Darf ich aufgrund seelischer Belastung und schlechter Erfahrungen meinen Vornamen ändern oder einen neuen hinzufügen lassen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne psychologisches Gutachten unter gar keinen Umständen. Mit psychologischem Gutachten auch nicht zwangsläufig "Grund genug", das ist ne Einzelfallprüfung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantasya
01.06.2016, 22:20

Psychologisches Gutachten würde ich herkriegen. Aber wer oder was entscheidet darüber?

0

Diese Frage beantwortet dir nur der Sachbearbeiter auf dem Standesamt.

Wenn deine Namen wirklich sehr unschön sind und objektiv Grund zu Beschimpfungen sind, dann stehen deine Chancen nicht so schlecht. Aber die Entscheidung liegt beim Amt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantasya
01.06.2016, 22:21

Der Name selbst ist eigentlich nicht schlimm, aber ich finde, dass es Grund genug ist, wenn Mitschüler aus Deinem Namen eine Beschimpfung gebastelt haben, indem sie zwei Buchstaben ausgetauscht haben...

0

Wie ist denn dein Name?
Ich glaube nicht das man einen Grund braucht. Probiers mal.
Wie würdest du gerne beissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lautet denn der Name?

Vermutlich ist das einfach nur eine Zeit, in der sich die Schüler mitten in der Pubertät befinden und alles und jeden auslachen, um ihr fehlendes Selbstvertrauen zu kompensieren.

Sollte der Name eigentlich gar nicht so schlimm sein, dann warte bis die Kinder mal ein wenig größer werden... Das legt sich dann ganz von selbst!

Du musst jetzt einfach nur drüber stehen :)

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!

:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?