich ein bisschen.

0

am Abend bereitest du dich auf den nächsten Tag vor um wieder 100% fit zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newcomer
02.07.2016, 21:26

versuche jede Antwort so hinzudrehen dass es gut für deinen AG aussieht

0
Kommentar von Dackodil
02.07.2016, 21:28

So dick sollte man nun auch nicht auftragen ;-)

1

Auf eine Frage wie nach der, wie du deine Abende verbringst, wirst du ja wohl kaum mit "ich gehe erst saufen und dann in den Puff" antworten.

Antworte halt ganz normal. Und wenn dir eine Frage echt mal bissl komisch vorkomt, sage so etwas wie "wüsste ich jetzt nicht, was ich da sagen soll".

Um welche Position in welcher Branche geht es denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Martin7
02.07.2016, 21:52

Elektronik Entwicklungsingenieur

Naja warum ich die Frage nich beantworten will is eig. weil ich Abends selten was mache. Abends bin ich müde und schau nen Film und geh dann schlafen. Wie soll ich sowas ausschmücken.

0

Es gibt Sachen, die den Personalchef nichts angehen. Diese Frage darfst Du dann auch ruhig wahrheitswidrig beantworten. Und dazu gehört sicher die Frage, wie Du Deine Abende verbringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Martin7!

Die Frage ist nicht verboten, geht aber in Ihre Privatintentionen. Sie dürfen lügen. Was Sie in Ihrer Freizeit machen, geht den AG nichts an, soweit Sie zum Arbeitsantritt voll einsatzfähig sind.

Gruß Navvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist dein gutes Recht zu sagen, dass dir das zu privat ist.

Aber mal im Ernst: Wenn solcxhe Fragen gestellt werden lässt das sowieso auf ein schlechtes Betriebsklima schließen, und legt nbahe sich woanders nach einem Job umzuschauen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Midgarden
02.07.2016, 21:28

Zum einen ist das wohl bislang noch eine theoretische Frage, zum anderen hat es nichts mit dem Betriebsklima zu tun, wenn sich der Personaler ein Bild von der Gesamtpersönlichkeit machen will.
Das gilt sicher nicht für den Fließbandjob, aber für wichtige Positionen schon ...

Und die Verweigerung von Antworten ist eher ein Indiz, daß etwas verheimlicht werden soll - nicht zulässig sind allerdings Fragen intimer Natur

0

Was möchtest Du wissen?