Darf ich auch 185/60/r15 fahren eingetragen ist nur 185/60/r 14 und 195/55/r15

4 Antworten

Grundsätzlich wird in den neuen Fahrzeugpapieren nur noch eine Grundbereifung eingetragen.

Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

a) du lässt beim techn. Sachverständigen ein Teilegutachten nach§ 19 II StVZO erstellen. Auf diesem Gutachten steht dann, ob du die Reifen bei der Zulassungsbehörde direkt eintragen lassen musst, oder ob das bei nächster gelegenheit erfolgen muss oder ob es genügt das gutachten mitzuführen.

b) du hast eine ABE/EG für diese Reifen. In dieser ABE steht dann drin, ob diese Reifen für dein Fahrzeug genehmigt sind. Diese ABE musst du dann mitführen, und bei Verlangen (z.b. Polizeikontrolle) vorlegen können.

nöö, nur das was eingetragen ist. alles andere musst du genehmigen lassen (kostenpflichtig). im falle eines schwereren unfalls wird man zuerst auf die bereifung schauen...

das sind ja nur 60 anstadt 55 also die sind ein bischen höher trotzdem net hab ja dafür eine abe für die alufelgen

0
@steffi310589

du hast die ABE für die felgen, nicht für die bereifung! geh zur dekra und alss dir die reifen eintragen, bezhlae dafür 40 euro und gut ist - bei sicherheitsrelevanten dingen würde ich mich nie auf irgendwelche experimente einlassen!

0

Nein darf man nicht. Nur die Eingetragenen darf man fahren.

Was möchtest Du wissen?