Darf ich bei einem 450 Euro basis job als kellner nach einen Arbeisunfall (bin umgecknickt ) gekündigt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für Dich gelten die gleichen Arbeitsgesetze wie für Teil- oder Vollzeitkräfte.

Wenn Du nicht gerade noch in der Probezeit bist, schon länger als sechs Monate im Betrieb arbeitest und der Betrieb mehr als 10 ständige Vollzeitkräfte beschäftigt (Teilzeit- und Minijobs werden entsprechend aufgerechnet), ist eine Kündigung nicht so schnell möglich.

Du weißt aber, dass Du Anspruch auf Entgeltfortzahlung hast wenn Du arbeitsunfähig bist? Manche AG wollen sich vor der Entgeltzahlung "drücken" und reden den AN ein, dass beim Minijob nicht bezahlt wird. Das wäre aber falsch. Auch Du hast Anspruch auf Entgeltzahlung im Krankheitsfall von bis zu sechs Wochen.

Sollte der AG Dir jetzt kündigen weil Du arbeitsunfähig bist um keine Entgeltfortzahlung leisten zu müssen, hat er wohl Pech gehabt. Wenn eine Kündigung offensichtlich aus diesem Grund ausgesprochen wird, muss er trotz Beendigung des Arbeitsverhältnisses weiter bezahlen (§ 8 Entgeltfortzahlungsgesetz).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
02.07.2016, 13:45

Danke fürs Sternchen und schönes Wochenende

0

Nein das geht grundsätzlich nicht. Solltest die Kündigung bereits ausgesprochen worden sein, ist es wichtig, dass Du sofort Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht erhebst. Hierzu brauchst Du nicht zwingend einen Anwalt, das geht auch ganz gut alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abend in der Probezeit geht alles aber solange es ein Arbeitsunfall und du aus der Probe raus bist eigentlich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?