Darf ich auf der Arbeit LEGALE Kräuter rauchen oder genauso verboten wie illegale Drogen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Versuchskaninchen: Zu den Substanzen hat aXXLJ ja schon das meiste gesagt. Wenn Ihr halt Spaß habt, russisches Roulette mit Eurer Gesundheit zu spielen (der Kick ist wohl auch, sich als Schweinchnchen Schlau zu fühlen, weil die Standard Drogentests negativ ausfallen würden) kann man wohl nicht helfen. Das Dein Chef Dich rausschmeissen kann, wenn Du total verpeilst unter Drogeneinfluss stehst und Deinen Job nicht auf die Reihe kriegst, sollte auch klar sein. Wie das Haftungsrechtlich aussieht, wenn Ihr beim Führen von Maschinen andere oder Euch selbst verletzt klärt im Zweifelsfall die zuständige Gerichtsbarkeit. Eigentlich ein sogenannter "no-brainer" http://www.phrases.org.uk/meanings/no-brainer.html was die Eigenverantwortung betrifft aber besonders intelligent ist Deine Frage ja auch nicht.

Auszug aus Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Legal_Highs

Bei den meisten Substanzen handelt es sich um so genannte "Experimentalchemie" oder um Abfälle aus der pharmazeutischen Industrie.Es sind weder die genaue Wirkweise, noch eventuelle Kurz- und Langzeitfolgen in irgendeiner Weise ausreichend dokumentiert. Auch ist der Reinheitsgrad der chemischen Wirkbestandteile nicht sichergestellt, sodass teilweise giftige Verunreinigungen und Prozesszwischenstufen der Herstellung enthalten sein können.

Bei einer Online-Befragung zum Thema Legal Highs des Centre for Drug Research der Goethe-Universität Frankfurt im Jahr 2011 berichteten Konsumenten über Nebenwirkungen wie Angstzustände, Kopfschmerzen, Übelkeit, Herzrasen, Kreislaufprobleme, Kreislaufversagen und Ohnmacht sowie über Vergiftungen, Wahnvorstellungen und Psychosen. Deutschlandweit gab es Fälle mit** schweren bzw. lebensgefährlichen Intoxikationen nach Konsum von neuen Substanzen. Nach dem (Misch-)Konsum von Legal Highs **starben in den vergangenen Jahren bereits einige Menschen.

Bleibt nur die Frage wie reif und verantwortungsvoll Dein Arbeitskollege ist und ob er weiß, was er sich (und Dir) mit Kräutermischungen antut.

Dozaah 27.01.2013, 05:19

Es ist Legal und tötet Menschen... hmm... Räuchermischungen sind also der neue Alkohol! Aha :) Evtl. ja auch die Pharma-Antwort auf Cannabis, um Folgekosten für Behandlungen zu garantieren, die bei Cannabis selbst ja, zum Ärgernis der Pharma-Lobbyisten, komplett wegfallen... ich weiß nicht, ich weiß nicht... denkt mal drüber nach, liebes Volk :)

Finger weg vom Alkohol und Räuchermischungen, wollt ihr mal "einen anderen geistes Zustand" erleben, einfach Cannabis konsumieren - euch kann NICHTS PASSIEREN, außer, dass ihr, wenn ihr es selbst kauft, in den Bau dafür gehen könntet - i. R. aber nicht bei Mengen < 1g - haben dürft ihr es trotzdem nicht - der Konsum ist Erlaubt xD Nur eben der Besitz nicht xD

