Darf ich bei einem Formular mein Kreuz unter dem Thema 'Religion' auf "keine Religion" setzen, obwohl ich Moslem bin?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Du hast nicht geschrieben, ob Du Dich als Schüler_in oder als Lehrkraft bewirbst, Ich gehe vom ersten aus. Da ist die Antwort erst dann von Interesse, wenn islamischer Religionsunterricht eingeführt wird. Das kann kommen. Wenn Du daran teilnehmen würdest, kreuze "Islam" an, wenn Du lieber zu WuN/Ethik/Philosophie gehst, lass es.

Ich erinnere mit ja an eine Schule, die jahrzehntelang Schüler_innen als "jüdisch" geführt hat, weil das in ihrem sowjetischen Pass als Nationalität stand -  selbst wenn es getaufte Christen waren. Ist aber auch egal, es geht vor allem um die Statistik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Sicht des Islam ist es nicht gut, wenn du deine Religionszugehörigkeit verschweigst.

Aus menschlicher Sicht ist es nicht gut, wenn du Mitglied einer Glaubensgemeinschaft bist der du dich nicht zugehörig fühlst.

Aus gesetzlicher Sicht, kannst du darüber selbst entscheiden, ob du Mitglied einer Glaubensgemeinschaft sein willst oder nicht.

Davon abgesehen, fragen Formulare immer nach den gesetzlich korrekten Daten. So lange du also offiziell Mitglied einer Glaubensgemeinschaft bist, solltest du dies auch angeben. Wenn es dich stört ein Kreuz bei Islam zu machen, solltest du schleunigst austreten ( Ich hoffe mal schwer, dass das irgendwie möglich ist. )

Persönlich finde ich aber, dass das genau niemanden etwas angeht, so lange dein Glaube nicht Auswirkungen auf andere hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß auch nicht. Als Christ in einer der großen christlichen Kirchen ist man ja dort registriert und wenn man später Einkommen hat wird einem die Kirchensteuer abgezogen. Außerdem lassen die Eltern ihre Kinder in dieser Kirche taufen und auch das wird dort registriert. Auf dem Steuerbescheid taucht später nur so eine Religion auf, die für die Steuer wichtig ist, also wo der Staat Kirchensteuer abführt, denke ich.

Aber im Islam ist das ja alles so nicht, oder?

Kannst du nicht in der Schule direkt fragen, vielleicht im Schulsekretariat? Ich vermute aber, dass das keine direkten Auswirkungen für dich hat.

Wahrscheinlich machen die daraus nur so eine Statistik und irgendwann gibts nen Zeitungsartikel, im Raum sowieso stieg die Zahl der islamischen Schüler in den letzten fünf Jahren um 3 %. ;-)

Oder gibt es an den Schulen islamischen Religionsunterricht? Da werden dann bestimmt die angekreuzten reingeschickt. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nihlatak
05.03.2016, 17:43

Doch auch für den Islam gibt es in deutschland eine Kirchensteuer das wird so gemacht wer glübig ist zahlt an den staat der staat schüttet an die institutionen das geld aus anteilig der registrierten gläubigen

0

Bei Schulen geht es meist um den Religions- bzw Ethikunterricht. Da ist es eigentlich egal. Zumal es kaum irgendwo Islamunterricht gibt, du also sowieso in die Ethikklasse kommst.

Bei amtlichen Formularen ist nur wichtig Christ oder nicht, da die beiden großen christlichen Konfessionen ihre Vereinsbeiträge durch den Staat einziehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland gibt es eine Altersgrenze, ab der man selbst über die Religionszugehörigkeit (oder keine) entscheiden kann. 

Wenn du dich selbst an Schulen bewirbst, bist du sicherlich über dieser Altersgrenze und kannst selbst entscheiden, ob du zu einer Religion gehören willst oder nicht.

Kurz gesagt, ja du darfst das selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DudelFlanders
05.03.2016, 17:13

In Deutschland gibt es eine Altersgrenze, ab der man selbst über die Religionszugehörigkeit (oder keine) entscheiden kann

Finde ich irgendwie unlogisch. Ich war bis Sommer 2015 auf dem Papier Christ. Als Christ gefühlt habe ich mich nie... dennoch war ich amtlicher Christ und bin erst seit meinem Austritt aus der Kirche keiner mehr.

Man kann also nicht einfach beim Ausfüllen eines Formulares  spontan "entscheiden" ob man zu einer Religion gehört oder ob nicht.

0

Also da gibt es 2 Antworten

Vom Islam her bist du Moslem wenn du beschnitten bist bzw einen religösen Bund mit Allah eingegangen bist.

