Darf ich bei einer Anhörung bei der Polizei dabei sein?

5 Antworten

Ja,da kannst du dabei sein.Aber sag deiner Freundin vor so einem braucht man keine Angst zu haben,das sind ja keine Herrgötter die sich alles erlauben können.Bestimmt aber sachlich kann man denen auch sagen was man denkt.Oder sich zumindest diesen Tonfall verbieten.

Grüße,

prinzipiell ist es nur leiblichen Eltern erlaubt, bei der Anhörung dabei zu sein. Jedoch kann die Mutter dir mit deinem und seinem Einverständnis den "Erziehungsauftrag" übertragen (seit 2008 nicht mehr das Erziehungsrecht, sondern eben Erziehungsauftrag).

Nach meinen Erfahrungen lassen die Kollegen dich jedoch auch ohne einen solchen Erziehungsauftrag in die Vernehmung, wenn das von dem Jugendlichen so gewünscht ist, zumindest wenn er der Betroffene oder Beschuldigte ist. Bei Zeugenvernehmungen theoretisch eher nicht, da er dann zur Wahrheit verpflichtet ist und sich von anderen Personen nicht ablenken oder beeinflussen lassen soll. Aber in der Praxis wird auch das sehr kulant behandelt.

Wieso Dienstaufsichtsbeschwerde? Hab vielleicht den Text falsch verstanden. Nicht der Sohn ist sehr rüpelhaft, sondern der Polizist?

ja darfst du, sie kann dir ihr "erziehungsrecht" oder wie es sich schimpft übertragen und er ist ja wohl auch damit einverstanden

Was möchtest Du wissen?