Lasst euch nicht immer alle von den "Horror-Story" des "Kiffens" abschrecken - ALLES was zum Thema SCHLIMM ist, ist veraltete Propaganda, die von verbitterten, dummen Menschen aus vergangen Tagen, praktiziert wird. Solche Menschen wird es immer geben - bis alle von denen ausgestorben sind. War damals übrigens auch so, als es um die Frage ging: "Rund oder Flach" - trotz der Beweise, haben einige an der Propaganda festgehalten, die Erde sei flach. Sogar noch lange nach der Anerkennung der "runden Erde". Jetzt kommen sicher wieder die, die sagen: "Man kann das doch nicht vergleichen!" - DOCH! Kann man, sieht man doch - wer sich ERNSTHAFT mit dem Thema beschäftigt, wird feststellen, dass ich Recht habe und ein erwachsener Mensch sich in kleinster Weise selbst schädigen kann, wenn er Cannabis konsumiert. Ein Fakt, den man schon heute überall im Internet nachlesen kann - ihr braucht nur "google" und "Hirn es zu benutzen" - achja: lest die Texte bitte, bitte richtig und nicht halb, sonst entstehen wieder Gerüchte, wie sie die TV-Sender erst vor kurzen verursachten, als es in der Überschrift hieß, "Kiffen mindert die Inteligenz". Im Bericht wurde aber das "bei Heranwachsenden" nicht ausreichend unterstrichen, war aber Inhalt der Kernstudie - prompt liefen "dumme Menschen" herum, die behaupteten, dass Kiffen dumm macht. Epic-Fail, wenn man sich auf das TV-Programm verlässt ;) Ich sage es euch nur um Vorfeld - denn entgegengesetzt der öffentlichen Meinung, sind die meisten Kiffer sehr viel intelligenter, als in Filmen und Nachrichten widergespiegelt wird. Wir halten auch weitaus mehr Kommunikation und beschäftigen uns mit tiefgründigen Themen, von denen viele andere Menschen nicht mal ansatzweise etwas verstehen. heisst nicht, dass wenn ein dummer Mensch kifft, ihn das schlauer macht, aber: die Aufnahmefähigkeit sehr von der eigenen inneren Ruhe abhängig ist, kann ein Mensch unter THC-Einfluss viel besser Dinge aufnehmen und somit auch besser lernen. Vorausgesetzt, er hat seinen Konsum unter Kontrolle. Wer sich "zuschallert", wird sich auch nichts merken können, wer "öfter mal gemütlich einen Raucht", während er ein Buch ließt, der wird feststellen, wie viel intensiver die Aufnahmefähigkeit wird. Alles eine Sache des Trainings, ein Anfänger, wird seine Schwierigkeiten haben, aber durch "Wiederholung" gewöhnt sich der Körper dran und man kann sehr viel "fixierter" lernen.

Immer schweife ich ab xD LG

0

"Räuchermischungen" sind Mist. Wenn die stärker als Cannabis sind, dann sind dort Forschungs-Chemikalien drin. Das sind Substanzen die noch nicht an Menschen ausprobiert wurden. In dem Du soetwas konsumierst machst Du Dich zum Versuchskannichen. Und ob es wirklich "legal" ist möchte ich stark bezweifeln.

"nur Vorteile" Ist ja wohl absurd. "komplett Weg" klingt ja nicht nach optimalen Arbeitsdoping. Da hoffe ich mal nicht dass ihr Autos repariert oder sonst irgendwas wichtiges macht, wenn ihr so verpeilt seid.

Letztendlich musst Du selbst wissen, ob es Dir gut getan hat, doch die Langzeitfolgen kennt von diesen Chemikalien noch keiner .

MiroKeyfer 23.01.2013, 18:30

Ja sie sind wirklich ganz legal ! Die synthetischen Cannabinoide werden zwar nach und nach verboten aber mein Kollege sagte dass in der Räuchermischung die er hat noch legale Cannabinoide drin sind, nämlich UR-144 und MAM-2201

0
Munan 23.01.2013, 18:39
@MiroKeyfer

Ist das nicht so das die Leute wo das herstellen immer wieder neue "Versionen" herstellen weil die Stoffe nach und nach illegal werden? Dann wäre das ja eher eine Grau Zone. Ich denke wenn dein Chef sowas mitbekommen würde wäre das ein Kündigungsgrund. Alkohol am Arbeitsplatz ist ja auch verboten und das obwohl es legal ist Alkohol zu trinken.

1
Dozaah 27.01.2013, 04:56

Also in Jamaika Gold Extrem zB waren nicht einmal Cannabinoide, sondern Opiate xD Man habe ich dämlich geschaut, als ich das bei der Gesundheitsamtüberpfüng wegen meines Rückens erklären durfte xD hehe Und ich habe das Zeug nur für einen Freund probiert, der damit statt Kiffen anfangen wollte, ich bin abgekackt von dem Zeug und Rauche ohne Probleme 5G egal welches Gras in weniger als einer Stunde - ohne abzukacken :) Höchstens wird mir schlecht vom vielen Tabak und ich muss brechen haha

Das der Test immer negativ ausfällt, naja: Glück gehabt xD Ich musste beim Bund Handstand machen, damit dir mir glauben, dass ich Cannabis konsumiere xD Den Abend vor der Musterung extra viel geraucht und dann finden die nichts und Urin und Blut - das war nen Mist -.- "Einstellungstest" durchgedrückt und dann musste ich dem Psychodok glaubhaft machen, dass ich den ersten erschieße, der es wagt mich zu stressen und: Ich stehe nicht vor 8 Uhr auf - ich bin gelernter Fachkaufmann, weil ich was gegen frühe Arbeitszeiten habe xD Gefunden haben die damals nichts, das wollt ich damit sagen, wo die mehr als genug hätten finden müssen.

