Darf ich arbeiten owohl ich krankgeschrieben bin?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

du machst dich nicht strafbar, riskierst aber deine gesundheit. der arzt schreibt dich nicht umsonst so und soviele tage krank. aber jeder mensch ist unterschiedlich. manche werden schneller gesund und koennten dann zur arbeit gehen. aber wie ich dich verstanden habe, geht es dir besser, aber du bist noch nicht wieder fit-also kurier dich in ruhe aus. sonst riskierst du einen rueckfall und dann hast weder du noch dein chef was davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mal davon abgesehen das du nicht versichert bist und das demzufolge teuer werden kann, wenn du dich irgendwie verletzt, bist du doch schienbar wgen einer ansteckenden Krankheit zu Hause. Wie unverantwortlich wäre es dann also, selbst wenn es dir körperlich schon wieder etwas besser geht, wieder arbeiten zu gehen??? Das wäre sowohl von seiner als auch von deiner Seite grob fahrlässig. Lass das mal einen Gast mitbekommen - dann habt ihr die saftigste Klage am Hals und dein Chef kann seinen Laden erstmal ne Weile dicht machen, damit das Gesundheitsamt klären kann, ob die Ansteckungsgefahr vorüber ist. Will er das wirklich riskieren? Willst du dir diese Verantwortung auf die Schultern laden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur weil dich dein arzt bis sonntag krankgeschrieben hat heißt das noch lange nicht das du bis sonntag im krankenstand bleiben musst! du kannst dich auch selber gesundmelden! das würd ich auch machen denn wenn ein krankenstandskontrolör kommt bist du dran! da zahlst du extrem hohe strafen! wenn du vor hast arbeiten zu gehen melde dich vorher gesund! aber ich finde es sehr unverantwortlich besonders in der gastronomie! ich würde zu hause bleiben ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in der Gastro kommt es drauf an was du hast, wenn es sehr ansteckend ist dürfest du garnicht arbeiten gehen! Da du aber krankgeschrieben bist musst du auch nicht arbeiten gehen, wenn du es trotzdem machst und du solltest auf dem Weg zur Arbeit oder in der Arbeit einen Unfall haben, dann zahlt die Berufsgenossenschaft nicht! Du bist also nicht versichert, wenn du trotz Krankschreibung arbeiten gehst außer du lässt dich vom Arzt wieder gesund schreiben... ich würde jedoch sagen, wer krank ist ist krank und sollte daheim bleiben... tut mir ja leid für den Chef dass er sonst keine Leute hat aber da muss er eben durch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst schon arbeiten, aber je nach Krankheit würde ich das in der Gastronomie ausschließen! Verpflichtet bist du natürlich nicht dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich immer erst wieder gesundschreiben lassen. Steuerliche Vorteile sind da immer mit einzubeziehen für den Arbeitgeber und dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an deiner Stelle würde ich es lassen , auch wenn dein Chef zu wenig Leute hat. Zum einen , wenn ich krank bin , dann bin ich krank, zum anderen , in der Gastronomie besteht , je nach Krankheit auch ein Ansteckungspotential, sollte man sich dann doch überlegen. Auf jeden Fall nicht empfehlenswert!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist schon möglich. Es ist nur die Frage, ob es Sinn macht, gerade wegen der Ansteckungsgefahr und der Gefahr, dass du einen richtigen Rückfall bekommst. Aber rein rechtlich ist das i.o.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du arbeiten möchtest, würde ich mit dem Arzt sprechen, ob er es befürwortet - dann kann er Dich auch gesund schrieben. Wenn erdavon abrädt, würde ich mich darauf berufen (Ansteckungsgefahr, gesundheitliche Spätschäden durch Verschleppung der Krankheit...) Wenn Du nicht arbeiten möchtest, erklär ihm einfach den zweiten Teil als Aussage des Arztes und leg Dich wieder ins Bett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, nochmal aus dem Arbeitsrecht (sinngemäß):

Arbeiten trotz Krankenschein Willst du trotz Krankenschein schon früher wieder arbeiten, sollte dein Arbeitgeber, der ja eine Fürsorgepflicht hat, dem zustimmen. Übrigens: Auch wenn du früher wieder an deinen Arbeitsplatz zurückkehrst, verlierst du nicht den gesetzlichen Unfallschutz der Berufsgenossenschaft. Vorausgesetzt die Tätigkeit dient betrieblichen Interessen. Das ist dann der Fall, wenn du trotz "Krankschreibung" deinen üblichen Tätigkeiten oder einer Schonarbeit nachgehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Arzt wird schon seinen Grund haben,daß er dich krankgeschrieben hat.Wenn du in der Gastronomie tätig bist und a)den Gästen in die Suppe niest b)deine Kollegen ansteckst ist das viel dramatischer als wenn du noch zwei Tage zuhause bleibst.Oft kommt die Krankheit noch mal volle Kanne zurück,wenn man sich nicht schont.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strafbar machst du dich nicht. Du begibst dich aber auf sehr dünnes Eis. Zum einen zahlt die BG nicht wenn dir während dieser Zeit was passiert und ob dann dein Chef das zahlt denke ich mal eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Gottes Willen! Wenn es in der Gastronomie ist, dann lass das bloß bleiben! Nachher steckst Du wirklich noch den ganzen Laden und die Gäste an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mitraschima
25.09.2009, 10:31

ja das hab ich ihn gesagt aber hat gesagt das er das verantworten kann

0

Während der Krankmeldung bist Du nicht unfallversichert. Lass es bleiben. Sowieso eine Frechheit, dass Dich der Chef bei Arbeitsunfähigkeit täglich zu Hause anruft. Damit verzögert er den Genesungsprozess. Kurier Dich aus, sonst liegst Du in zwei Wochen richtig auf der Nase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bu bist krank! Basta! Es geht auch ohne Dich...! Bist Du ein Sklave??? Nein! Ich wünsch Dir gute Nerven, Durchhaltevermögen und eine gute Besserung!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, darfst du nicht. und wenn dein chef dich anruft, um nach deinem befinden zu fragen (was er nicht darf), brauchst du darauf nicht zu antworten.
du brauchst in deiner freizeit und auch während einer au generell nicht ans telefon zu gehen. der arbeitgeber hat alle informationen auf der arbeitsunfähigkeitsbescheinigung stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist dann im Konflikt mit dem Versicherungsträger - und dein Chef weiß das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

krank ist krank, das muß der Chef akzeptieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonRamon
25.09.2009, 11:44

Er fragt ja auch nur, zwingen kann er niemanden dazu.

0

du must aber vorher zum Arzt, der muss dir eine neue Krankmeldung geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,ich würde es nicht empfehlen. Für den Fall, dass dein Chef dich überzeugen sollte, die Arbeit während der Krankscheibung auszuüben, hätte das ME negative Folgen auf künftige Arbeitsunfähigkeiten durch Krankheiten. Er würde diese anzweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?