Darf ich bei einer Ueberweisung "Schutzgeld" als Verwendungszweck schreiben oder gibts da aerger von der Bank?

6 Antworten

Ein anderer Fragesteller hat mal von einem netten "Freund" eine Überweisung mit irgendeinem Kinderporno-Bezug im Betreff erhalten, worauf ihm die Bank wohl massive Probleme gemacht hat - Banken sind ja verpflichtet, Hinweisen auf kriminelle Geschäfte nachzugehen.

Da der Gag ohnehin nur mäßig komisch ist, würde ich das lieber sein lassen.

Ja das kann Ärger geben.

Wegen solchen "Späßen" sind schon Konten gekündigt und die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet worden.

Also lieber nicht riskieren?

0
@Friberg345

Nein,

gab da vor gar nicht all zu langer Zeit ein Fall der auch durch die Medien ging in dem einer "aus Spaß" Plutoniumlieferung als Verwendungszweck geschrieben hat, das hat riesen Wellen und ein Strafverfahren nach sich gezogen.

1
@Friberg345

Was ist mit "Almosen"? darf ich das schreiben oder gibts da auch aerger?

0

Ist kein Scherz aber wenn du meinst. Danke aber da steht nichts davon das man Schhutzgeld nicht schreiben darf

0
@Friberg345

Bei "Schutzgeld" wird jeder Sachbearbeiter wahrscheinlich eine Erpressung vermuten ... und in diesem Fall solltest du wohl selber zur Polizei.

1
@SturerEsel

Danke! ich werds nicht schreiben. Ich wollte nur wissen was passieren koennte und ob die spass verstehen aber wohl eher nicht also lass ichs bevor es aerger gibt

0

Was möchtest Du wissen?