Kräutermischungen sind Lebensgefährlich. Das ist ein Fakt, den du an allen Ecken und Kanten im Netz finden kannst - so viele Fälle, die drauf "kleben" geblieben sind. Den chemischen Mist und das Vermixxen davon, ohne auch nur eine Inhaltsstoffauflistung zu liefern? Dann kannst du auch gleich IRGENDEIN weißes Pulver schnupfen und hoffen das sich um Koks statt Strychnin handelt...

Und das Dümmste an der Sache: Die Teile sind nur erlaubt, weil die Anzahl der verschiedenartigen Cannabinoide und Opiate zu Groß ist, als das jeder Unterwirkstoff und Artverwandter auf dem BTM aufgelistet, wobei viele davon, mit Recht drauf gehören, so wie Cannabis (/THC/) eben nicht darauf gehört. Aber das ist eine andere Diskussion - Tatsache ist, dass die meisten Kräutermischungen schneller in Deutschland verboten werden, als man schauen kann - manchmal auch nur Teilinhaltsstoffe - aber woher willst du als Konsument wissen, dass nicht eine Teilstoff enthalten ist, der mittlerweile auf dem BTM-Index steht?

Abgesehen davon: Keiner der Anbieter würde das "Rauchen" der Kräutermischungen empfehlen - wäre mir auch nie - im Gegenteil: Vor direkter Inhalation wird oft sogar gewarnt. Bei JGE, welches ich mal getestet hatte, war es so, dass der Qualm so schwer in der Lunge lag, dass es ein Kraftakt war, den Qualm wieder vollständig heraus zu bekommen - ich musste sogar eine zusätzliche Kippe rauchen, bis ich es geschafft habe. Kein Scherz. Allein als mir das auffiel, wusste ich schon, dass es ein Fehler war das Zeug zu inhalieren, als ich dann "Atemnot, Paras, Orientierungsschwierigkeiten, Schweißausbrüche" bekam, gab es zusätzlich, trotz Erfahrung, eine Panikattacke. Durch frühere Erfahrung mit Cannabis-Alkohol-Kombination, was nur selten gut ausgeht, konnte ich mit dem Absturz grade so umgehen und wäre ich allein zu Hause gewesen - ich hätte einen Krankenwagen gerufen. War ich aber nicht und so konnte ich "beruhigt" den Absturz abschließen und das Zeug, was scheiß teuer war, in die Mülltonne befördern.

Der nächste Tag: Hölle pur... wie 4 Wochen Erkältung am Stück, von der ich mich so langsam erholte. Das muss ich nicht nochmal haben. Dann kommt hinzu, dass jede Sorte anders wirkt und zwar GANZ anders und keine wirkt wie Weed. Außer Sweed - aber auch hier sind die Inhaltsstoffe nicht bekannt und ich kann mich an das Zeug nur wage erinnern, bzw. habe ich es nur durch Bekannte erfahren, wie es wirken soll. Ich selbst habe es, meiner Meinung nach, nie probiert - nur dieses JGE.

Jetzt im Ernst? Willst du ein so unberechenbares Zeug wirklich auf der Arbeit konsumieren? Lass es - kauf Gras und genieße es einfach am Abend, so wie jeder Arbeitnehmer - oder eben Alk, aber das ist nicht viel besser als Räuchermischungen - dafür aber auch legal.

Merkt ihr was? Das was dem Körper "NACHWEISLICH SCHÄDIGT" ist "LEGAL" und das, was NACHWEILICH UNSCHÄDLICH ist für den Körper "ILLEGAL" xD Jeder körperliche Schaden hat was zu folge? Richtig -> Medizinische Versorgung / Behandlung -> Pharma-Lobby... nennt mich paranoid, aber langsam fällts doch echt auf xD

0

Woher willst du wissen das es kein Cannabis ist? Was für legale andere Kräuter machen denn sonst noch High? Ich würde das auf jedenfall lassen :o Mach das doch in deiner Freizeit. Ich kann mir kaum vorstellen das man wenn man high ist Maschinen bedienen darf.

MiroKeyfer 23.01.2013, 18:29

Kräuter die mit chemischen Cannabinoiden besprüht werden ! (Diese sind aber legal)

Google mal nach Räuchermischungen

1
Munan 23.01.2013, 18:36
@MiroKeyfer

Also ist das ganze dann synthetisch aufgebaut hat aber den selben Effekt? :o Wie auch immer solange dich das Zeug einschränkt und das tut es würde ich davon die Finger lassen.

1

Was möchtest Du wissen?