Darf ich am Tag der Zulassung und einer Versicherungsdeckungskarte mit dem Auto ca 10 km zur Zulassungsstelle fahren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Lösung steht wie immer im Gesetz.

§ 10 Abs. 4 FZV:  Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen, insbesondere Fahrten zur Anbringung der Stempelplakette sowie Fahrten zur Durchführung einer Hauptuntersuchung oder einer Sicherheitsprüfung dürfen innerhalb des Zulassungsbezirks und eines angrenzenden Bezirks mit ungestempelten Kennzeichen durchgeführt werden, wenn die Zulassungsbehörde vorab ein solches zugeteilt hat und die Fahrten von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind. Rückfahrten nach Entfernung der Stempelplakette dürfen mit dem bisher zugeteilten Kennzeichen bis zum Ablauf des Tages der Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs durchgeführt werden, wenn sie von der Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung erfasst sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TransalpTom
12.04.2016, 00:39

So ist es, aber bitte beachten, "das VORAB zugeteilte Kennzeichen" !!!

Ein "vorab zugeteiltes Kennzeichen" ist im Sinne der FZV nur

  • ein Kennzeichen das die Zulassungsstelle vorab zugeteilt hat (nicht was der künftige Halter sich reserviert hat)
  • ein Saisonkennzeichen während des Abmeldezeitraumes
  • ein bei Abmeldung für dieses Fahrzeug reserviertes Kennzeichen (innerhalb der Jahresfrist)

Das verwenden des nicht reservieren alten Kennzeichens, oder des künftigen nicht amtlich zugeteilten Wunschkennzeichens ist ein Straftatbestand (§22 StVG)

1

Bei mir hat sich vor kurzer Zeit eine ähnliche Situation ergeben, auf Nachfrage teilte man mir mit es geht hier (Bawü) selbst mit montierten Kennzeichen ohne Zulassung nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Misterblue75
10.04.2016, 00:14

Ja, bin auch schon bei An und Abmeldung mit Auto zur Zulassungsstelle gefahren. Weiß aber nicht, ob es Rechtens war. In Bayern.

0
Kommentar von EgonL
10.04.2016, 00:23

MIT  Kennzeichen ja, aber er erwähnt das gar nicht.

0

Nein, du darfst nur nach der Zulassung fahren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am besten strassenverkehrsamt anrufen fragen ,,,es gibt viele aussagen darueber ,,die wissen was erlaubt ist ,,,,oder polizei anrufen fragen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herja
10.04.2016, 00:02

Wenn ein PKW nicht zugelassen ist, darf man auch nicht damit fahren! Das sollte wohl jeden klar sein.

0

das auto ist erst zugelassen, wenn das nummernschild dran hängt... und das nummernschild gibts erst nach vorlage der versicherungsdaten und tüv-schreiben auf der zulassungsstelle...

also nein... darfst du definitiv nicht

wie hast du deinen FS bestanden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Misterblue75
10.04.2016, 00:20

Ja, hab ihn bestanden, und ob du Recht hast, stelle ich mal in Frage. Bei einem der Antwortgeber ging es.

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EgonL
10.04.2016, 00:35

Nachgang:

Das Problem scheint mir zu sein:

Versicherungsschutz gilt ab Tag der Zulassung. Wenn Du hin fährst und den Wagen zugelassen bekommst, hats Du rückwirkemd für den ganzen Tag Schutz. Bekommst Du ihn nicht zugelassen, hast Du auch keinen Schutz für diesen Tag. Somit kommt noch Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz dazu.

0

Nein, ohne Kennzeichen darfst du nicht fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?