Aber geht es um Formulare bist du bei der steuer verpflichtet deine Konfession anzugeben (so wie sie in deinem Personalausweiß steht) In allen anderen Formularen greift hier Art. 140 Grundgesetz i. V. m. Art. 137 Absatz 6 Weimarer Reichsverfassung.

Solltest du aber künftig auch interesse haben dich steuerlich loszusagen gehst du zum einwohner meldeamt mit deinem Personalausweis und trittst dort aus (neuer Personalausweiß / oder die neuen daten werden drüber geklebt)

Wichtig hierbei ist du musst persöhnlich erscheinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nihlatak
05.03.2016, 17:19

Soll heißen ausser den Staat geht niemanden deine Religionszugehörigkeit an.

Es sei denn du bewirbst dich bei einer kathloschen einrichtung da diese unter das Kirchen Arbeitsrecht fallen

0

"Keine" ist richtig in deinem Fall. Außer du bewirbst dich als Schüler oder Lehrer an einer Schule mit christlichem Träger. Da müßtest du eine Religionszugehörigkeit angeben. Da du dich aber nicht mehr als Muslim fühlst und in DE auch nicht als solcher registriert bist, ist "Keine" ohnehin richtig, egal wo du dich bewirbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du im Prinzip machen. Da man als Moslem keine Steuer an eine Religionsgemeinschaft zahlt, ist es egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Feld einfach auslassen. Wenn du "keine" ankreuzt, lügst du.... diese Lüge an sich finde ich nicht schlimm, aber ich weiß nicht was passiert, wenn die das rauskriegen.

Wenn du es auslässt, wirkt es so, als ob es die nichts angeht (und genau so soll es ja auch wirken, es geht die nix an).

Also lass es einfach aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
05.03.2016, 17:26

Wieso ist das eine Lüge, wenn der FS "keine Religion" ankreuzt?  Es stimmt doch, da er nicht an den Islam glaubt (und offenbar auch an keine andere Religion).

Und was heisst "wenn sie es rauskriegen"? Gibt's in Deutschland Gedankenpolizei?

4

Naja, bei der Schule geht es ja auch um den Religions- bzw. Ethik-Unterricht. Da musst du ja schon was angeben. Da du ja anscheinend nicht konfessionslos bist, solltest du das schon wahrheitsgetreu angeben. Aber vielleicht gibts ja irgendwo noch die Möglichkeit, eine Bemerkung hinzuzufügen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollst du nicht "keine Religion" angeben? Es entspricht doch der Wahrheit, da du offenbar nicht glaubst. Dass deine Familie moslemisch ist, steht doch auf einem anderen Blatt. Meines Wissens ist Religion nicht vererbbar. 

Was anderes wäre es mit kirchensteuerpflichtigen Religionen, da ist man offiziell registriert.  Aber dazu gehört der Islam ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adianthum
05.03.2016, 17:53

Meines Wissens ist Religion nicht vererbbar.

Falsch!

Das ist doch die Krux dabei, du wirst in eine bestimmte Religion hineingeboren und hast keine Möglichkeit selber zu entscheiden!

Bei uns kannst du mit 14 entscheiden ob oder ob nicht. Aber als Muslim hat man meines Wissens nach keine Wahl, die Möglichkeit auszutreten ist nicht vorhanden.

1

Hallo nurichbin allein,

als Christ bin ich gewohnt, zu meinem Glauben zu stehen, auch wenn mir das Nachteile einbringt.

Liege ich da etwa falsch, wenn ich das für einen Moslem auch erwarte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was geht es der Schule an welche Religion du angehörst? Sind es irgendwelche evangelische oder katholische schulen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
07.03.2016, 21:43

Klasseneinteilung, Religions- und Ethikunterricht.  

0

Lass das Kreuz ganz weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chaoist
05.03.2016, 17:24

Wenn er das Kreuz weg lässt, glaubt man er könne kein Formular ausfüllen oder fängt noch jemand zu spekulieren an was das denn zu bedeuten habe. Man wird also nachfragen oder darauf hinweisen, dass das Feld nicht ausgefüllt wurde.

Egal was angekreuzt wird, kaum jemand prüft das nach. Besser also irgendwas ankreuzen.

0

Du kannst schreiben, was du magst.

Falls du dich aber als Lehrkraft an einer Konfessionsschule bewirbst, ist das eine andere Geschichte.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
07.03.2016, 21:48

Nicht nur bei Konfessionschulen, alle kirchlichen Betriebe. Krankenhäuser, Pflestationen, Sozialeinrichtungem Kindergärten.

Die Kirchen unterwandern mit ihrer Religionsfreiheit das Tarifrecht, Arbeitsrecht, Streikrecht.

0

Als was bewirbst Du Dich bei den Schulen?.Als Lehrerin ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?